• 11. Oktober 2021 · 15:40 Uhr

TV-Quoten Istanbul 2021: Sky und ServusTV legen zu

Beim Türkei-Grand-Prix 2021 in Istanbul haben Sky in Deutschland und ServusTV in Österreich mit ihren Formel-1-Übertragungen besser abgeschnitten als zuletzt

(Motorsport-Total.com) - Der Oktober beginnt gut für die Formel-1-Sender Sky in Deutschland und ServusTV in Österreich: Beide Berichterstatter haben beim Rennen in Istanbul Zuschauer gewonnen und auch im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. (Hier die aktuelle Quoten-Übersicht zur Saison 2021 abrufen!)

Start zum Formel-1-Rennen in Istanbul in der Türkei 2021 auf nasser Strecke

Start zum Formel-1-Rennen in Istanbul in der Türkei 2021 auf nasser Strecke Zoom Download

Erneut konkurrenzlos in Deutschland hat Sky beim Grand Prix am Sonntag rund 720.000 Zuschauer erreicht. Das entspricht einem Marktanteil von 6,5 Prozent - und Letzteres ist P3 für Sky in der Saison 2021. Der Spitzenwert von je 7,3 Prozent war zuvor in Zandvoort und in Sotschi erreicht worden.

2020 hatte Sky beim Türkei-Rennen mit 410.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 2,9 Prozent weniger gut abgeschnitten. Die aktuellen Zuseher-Zahlen hingegen bewegen sich knapp in der oberen Hälfte der bisherigen Werte. Der Saisonrekord steht weiterhin bei 1,12 Millionen Zuschauern, erzielt beim Auftaktrennen in Bahrain. Zuletzt in Sotschi war Sky auf 510.000 Zuschauer gekommen.

ServusTV legt zu, auch im ORF-Vergleich

In Österreich hat erstmals und ausschließlich ServusTV den Türkei-Grand-Prix gezeigt. Das Publikum: 563.000 Zuschauer. Das liegt knapp in der unteren Hälfte der bisherigen Saisonergebnisse und deutlich unter der Bestleistung, die mit 743.000 Zuschauern beim Rennen in Portimao erreicht worden war. In Zandvoort hatten 483.000 Zuschauer eingeschaltet.


Vettel: Wer hat die Reifenentscheidung getroffen?

Video wird geladen…

Vettel: Wer hat die Reifenentscheidung getroffen?

Der Türkei-Grand-Prix in der Analyse: Vettels Reifen-Entscheidung, Bottas' Sieg und Hamiltons fünfter Platz - alles drin! Weitere Formel-1-Videos

Mit einem Marktanteil von 42 Prozent hat ServusTV in Istanbul hingegen einen guten Wert erzielt. Nur bei den Rennen in den Niederlanden (45), in der Steiermark (43) und in Frankreich (ebenfalls 42) hatte der Sender noch besser gepunktet.

2020 hatte ORF vom Türkei-Rennen der Formel 1 berichtet, bei damals 524.000 Zuschauern und mit 37 Prozent Marktanteil.

Beim nun folgenden Grand Prix der USA in Austin kehrt turnusgemäß wieder ORF in die Formel-1-Berichterstattung zurück und ServusTV pausiert. Für Deutschland bleibt es bei Sky: RTL überträgt erst wieder beim vorletzten Grand Prix in Saudi-Arabien.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Adventskalender #7: Formel-1-Ergebnisse, die nicht zählten
Adventskalender #7: Formel-1-Ergebnisse, die nicht zählten

Sieben Rennen in der ersten WM-Saison 1950, aber nur vier davon gingen in die...

Fotos & Fotostrecken

Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Mit was sind Formel-1-Reifen gefüllt?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Formel 1 App

Folge Formel1.de