Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10218
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Redaktion » 07.10.2020, 09:07

Gastiert die Formel 1 schon 2021 in Rio? Chase Carey hat zumindest bestätigt, dass er sich mit den Organisatoren auf einen Deal einigen konnte, doch es gibt Fallstricke
Sao Paulo

Eine Ära endet: Seit 1990 gastierte die Formel 1 ununterbrochen in Sao Paulo

Der Grand Prix von Brasilien in Interlagos musste für diese Formel-1-Saison im Zeichen der Corona-Pandemie wie viele weitere Rennen abgesagt werden - jedoch nicht ohne Kritik seitens des Promoters. Eine Fortsetzung in Interlagos wird es nicht geben, denn die Vereinbarung mit dem Formel-1-Management endete dieses Jahr.

Liberty Media streckt seine Fühler schon seit geraumer Zeit nach Rio de Janeiro aus, das, wenn es nach Formel-1-Boss Chase Carey geht, bereits in den vorläufigen Kalender für 2021 aufgenommen werden soll. In einem Brief an den amtierenden Gouverneur von Rio, Claudia Castro, bestätigt er, dass mit dem Veranstalter ein Vertrag über die Durchführung des Rennens unterzeichnet wurde.

"Ich schreibe Ihnen, um Sie auf dem Laufenden zu halten, dass wir jetzt mit Rio Motorsports LLC eine Vereinbarung über die Ausrichtung, Durchführung und Promotion von Formel-1-Rennen in Rio de Janeiro abgeschlossen haben", heißt es in dem Schreiben.

Und weiter: "Diese Vereinbarungen können von der Formel 1 umgesetzt und bekannt gegeben werden, sobald alle erforderlichen Lizenzen von den zuständigen Behörden, INEA/CECA, in Brasilien/Rio de Janeiro erteilt worden sind." Denn die Rennstrecke befindet sich noch im Planungsstadium und muss gegen den Widerstand von Umweltschützern erst noch genehmigt werden.

Der geplante Rundkurs in Deodoro, einem Stadtteil der Westzone von Rio, liegt im Wald von Camboata. Für seinen Bau müssten Tausende von Bäumen gefällt werden. Der Verlust dieses letzten Waldgebietes der Stadt hat zu beträchtlichem Widerstand in Form von Petitionen unter dem Hashtag "BrazilSaysNoToDeforestation" geführt.


Fotostrecke: Neue Formel-1-Strecken seit 2000

24.09.2000: Grand Prix der USA in Indianapolis. Das erste Premierenrennen der Formel 1 nach der Jahrtausendwende ist eigentlich keines. Einen Großen Preis der USA hatten schon mehrere Rennstrecken ausgerichtet, und zwischen 1950 und 1960 zählte das Indianapolis 500 zur Formel 1. Doch 2000 gingen die Piloten erstmals auf der 4,129 Kilometer langen Strecke an den Start, die das berühmte Oval mit einem Straßenkurs verbindet.

24.09.2000: Grand Prix der USA in Indianapolis. Das erste Premierenrennen der Formel 1 nach der Jahrtausendwende ist eigentlich keines. Einen Großen Preis der USA hatten schon mehrere Rennstrecken ausgerichtet, und zwischen 1950 und 1960 zählte das Indianapolis 500 zur Formel 1. Doch 2000 gingen die Piloten erstmals auf der 4,129 Kilometer langen Strecke an den Start, die das berühmte Oval mit einem Straßenkurs verbindet.

Das staatliche Umweltinstitut INEA bereitet noch immer die technische Stellungnahme zu den Umweltauswirkungen des Rennstreckenbauprojekts vor. Liegt das Gutachten vor, wird es zunächst dem Büro der Generalstaatsanwaltschaft und dann der staatlichen Umweltkontrollkommission CECA zur Überprüfung vorgelegt.

Sollte die Genehmigung des Projekts scheitern, könnte die Aufmerksamkeit auch noch auf einen alternativen Standort gelenkt werden. Denn in Careys Schreiben ist nicht angegeben, dass der Formel-1-Grand-Prix zwangsläufig in Deodoro stattfinden muss.


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 07.10.2020, 09:07, insgesamt 10-mal geändert.

Osmium
Nachwuchspilot
Beiträge: 258
Registriert: 09.01.2011, 16:31

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Osmium » 07.10.2020, 09:09

Großer Fehler.

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Simulatorfahrer
Beiträge: 585
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von DerQuasiLA » 07.10.2020, 09:29

Tolle Zeichen die die Formel 1 da sendet... man will auf einer bereits vorhandenen traditionsstrecke nicht mehr fahren, weil man lieber eine andere hätte für die erst tausende von Bäumen und was weiß ich noch gefällt werden müssten.

Da sieht man mal wie geheuchelt dieses ganze „grüne“ Image der F1 ist, welche man dem Fan verkaufen will.

Benutzeravatar
NeverSurrender
Rookie
Rookie
Beiträge: 1749
Registriert: 06.09.2013, 21:48
Lieblingsfahrer: Alonso, Häkkinen, MVerstappen
Lieblingsteam: Mild Seven Renault F1 Team
Wohnort: Bad Muskau/ Sachsen

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von NeverSurrender » 07.10.2020, 09:29

Das ist nen Scherz oder?

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6980
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Woelli38 » 07.10.2020, 09:37

Laut dem Link unter dem abgedruckten Carey-Brief ist das neue Projekt illegal...

Aber was bringt das, wenn "Rio die Unterstützung der Regierung rund um Präsident Jair Bolsonaro" hat?

Die F1 rund um Carey und Co. ist schon nachhaltig... aber nur, wenn es darum geht, den Geldsack ohne wenn und aber zu füllen...
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1796
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von plastikschaufel » 07.10.2020, 09:45

DerQuasiLA hat geschrieben:
07.10.2020, 09:29
Tolle Zeichen die die Formel 1 da sendet... man will auf einer bereits vorhandenen traditionsstrecke nicht mehr fahren, weil man lieber eine andere hätte für die erst tausende von Bäumen und was weiß ich noch gefällt werden müssten.

Da sieht man mal wie geheuchelt dieses ganze „grüne“ Image der F1 ist, welche man dem Fan verkaufen will.
Mit Aston Martin wird es doch grün, weiß gar nicht was du hast? :lol:

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3104
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 07.10.2020, 09:46

Da fällt mir nichts mehr zu ein. Da pack ich mir an Kopp. Da gibt es vorhandene Infrastruktur in Sao Paolo und da will man nen Wald roden für ein neues Projekt, weil irgendsoein machthungriger Spinner das so will. Was ist das für eine irrsinnige Welt? Hoffentlich wird das so in der Form nicht passieren!
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5514
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Shogun » 07.10.2020, 09:46

Und was ist mit dem alten Kurs? Gibt's den eigentlich noch oder vegetiert dieser vor sich hin?

Lieber diesen nutzen und modernisieren anstatt im selben Ort was neues bauen

Manisch
Testfahrer
Beiträge: 763
Registriert: 28.03.2017, 08:51

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Manisch » 07.10.2020, 10:02

Ich finde es auch extreeeeeeeeem schwer zu verkaufen, dass eine Formel 1, die sich zunehmend einen klimafreundlichen Anstrich geben möchte, auf einer Rennstrecke fährt, für die in Brasilien Wald abgeholzt wird.

Ich habe jetzt nicht groß recherchiert, ob das tatsächlicher Regelwald ist, oder ein vergleichsweiser 08/15 Wald, aber Brasilien ist halt in aller Munde dafür, skrupellos den Regenwald für Profit abzufackeln.

Da müssen den PR-Leuten doch tausend Alarmglocken angehen, dass das eine sau dumme Idee ist :facepalm:

Benutzeravatar
senna88
Testfahrer
Beiträge: 921
Registriert: 11.07.2011, 02:01
Lieblingsfahrer: SEN ALO RIC RAI MSC

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von senna88 » 07.10.2020, 10:03

Schade...eines der Strecken, wo ich immer auf allen F1 Games sehr gute Rundenzeiten erzielen konnte.

Benutzeravatar
Chris1909
Simulatorfahrer
Beiträge: 672
Registriert: 29.05.2016, 18:46

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Chris1909 » 07.10.2020, 10:03

Woelli38 hat geschrieben:
07.10.2020, 09:37
Laut dem Link unter dem abgedruckten Carey-Brief ist das neue Projekt illegal...

Aber was bringt das, wenn "Rio die Unterstützung der Regierung rund um Präsident Jair Bolsonaro" hat?

Die F1 rund um Carey und Co. ist schon nachhaltig... aber nur, wenn es darum geht, den Geldsack ohne wenn und aber zu füllen...
Ich bin mir nicht sicher ob es für Liberty Media bereits einen Geldsack zu füllen gab... sie haben doch mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und das aktuelle Corona-Jahr (2021 wird uns das vermutlich noch begleiten) kann nur ein fettes Minusgeschäft gewesen sein.
Das Investment war ja damals nicht gering... und derzeit zweifle ich, ob sich das jemals refinanzieren wird, was die Amis reingesteckt haben bzw. stecken.

Irgendwo muss man dann auch Verständnis haben für solche Wege und sich in die Entscheidungsträger hineinversetzen.

Unterm Strich bleibt aber, dass diese Entscheidung aus mehrerlei Hinsicht natürlich eine Katastrophe ist. Ökologisch sowieso (man hat eine tolle Strecke, will aber lieber - gerade in Brasilien, wieder ein Stück Wald für eine neue Strecke vernichten...) und für uns Fans natürlich auch, war Interlagos ja doch meist ein Garant für spektakuläre Rennen.

Aber das ist das Problem, wenn man mit Despoten wie Bolsonaro zu tun hat. Man ist da einer "friss oder stirb" - Mentalität ausgesetzt. Keine Ahnung wie man mit Leuten, die nur "Ja & Amen" von ihren Untertanen hören, einen Kompromiss finden will oder kann. Bernie hätte vielleicht eine Rolex mitgenommen und einem im Puff ausgegeben... keine Ahnung. ( => :wink2: )
Von unserer Position können wir auch nicht 100% feststellen, wer am längeren Ast sitzt. Moralisch (gibts sowas eigentlich noch im Mainstream-Sport?) würde ich es gut finden, wenn die F1 an ihren "neuen" Prinzipien festhält und diesem neuen Projekt eine Absage erteilt. Aber wie gesagt.... keine Ahnung wie kurz schon der Ast der Formel 1 in Brasilien ist....

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6980
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Woelli38 » 07.10.2020, 10:14

Chris1909 hat geschrieben:
07.10.2020, 10:03
Woelli38 hat geschrieben:
07.10.2020, 09:37
Laut dem Link unter dem abgedruckten Carey-Brief ist das neue Projekt illegal...

Aber was bringt das, wenn "Rio die Unterstützung der Regierung rund um Präsident Jair Bolsonaro" hat?

Die F1 rund um Carey und Co. ist schon nachhaltig... aber nur, wenn es darum geht, den Geldsack ohne wenn und aber zu füllen...
Ich bin mir nicht sicher ob es für Liberty Media bereits einen Geldsack zu füllen gab... sie haben doch mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und das aktuelle Corona-Jahr (2021 wird uns das vermutlich noch begleiten) kann nur ein fettes Minusgeschäft gewesen sein.
Das Investment war ja damals nicht gering... und derzeit zweifle ich, ob sich das jemals refinanzieren wird, was die Amis reingesteckt haben bzw. stecken.

Irgendwo muss man dann auch Verständnis haben für solche Wege und sich in die Entscheidungsträger hineinversetzen.

Unterm Strich bleibt aber, dass diese Entscheidung aus mehrerlei Hinsicht natürlich eine Katastrophe ist. Ökologisch sowieso (man hat eine tolle Strecke, will aber lieber - gerade in Brasilien, wieder ein Stück Wald für eine neue Strecke vernichten...) und für uns Fans natürlich auch, war Interlagos ja doch meist ein Garant für spektakuläre Rennen.

Aber das ist das Problem, wenn man mit Despoten wie Bolsonaro zu tun hat. Man ist da einer "friss oder stirb" - Mentalität ausgesetzt. Keine Ahnung wie man mit Leuten, die nur "Ja & Amen" von ihren Untertanen hören, einen Kompromiss finden will oder kann. Bernie hätte vielleicht eine Rolex mitgenommen und einem im Puff ausgegeben... keine Ahnung. ( => :wink2: )
Von unserer Position können wir auch nicht 100% feststellen, wer am längeren Ast sitzt. Moralisch (gibts sowas eigentlich noch im Mainstream-Sport?) würde ich es gut finden, wenn die F1 an ihren "neuen" Prinzipien festhält und diesem neuen Projekt eine Absage erteilt. Aber wie gesagt.... keine Ahnung wie kurz schon der Ast der Formel 1 in Brasilien ist....
Es geht darum, dass sich LM 0% um Umweltsünden schert, wenn es um das füllen des Geldsacks geht... und ein Invest, das nicht aufgeht, ist keine Entschuldigung dafür...
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8849
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: LEC, MSC, NOR, ALO
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von ScuderiaFerrari#1929 » 07.10.2020, 10:15

Für seinen Bau müssten Tausende von Bäumen gefällt werden.
Die Formel 1 möchte ja so grün sein.. :puke:
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

Plauze
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12532
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Plauze » 07.10.2020, 10:19

Shogun hat geschrieben:
07.10.2020, 09:46
Und was ist mit dem alten Kurs? Gibt's den eigentlich noch oder vegetiert dieser vor sich hin?

Lieber diesen nutzen und modernisieren anstatt im selben Ort was neues bauen
Du meinst Jacarepagua, oder?
Den gibt es leider nicht mehr, der wurde abgerissen, als Rio sich um die Ausrichtung von Olympia 2016 beworben hat :roll:
Woran man auch wieder sehr schön sehen kann, wie weitsichtig Sportpolitik und städtische Investitionen betrieben werden. (da könnte man jetzt einen viel ausführlicheren verbalen Stoßseufzer anfügen, ich lasse es aber mal bleiben)

Ein Rennen auf einem bestehenden und bewährten Kurs für ein Rennen auf einem unter Verschwendung unfassbarer Ressourcen noch zu bauenden Kurs zu canceln - da fällt einem nichts mehr ein. Da paart sich der Wahnwitz des F1-Trosses unter Liberty Media mit dem Wahnwitz der derzeitigen brasilianischen Regierung. So legt Chase Carey kurz vor seiner Demission nochmal ein dickes fettes Ei, das der Formel 1 noch über Jahre hinweg nicht gut bekommen wird.
Kennt ihr die Geschichte von der Gemeindeschwester und der Kuh?

Benutzeravatar
Chris1909
Simulatorfahrer
Beiträge: 672
Registriert: 29.05.2016, 18:46

Re: Entscheidung gefallen: GP Brasilien wechselt von Sao Paulo nach Rio

Beitrag von Chris1909 » 07.10.2020, 10:31

Woelli38 hat geschrieben:
07.10.2020, 10:14
Es geht darum, dass sich LM 0% um Umweltsünden schert, wenn es um das füllen des Geldsacks geht... und ein Invest, das nicht aufgeht, ist keine Entschuldigung dafür...
Ich hab mich mal eingelesen (www.motorsport-total.com) - das dürfte in etwa die derzeitige Situation oberflächlich erläutern:
Seit einiger Zeit streiten Sao Paulo und Rio um die Austragung des Großen Preises von Brasilien. Sao Paulo hat zwar den Vorteil einer vorhandenen Strecke, jedoch nicht die finanziellen Mittel. Neben Monaco bezahlt man derzeit als einziges Rennen kein Antrittsgeld, was jedoch aus einem Formalfehler entstanden ist - möglicherweise als "Abschiedsgeschenk" von Bernie Ecclestone an Liberty Medi

In Zukunft soll Sao Paulo bereit sein, 20 Millionen US-Dollar pro Jahr für das Rennen zu bezahlen. Rio auf der anderen Seite hat der Formel 1 Medienberichten zufolge rund das Dreifache angeboten. Zudem besitzt Rio die Unterstützung der Regierung rund um Präsident Jair Bolsonaro.

2020 findet aufgrund der Coronakrise kein Formel-1-Rennen in Brasilien statt.
Wenn wir einmal von einem 5-Jahresvertrag ausgehen sind das schon mal Einsparungen von mindestens 200.000.000€. Vermutlich ist der GAP noch höher, wenn man El Presidente auf seiner Seite hat....

Ist diese surreale Zahl (für einen Normalsterblichen) eine Entschuldigung für dich? Achtung - es ist nur eine rhetorische Frage, brauchst nicht antworten. :wink:

Die moralische Antwort von dir und mir (und auch allen anderen hier) ist sicher eindeutig. Ich persönlich brauche auch keine Rennen in Abu Dhabi, Bahrain, Türkei oder gar Saudi Arabien (Gott bewahre).

Antworten