• 18. November 2020 · 16:05 Uhr

Rassismus & Co.: Daimler-CEO "voller Überzeugung" an Lewis Hamiltons Seite

Daimler-Vorstand Ola Källenius gratuliert Lewis Hamilton zum siebten Formel-1-Titel, nicht ohne auch sein soziales Engagement abseits der Strecke zu würdigen

(Motorsport-Total.com) - Der Kampf um den WM-Titel ist entschieden: Vergangenen Sonntag krönte sich Lewis Hamilton zum siebenfachen Formel-1-Weltmeister. Doch sein Kampf gegen Rassismus und für mehr Gleichberechtigung - im Sport und in der Welt - dauert an.

Lando Norris, Lewis Hamilton, Max Verstappen, Sebastian Vettel

Lewis Hamilton mit "Black Lives Matter"-Shirt vor dem Rennstart Zoom Download

Dem Briten ist es ein Anliegen, seine Bekanntheit und auch seinen Erfolg zu nutzen, um mehr Aufmerksamkeit für das Thema zu schaffen und so langfristig einen Wandel zu bewirken. Unterstützt wird er dabei von seinem Team, etwa in Form der schwarzen Rennboliden, mit denen auch 2021 weitergefahren werden soll.

Anerkennung und Unterstützung für sein Engagement erhält Hamilton dabei auch vom Mercedes-Management. So hebt Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Mercedes-Benz AG, in seiner Gratulation zum siebten WM-Titel hervor: "Lewis' Entwicklung ist nicht nur auf der Strecke beeindruckend, sondern auch abseits davon."

"Er setzt sich leidenschaftlich für mehr Vielfalt und Inklusion ein und hat konkrete Schritte unternommen, um dieses wichtige Thema voranzutreiben. Als Team und als Unternehmen stehen wir ihm dabei voller Überzeugung zur Seite."


Paddy Lowe: Lewis Hamiltons WM-Titel waren nicht "leicht"

Paddy Lowe erklärt, warum Lewis Hamiltons sieben WM-Titel nicht "leicht" waren, und was den Rekordweltmeister von vielen anderen Piloten abhebt. Weitere Formel-1-Videos

Natürlich kommt aber auch das Lob für Hamiltons "überragende Leistung" als Formel-1-Pilot nicht zu kurz: "Lewis ist seit über 20 Jahren Teil unserer Mercedes-Familie. Er ist einst als junges Kart-Talent zu uns gestoßen; heute ist er einer der besten Fahrer aller Zeiten", hält der Mercedes-Vorstand stolz fest.

Toto Wolff

Ola Källenius mit Mercedes-Teamchef Toto Wolff in der Box Zoom Download

"Lewis verbessert sich stetig weiter, selbst wenn es manchmal so wirkt, als gäbe es nicht mehr viel zu perfektionieren. Ich bin gespannt zu sehen, wohin seine Reise noch führen wird." Die Vertragsverlängerung mit Mercedes ist zwar noch nicht offiziell, letzte Feinheiten sollen aber nach dem Saisonabschluss geklärt werden.

Die gemeinsame Erfolgsgeschichte spricht für sich: Seit 2017 ist die Kombi ungeschlagen. "Wir sind stolz darauf, Dich zu unserer Familie zählen zu dürfen, Lewis", betont Källenius. "Danke für sieben Weltmeisterschaften 'powered by Mercedes'!"

Fotos & Fotostrecken

Fotobeweise: Wie die F1-Aerodynamik funktioniert
Istanbul: Fahrernoten der Redaktion

Lewis Hamiltons größte Formel-1-Siege

Alle Formel-1-Autos von Lewis Hamilton

Grand Prix der Türkei
Sonntag
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Wie alt war Fernando Alonso, als er erstmals Formel-1-Weltmeister wurde?

Top-Motorsport-News

DTM - Marquardts emotionaler Abschied: Von Wittmann mit Geschenk überrascht

WEC - Abschied vom TS050 Hybrid: Toyota-Konzernchef würdigt Entwicklung

Dakar - Rallye Dakar 2021: Kleinstes Starterfeld seit 25 Jahren

VASC - Wirbel in Australien: Abgesagtes Supercars-Rennen wird zum Politikum
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de