• 06. Juni 2023 · 07:54 Uhr

Reifenhersteller: Bridgestone bewirbt sich um Formel-1-Rückkehr

Offenbar strebt Bridgestone eine Rückkehr in die Formel 1 an - Der Reifenhersteller soll sich an der Ausschreibung für die Jahre 2025 bis 2027 beteiligt haben

(Motorsport-Total.com) - Konkurrenz für Pirelli: Der Reifenausrüster der Formel 1 sieht sich einem Wettbewerb um den offiziellen FIA-Ausschreibungsvertrag für die Zeit ab 2025 gegenüber, denn es gibt Hinweise darauf, dass Bridgestone ein Angebot abgegeben hat.

Foto zur News: Reifenhersteller: Bridgestone bewirbt sich um Formel-1-Rückkehr

Muss Pirelli um seine Vormachtstellung in der Formel 1 bangen? Zoom Download

Zu Beginn dieses Jahres hat die FIA die Ausschreibung für den offiziellen Formel-1-Liefervertrag von 2025 bis 2027 eröffnet - mit der Möglichkeit, ihn bis 2028 zu verlängern.

Die Frist für die Einreichung von Bewerbungen endete am 15. Mai. Der Automobil-Weltverband prüft nun die Vorschläge der interessierten Parteien, bevor sie am 16. Juni eine Entscheidung über die zugelassenen Bewerber trifft. Diese werden dann in die nächste Phase des Auswahlprozesses eintreten, die Gespräche mit dem Inhaber der kommerziellen Rechte der Formel 1 einschließt.

Bei der letzten Reifenausschreibung für die Jahre 2020 bis 2023 musste sich Pirelli gegen das südkoreanische Unternehmen Hankook durchsetzen. Aufgrund der Verzögerungen bei der Einführung neuer technischer Regeln infolge der Pandemie wurde Pirelli dann eine einjährige Verlängerung bis Ende 2024 gewährt.

Jetzt, wo die Frist für Bewerber der Ausschreibung 2025-2027 abgelaufen ist, steht fest, dass Pirelli nicht der einzige Bewerber für den neuen Reifenvertrag ist. Zwar hat die FIA weder die Anzahl der Bewerber noch deren Identität bestätigt, aber Quellen zufolge hat sich auch das japanische Unternehmen Bridgestone beworben.

Bridgestone war zuletzt von 1997 bis 2010 in der Formel 1 engagiert und war ab 2007 der einzige Lieferant, nachdem Michelin Ende 2006 beschlossen hatte, auszusteigen.

Nachdem sich auch Bridgestone zurückzog, blieb der Reifenhersteller weiterhin in den wichtigsten japanischen Kategorien sowie in anderen internationalen Rennserien vertreten. Seine Marke Firestone ist der einzige Lieferant in der IndyCar-Serie.


Fotostrecke: Schwarzes Gold: Alle Reifenhersteller der F1

Eiichi Suzuki, Manager für Motorsportplanung bei Bridgestone, sagt jetzt, dass das Unternehmen ein Engagement in anderen Serien wie der Formel 1 prüfe: "Wir denken immer darüber nach, was und wie wir unsere Motorsportaktivitäten in globalen Kategorien, einschließlich der Formel 1, am besten unterstützen können. Es gibt diesbezügliche Untersuchungen."

Bridgestone selbst lehnt es jedoch ab, zu bestätigen, ob sich dieses Interesse auf eine formelle Bewerbung um den Reifenausschreibungsvertrag erstreckt oder nicht.

Eine Sprecherin des Unternehmens sagt zu einer möglichen Bewerbung nur so viel: "Bridgestone kann auf eine über 60-jährige Tradition im Motorsport zurückblicken, und wir werden weiterhin nachhaltige globale Motorsportaktivitäten verfolgen. Wir sehen jedoch davon ab, uns zu bestimmten Kategorien zu äußern."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Samstag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...

Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Italien
Monza
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel-1-Quiz

Wie hieß der Ferrari, mit dem Michael Schumacher 2006 Vizechampion wurde?

Anzeige InsideEVs