• 26. Januar 2014 · 16:58 Uhr

Van der Garde: Vollgas in jungen Jahren

Für seinen Platz als Testfahrer bei Sauber gab Giedo van der Garde sogar sein Stammcockpit bei Caterham auf: "Ich halte das für einen wichtigen Schritt"

(Motorsport-Total.com) - Giedo van der Garde wird für die Saison 2014 seinen festen Fahrersitz gegen einen Platz als Test- und Ersatzfahrer im Sauber-Team eintauschen. Der 28-jährige Holländer begann seine Karriere im Motorsport bereits im zarten Alter von neun. "Mein Vater ist hobbymäßig Ford 2000 gefahren. Er hatte nicht viel Geld, aber er hat jedes Rennen gewonnen", erinnert sich van der Garde.

Giedo van der Garde

Giedo van der Garde will bei Sauber den nächsten wichtigen Schritt gehen Zoom Download

"Mit neun habe ich im Kartsport angefangen. Nachdem ich die holländische Meisterschaft gewonnen hatte - damals war ich zwölf - teilte ich meiner Mutter mit, dass ich Formel-1-Fahrer werden möchte. Fünfzehn Jahre später hatte ich es geschafft." Nach einer erfolgreichen Kartkarriere rückte van der Garde im Jahr 2003 in die Formel Renault auf. Er erreichte den sechsten Platz im Euro-Cup und wurde Vierter in der holländischen Meisterschaft.

Mit 19 begann er 2004 in der Formel 3 und beendete als Neunter die Euroserie in seiner ersten Saison. Er fuhr noch zwei weitere Jahre in der Formel-3-Euroserie und rückte 2007 in die Renault-World-Serie auf. Van der Garde wurde in seiner ersten Saison Sechster und gewann im folgenden Jahr den Titel mit acht Podien, fünf davon auf Platz eins.

In den Jahren 2007 und 2008 sammelte er erste Erfahrungen in der Formel 1. Van der Garde testete für Force India und Renault. Im Jahr 2009 startete er in der GP2, gewann drei Rennen und schloss seine erste Saison auf dem siebten Platz ab. In den nächsten zwei Jahren fuhr er noch weitere neun Podiumsplätze ein. Van der Garde startete ebenfalls zwei Jahre in der GP2-Asia-Serie, in der er 2011 Dritter wurde.

Im Jahr 2012 fuhr er bei Caterham für das GP2-Team und war Ersatzfahrer für das Formel-1-Team. Er gewann die GP2-Rennen in Spanien und Singapur und belegte den sechsten Platz in der Fahrerwertung. Van der Garde bestritt ebenfalls sechs Freitagstraining in der Formel 1, sowie bei Vor- und Nachsaisontests. 2013 wurde er der erste Fahrer, der von einem Caterham-GP2-Sitz als Stammfahrer in die Formel 1 befördert wurde.

Jetzt freut er sich darauf, mit dem Sauber-Team zusammenzuarbeiten: "Ich halte das für einen wichtigen Schritt in meiner Karriere. Mein Ziel ist es, das Team bei der Entwicklung des neuen Autos zu unterstützen. Aber ich bin natürlich Rennfahrer und möchte dem Team und allen anderen zeigen, wozu ich fähig bin, und dass ich 2015 einen festen Sitz im dem Sauber-Team verdiene."

"Meine Ambition hat sich nicht geändert, und ich bin hoch motiviert, in der Formel 1 erfolgreich zu sein", erklärt van der Garde. "Nun freue ich mich, dass ich den Vertrag mit dem Sauber-Team unterschrieben habe. Es ist für jeden Fahrer ein Traum, mit einem etablierten Team wie Sauber zu arbeiten. In den vergangenen Jahren hat das Team immer wieder beeindruckende Resultate gezeigt. Ich bin dankbar für diese Chance und werde mein Bestes geben, um erfolgreich zu sein."

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Red-Bull-Junioren in der Formel 1
Red-Bull-Junioren in der Formel 1
Zehn Formel-1-Rekorde, die in der Saison 2021 fallen könnten
Zehn Formel-1-Rekorde, die in der Saison 2021 fallen könnten

Alpine zeigt erste Lackierung für die Formel 1 2021
Alpine zeigt erste Lackierung für die Formel 1 2021

Top 25: Die kuriosesten Ausfälle in der Formel-1-Geschichte
Top 25: Die kuriosesten Ausfälle in der Formel-1-Geschichte

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE
Tickets

Formel-1-Quiz

Top-Motorsport-News

Geheimniskrämerei bei Rosberg-Team: Mit welchem Auto fährt man DTM?
DTM - Geheimniskrämerei bei Rosberg-Team: Mit welchem Auto fährt man DTM?

1.000 Meilen von Sebring: Zweifel an WEC-Auftakt 2021
WEC - 1.000 Meilen von Sebring: Zweifel an WEC-Auftakt 2021

"Die schwierigste Dakar": Honda über den Schlüssel zum Doppelerfolg
Dakar - "Die schwierigste Dakar": Honda über den Schlüssel zum Doppelerfolg

Fotostrecke: Alle VLN-/NLS-Meister 2020 (2/3)
VLN - Fotostrecke: Alle VLN-/NLS-Meister 2020 (2/3)
Formel 1 App

Folge Formel1.de