• 06. September 2019 · 13:40 Uhr

Formel-1-TV-Quoten: USA verzeichnen Zuwachs um 20 Prozent

ESPN darf sich in der Formel-1-Saison 2019 über bessere Zuschauerzahlen freuen - Diese bewegen sich insgesamt aber auf einem sehr überschaubaren Niveau

(Motorsport-Total.com) - In den USA darf sich die Formel 1 über steigende TV-Quoten freuen. Der übertragende Sender ESPN verzeichnete in den ersten 13 Rennen der Saison 2019 eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 667.000 Fans. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 20 Prozent und sogar um 22 Prozent im Vergleich zu 2017, als die Rennen noch auf NBC zu sehen waren.

Max Verstappen, Kimi Räikkönen

Auch in Belgien durfte sich ESPN wieder über gute Zahlen freuen Zoom Download

Laut Angaben des Senders haben zudem bei zehn der 13 Saisonrennen mehr Fans eingeschaltet als in der Vorsaison. Allerdings muss man dabei erwähnen, dass die Zuschauerzahlen der Formel 1 in den Vereinigten Staaten insgesamt überschaubar sind. So sahen den Großen Preis von Belgien am vergangenen Sonntag im Schnitt 660.000 Zuschauer.

Zum Vergleich: In Österreich sahen im ORF 566.000 Menschen zu, also nur knapp 100.000 weniger. Während Österreich aber auch gerade einmal auf knapp neun Millionen Einwohner kommt, sind es in den USA rund 330 Millionen. In Deutschland waren es in Spa übrigens 4,53 Millionen Zuschauer bei RTL und zusätzlich noch einmal 550.000 bei Sky.

Fotos & Fotostrecken

Die 10 schlechtesten Formel-1-Fahrer des Jahrtausends
Die 10 schlechtesten Formel-1-Fahrer des Jahrtausends
Entscheidung gefallen: Das beste F1-Team aller Zeiten!
Entscheidung gefallen: Das beste F1-Team aller Zeiten!

Vettel vs. Webber: Als das Red-Bull-Duo in Istanbul 2010 kollidierte
Vettel vs. Webber: Als das Red-Bull-Duo in Istanbul 2010 kollidierte

Die größten Formel-1-Verschwörungstheorien
Die größten Formel-1-Verschwörungstheorien

Formel-1-Technik: Die denkwürdigsten Monaco-Spezialideen
Formel-1-Technik: Die denkwürdigsten Monaco-Spezialideen
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Welche Adlige aus der Schweiz trat zwischen 1950 und 1954 bei 13 Grand Prix mit eigenem Team an?

Top-Motorsport-News

24h Le Mans virtuell: Pagenaud und Norris treffen wieder aufeinander
WEC - 24h Le Mans virtuell: Pagenaud und Norris treffen wieder aufeinander

Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
VLN - Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld

Coronavirus: NASCAR-Rennen in Homestead verschoben
NASCAR - Coronavirus: NASCAR-Rennen in Homestead verschoben

BMW M3 CS (2022): Hardcore-Version zum ersten Mal erwischt
Auto - BMW M3 CS (2022): Hardcore-Version zum ersten Mal erwischt
Formel 1 App

Folge Formel1.de