Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Verstappen bleibt "zu 1.000 Prozent" bei Red Bull

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Verstappen bleibt "zu 1.000 Prozent" bei Red Bull +++ Wolff von Mintzlaff-Aussagen genervt +++ Rückblick auf den Miami-GP +++

09:16 Uhr

Verstappen bleibt "zu 1.000 Prozent" bei Red Bull

Das behauptet zumindest Red-Bull-CEO Oliver Mintzlaff, der vor dem gestrigen Rennen bei Sky betont hat, dass der Weltmeister in der kommenden Saison "zu 1.000 Prozent" auch weiterhin für die Bullen fahren werde.

"Ich spreche auch mit Max und Christian Horner spricht mit Max und da gibt es gar kein Anzeichen [für einen Wechsel]. Die Zuschauer wissen, wer zurzeit das schnellste Auto baut", so Mintzlaff selbstbewusst.

"Max will gewinnen und wir wollen einen Fahrer, der heiß ist, mit uns zu gewinnen, und das ist Max. Daher sind es eher Spekulationen, die entstehen, weil ein Stück weit Unruhe bei uns im Team war", glaubt er.

Toto Wolff kann mit solchen Aussagen wenig anfangen. Ebenfalls bei Sky erklärt er: "1.000 Prozent, so eine Aussage würde ich nicht machen, denn im Leben gibt es nur hundert Prozent. Mehr als hundert Prozent gibt es nicht."

Generell findet er die Aussagen von Mintzlaff, der zuvor auch ihn persönlich attackiert hatte, "überflüssig", so Wolff. Was der Red-Bull-CEO sage, das habe "keine Relevanz" für ihn, stellt Wolff klar.

17:38 Uhr

Feierabend!

Und damit verabschiede ich mich nach diesem langen Miami-Wochenende auch von euch. Ab morgen übernimmt hier im Ticker erst einmal wieder mein Kollege Kevin Scheuren für die kommenden Tage.

Viel Spaß mit ihm, kommt gut in die neue Woche und bis bald!


17:26 Uhr

Hätte Verstappen ohne Safety-Car gewonnen?

Zu dieser Frage kann ich euch auch unser neues Video zur Miami-Datenanalyse empfehlen! Host Kevin Scheuren und Datenexperte Kevin Hermann lüften mit der Strategiesoftware OneTiming von PACETEQ die wichtigsten Geheimnisse des Großen Preises von Miami, darunter auch: wie viel hat der Schaden am Auto von Max Verstappen wirklich gekostet?


McLaren schneller als Red Bull, stimmt das? I Datenanalyse F1 Miami

Video wird geladen…

Lando Norris gewinnt mit Safety-Car-Glück in Miami, doch wäre der McLaren MCL38 auch so zu schnell für Red Bull gewesen? Weitere Formel-1-Videos


17:14 Uhr

Verstappen: Norris war einfach schneller

Der Weltmeister kann mit seiner gestrigen Niederlage leben, denn er gesteht: "Ich hörte die Pace, die [Lando] mit den gebrauchten Mediums hatte. Ich dachte: 'Das ist doch verrückt!' Ich wäre nie in der Lage dazu gewesen."

"Ich wusste also, selbst wenn es kein Safety-Car gegeben hätte, dass ich, wenn er mit frischen Reifen rauskommt, ziemlich viel Druck machen müsste, um ihn hinter mir zu halten", so Verstappen.

Oder vereinfacht gesagt: Norris war gestern einfach der schnellere Fahrer, weshalb Verstappen kein Problem mit seiner Niederlage hat - auch wenn das Safety-Car ihn um die Führung brachte.


16:57 Uhr

Rennen bis zum ersten Formel-1-Sieg

Und gleich noch eine Fotostrecke hinterher! Lando Norris hat sich gestern nämlich in dieser Statistik in die Top 10 geschoben:


Fotostrecke: Top 10: Rennen bis zum ersten Formel-1-Sieg


16:41 Uhr

Die Noten sind da!

Wegen der Zeitverschiebung kommt unsere beliebte Fotostrecke mit den Miami-Fahrernoten etwas später als sonst. Inzwischen ist unsere Notenkonferenz aber durch, und das ist dabei herausgekommen:


Fotostrecke: Miami: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion


16:12 Uhr

Sauber: Wichtiges Upgrade in Imola

Sauber ist neben Williams das einzige Team, das 2024 noch keinen WM-Punkt geholt hat. Nun hat Alessandro Alunni Bravi verraten, dass es in Imola ein Update geben wird, das möglicherweise über den weiteren Saisonverlauf entscheidet.

"Wir haben wichtige Upgrades in Imola", kündigt er und erklärt: "Ich denke, dass dies für die nächsten drei bis vier Rennen und dafür entscheidend sein wird, ob wir in die Punkte fahren können oder nicht."

Zudem wird es ein weiteres Update beim Boxen-Equipment geben. "Wir werden alle neuen Teile haben, um das Problem mit den Boxenstopps endgültig zu lösen", kündigt er optimistisch an.


15:51 Uhr

Stella: Piastri im Qualifying eigentlich schneller als Norris

Zur Erinnerung: Nur Lando Norris hatte an diesem Wochenende das komplette McLaren-Update am Auto, Oscar Piastri lediglich einzelne Teile. Trotzdem landete der Australier im Qualifying nur 0,081 Sekunden hinter seinem Teamkollegen.

Andrea Stella verrät dazu: "Der Rückstand auf Lando im Qualifying war geringer als der Unterschied des Pakets, das er hatte." Oder anders gesagt: Hätte Piastri das komplette Update gehabt, wäre er schneller als Norris gewesen.

Eine Überraschung ist das nicht, denn "wir wussten bereits, wie schnell er auf einer Runde ist", so der Teamchef, der betont: "Ich denke, Oscar wird sich nach diesem Wochenende seiner Stärken als Fahrer noch bewusster sein."

Ärgerlich für ihn, dass er im Rennen nach dem Crash mit Sainz keine Punkte sammelte. Aber zwischenzeitlich führte er den Grand Prix ja sogar an, und als "Trostpreis" gab es immerhin noch die schnellste Runde.


15:29 Uhr

Racing Bulls bald an den Topteams dran?

Das hofft zumindest Yuki Tsunoda, der nach P7 gestern erklärt: "Wir sind bisher in jedem Rennen mindestens um P10 herumgefahren, und in den meisten Rennen sind wir in die Punkte gefahren."

Man mache aktuell "schnell" Fortschritte, sagt er zufrieden und betont, er habe in Miami sogar eine bessere Pace als Russell im Mercedes gehabt. Der Brite wurde am Ende Achter hinter Tsunoda.

"Wenn wir so weitermachen, können wir vielleicht irgendwann zu den [ersten fünf] Teams aufschließen", hofft der Japaner, der zwar einräumt, dass diese aktuell noch "zu schnell" für die Racing Bulls seien.

Jetzt sei es aber das Ziel, diese Lücke zu schließen.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte
DTM - "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte

Foto zur News: Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"
WEC - Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"

Foto zur News: Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"
WRC - Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"

Foto zur News: "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
MotoGP - "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Ungarn
Hungaroring
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen