• 05. August 2019 · 13:43 Uhr

TV-Quoten Ungarn: RTL und ORF erneut mit Verlusten, Rekord für Sky

RTL und Sky verlieren im Vergleich zum Vorjahr und im Vergleich zum Deutschland-GP viele Zuschauer - Umso überraschender kommt der Saisonrekord für Sky

(Motorsport-Total.com) - Ist die Luft in der Formel-1-Saison 2019 bereits raus? Dass Lewis Hamilton bereits nach der Hälfte der Saison offenbar nicht mehr einholbar ist, wirkt sich auch auf die TV-Quoten aus. So verfolgten am Sonntag 4,17 Millionen Zuschauer den Großen Preis von Ungarn bei RTL. Zum Vergleich: 2018, als Sebastian Vettel gegen Hamilton um die WM kämpfte, waren es noch 5,49 Millionen.

Max Verstappen, Lewis Hamilton, Valtteri Bottas, Charles Leclerc, Carlos Sainz

Das Rennen in Ungarn war spannend, über gute Quoten freute sich aber nur Sky Zoom Download

RTL verlor damit im Vergleich zum Vorjahr erneut mehr als eine Million Zuschauer. Das war zuvor auch schon bei den Rennen in Kanada, Spanien und China passiert. Dafür verantwortlich ist unter anderem auch Sky, das die Formel 1 seit dieser Saison ebenfalls wieder im Programm anbietet. Der Bezahlsender konnte am Sonntag 470.000 Zuschauer an die Fernseher locken.

Sky stellte damit sogar einen neuen Saisonrekord auf - und schwimmt damit gegen den Trend. Denn neben RTL sahen auch beim ORF weniger Menschen das Rennen in Ungarn als 2018. Die Zuschauerzahl sank von 579.000 auf 543.000. Auch im Vergleich zum vorherigen GP in Hockenheim verloren beide Sender Zuseher. Beim ORF sahen 136.000 weniger zu, bei RTL sogar 1,2 Millionen.

In Budapest selbst fanden am Wochenende 230.000 Fans den Weg an den Hungaroring, am Sonntag alleine waren 92.000 Zuschauer an der Strecke.

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015

Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welche Aufgabe dürfen die Formel-1-Teams bei einem Boxenstopp nicht erledigen?

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de