• 15. Februar 2024 · 21:12 Uhr

Formel-1-Autos 2024: Alle Präsentationen in der Übersicht

Nichts verpassen: Alle Termine, Fotos, Infos der Autovorstellungen von Red Bull, Mercedes, Ferrari und Co. mit Nico Hülkenberg für die Formel-1-Saison 2024!

(Motorsport-Total.com) - Der neue Look der Formel 1: Im Frühjahr stellen die Teams traditionell ihre neuen Formel-1-Fahrzeuge vor, ehe diese bei den Wintertests auf die Saison vorbereitet werden.

McLaren-Launch (Archivfoto)

Im Frühjahr enthüllen die Formel-1-Teams traditionell ihre neuen Rennwagen Zoom Download

In dieser laufend aktualisierten Übersicht für 2024 nennen wir nicht nur die Termine für die einzelnen Präsentationen und erste Details zu den Rennautos, sondern bieten auch einen Gesamtüberblick über alle Formel-1-Launches 2024 und die jeweiligen Autobezeichnungen.
Red Bull: Red Bull feiert 2024 das 20-jährige Formel-1-Jubiläum als Team und nennt sein Rennauto folgerichtig RB20. Laut Chefingenieur Paul Monaghan dient der erfolgreiche RB19 aus der Saison 2023 als Basis für den Neuwagen, der sich als eine "Evolution" verstehe, also als eine Weiterentwicklung. Fahrerisch dagegen bleibt alles beim Alten: Weltmeister Max Verstappen fährt weiterhin mit der Startnummer eins, neben ihm fährt Sergio Perez. Angetrieben werden die Red-Bull-Autos von Motoren des Typs Honda/Red Bull Powertrains. Red Bull war mit seiner Präsentation am 15. Februar das Schlusslicht unter allen Formel-1-Teams.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der Red Bull RB20 von Max Verstappen

Mercedes: Schon seit dem Wiedereinstieg in die Formel 1 zur Saison 2010 zählt Mercedes immer weiter bei seinen Rennautos. Auf den W14 von 2023 folgt 2024 demnach der W15 für Lewis Hamilton und George Russell, die ihre Verträge verlängert haben. Aber: Hamilton wechselt nach 2024 zu Ferrari. Das "W" in Mercedes W15 steht übrigens für "Wagen", eine Daimler-Tradition. Genauso wird dem Motor ein "M" vorangestellt. Bei der Präsentation am 14. Februar stellte Mercedes einen teilweise in Silber gehaltenen Rennwagen vor.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der Mercedes W15 von Hamilton und Russell

Ferrari: Der neue Ferrari für die Formel-1-Saison 2024 ist am 13. Februar vorgestellt worden - wie üblich am Firmensitz in Maranello. Intern trägt das neue Auto den Codenamen 676, offiziell nennt es sich SF-24. Ferrari knüpft mit dieser Bezeichnung also an den SF-23 aus dem Vorjahr an. Kommt dann 2025 der SF-25? Möglich, aber: Ferrari verfolgt bei der Benennung seiner Formel-1-Wagen keine einheitliche Linie.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der Ferrari SF-24 von Leclerc und Sainz

McLaren: 2023 hat McLaren in Anlehnung an sein 60-jähriges Bestehen den MCL60 an den Start gebracht. 2024 kehrt man wieder zur traditionellen Namensgebung zurück, das Auto heißt also MCL38 und wurde am 14. Februar um 9:38 Uhr vorgestellt. Das Design des MCL38 von Lando Norris und Oscar Piastri hatte man bereits vorab gezeigt.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der McLaren MCL38 von Norris und Piastri

Aston Martin: Das Team von Fernando Alonso und Lance Stroll setzt in der Saison 2024 ein Auto ein, das auf die Bezeichnung AMR24 hört. So hat Aston Martin seine Autos auch bisher benannt: nach dem Teamkürzel (das "R" steht für "Racing") und dem jeweiligen Jahr. Es bleibt äußerlich bei viel "British Racing Green", der traditionellen grünen Farbe englischer Rennwagen. Die Antriebe kommen von Mercedes. Bei der Präsentation in Silverstone am 12. Februar nannte das Team den AMR24 eine "konsequente Evolution des AMR23", aber fast nur mit Neuteilen.


Formel-1-Autos 2024: Aston Martin AMR24

Alpine: Alpine hat bei der Präsentation des A524 am 7. Februar nicht nur mit einer mehrheitlich schwarzen Farbgebung, sondern auch mit einem Konzeptwechsel überrascht. Zur Autobezeichnung: Die 5 versteht sich als Hommage an den ersten Renault-Prototypen in der Formel 1, der von Alpine gebaut wurde, die 24 ist schlicht die Jahreszahl. Und Renault ist auch 2024 dabei, wenn auch nur als der Antriebslieferant. Im Auto sitzen weiterhin die beiden Franzosen Pierre Gasly und Esteban Ocon. Parallel zum A524 für die Formel 1 hat Alpine noch den A424 für die Langstrecken-WM (WEC) enthüllt, den 2024 unter anderem Mick Schumacher fahren wird.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der Alpine A524 von Gasly und Ocon

Williams: Am 5. Februar hat Williams das Farbdesign seines Neuwagens vorgestellt, und zwar in New York City. Bisherige Autos des Teams trugen die Initialen des Teamgründers Frank Williams, FW. So ist es auch 2024, obwohl Frank Williams bereits 2021 verstorben ist. Denn das Team, das weiterhin seinen Namen trägt, hält an seiner Konvention fest und benennt das Auto von Alexander Albon und Logan Sargeant 2024 FW46. Die mehrheitlich dunkelblauen Fahrzeuge werden erneut von Mercedes-Motoren angetrieben.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der Williams FW46 von Albon und Sargeant

Racing Bulls: Beim bisherigen AlphaTauri-Team ist 2024 vieles neu, allen voran der Name. Statt Franz Tost ist nun außerdem der frühere Ferrari-Sportdirektor Laurent Mekies als Teamchef aktiv. Auch einige neue Sponsoren sind hinzugekommen, sodass sich das äußerliche Erscheinungsbild der Rennwagen ändern könnte. Damit einher geht eine neue Autobezeichnung: VCARB 01 (zuletzt: AT04). Fahrerisch bleibt es bei Daniel Ricciardo und Yuki Tsunoda, technisch bei Antrieben vom Typ Honda/Red Bull Powertrains. Die Präsentation des Neuwagens fand am 9. Februar in Las Vegas statt.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der Racing Bulls VCARB 01 von Ricciardo und Tsunoda

Sauber: Nach dem Rückzug von Titelsponsor Alfa Romeo erhält das Sauber-Team zur Saison 2024 einen neuen Namen, und die Rennautos einen neuen Look. Details gab es am 5. Februar bei der offiziellen Vorstellung des Fahrzeugs, das erstmals in Großbritannien präsentiert wurde und damit fernab der Teamzentrale in Hinwil in der Schweiz. Trotz der neuen Identität bleibt Sauber seiner Chassis-Tradition treu und nennt das Auto C44. Mit diesem werden erneut Valtteri Bottas und Guanyu Zhou 2024 an den Start gehen. Die Antriebe stellt wieder Ferrari.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der Sauber C44 von Bottas und Zhou

Haas: Wenn Haas seinen Formel-1-Farben aus der Saison 2023 treu bleibt, haben Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen 2024 erneut Fahrzeuge, die in Schwarz, Rot und Weiß gehalten sind. Beim US-Team ist aber jedes Auto irgendwie das "allererste". Warum? Weil Haas seine Fahrzeuge immer mit dem Kürzel "VF" versieht. Das steht für "Very First". Der VF-16 von 2016 war das erste Haas-Auto in der Formel 1, bei diesem Schema ist man geblieben. Deshalb folgt 2024 der VF-24, angetrieben von Ferrari-Power. Die Präsentation des neuen Designs fand am 2. Februar statt, am 11. Februar gibt es einen Shakedown.


Fotostrecke: Formel 1 2024: Der Haas VF-24 von Nico Hülkenberg

In dieser Übersicht stellen wir - sobald bekannt - alle Autopräsentationen zusammen.

Alle Präsentationstermine für die Formel-1-Autos 2024:

2. Februar: Haas hier klicken für Bilder!
5. Februar: Williams (New York) hier klicken für Bilder!
5. Februar: Sauber (London) hier klicken für Bilder!
7. Februar: Alpine (London) hier klicken für Bilder!
9. Februar: Racing Bulls (Las Vegas) hier klicken für Bilder!
12. Februar: Aston Martin (Silverstone) hier klicken für Bilder!
13. Februar: Ferrari (Maranello) hier klicken für Bilder!
14. Februar: McLaren (Woking) hier klicken für Bilder!
14. Februar: Mercedes (Silverstone) hier klicken für Bilder!
15. Februar: Red Bull (Milton Keynes) hier klicken für Bilder!

Rückblick: Formel-1-Präsentationen 2023
Rückblick: Formel-1-Präsentationen 2022
Rückblick: Formel-1-Präsentationen 2021

Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz
Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen
Anzeige motor1.com

Fotos & Fotostrecken

Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
So haben uns die Teams bei den Präsentationen verladen!
So haben uns die Teams bei den Präsentationen verladen!

Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Technik

Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
1. Tag
Anzeige InsideEVs
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Schmierstoffhersteller ist in der Formel 1 aktiv?

Top-Motorsport-News

Alpine A424 (WEC 2024) offiziell vorgestellt: Das sagt Mick Schumacher
WEC - Alpine A424 (WEC 2024) offiziell vorgestellt: Das sagt Mick Schumacher

WSBK 2024: Honda zeigt die Farben der Fireblade für Lecuona und Vierge
WSBK - WSBK 2024: Honda zeigt die Farben der Fireblade für Lecuona und Vierge

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

12h Nürburgring R1: racing one holt Ferrari-Pole bei NLS6
VLN - 12h Nürburgring R1: racing one holt Ferrari-Pole bei NLS6
Formel 1 App

Folge Formel1.de