• 13. Dezember 2022 · 12:19 Uhr

Schon mit "Schumi" gearbeitet: Das ist McLarens neuer Teamchef Andrea Stella

Andrea Stella hat in der Formel 1 bereits mit zahlreichen Weltmeistern gearbeitet - Der neue McLaren-Teamchef ist ein alter Wegbegleiter von Michael Schumacher

(Motorsport-Total.com) - McLaren wird mit einem neuen Teamchef in die Formel-1-Saison 2023 gehen. Weil sich Andreas Seidl in Richtung Sauber verabschiedet, steigt Andrea Stella in Woking vom Renndirektor zum Teamchef auf. Aber wer ist der 51-jährige Italiener überhaupt?

Foto zur News: Schon mit "Schumi" gearbeitet: Das ist McLarens neuer Teamchef Andrea Stella

Räikkönen, Alonso, Schumacher: Andrea Stella hat mit allen zusammengearbeitet Zoom Download

Stella, der einen Abschluss in Luft- und Raumfahrttechnik und einen Doktortitel in Maschinenbau besitzt, kam im Jahr 2000 mit Ferrari in die Formel 1. Zunächst war er dort im Testteam aktiv, ab 2002 arbeitete er als Performance-Ingenieur.

In dieser Rolle arbeite er bis 2008 mit den beiden Weltmeistern Michael Schumacher und Kimi Räikkönen zusammen. 2009 wurde er zunächst Renningenieur von Räikkönen, ab 2010 arbeitete er in der gleichen Funktion mit einem weiteren Champion zusammen.

Langjähriger Wegbegleiter von Fernando Alonso

Nach dem Wechsel von Fernando Alonso zu Ferrari war bis zu dessen Abschied aus Maranello am Ende der Saison 2014 sein Renningenieur. Berühmtheit erlangte Stella dabei unter anderem beim Großen Preis von Malaysia 2012, den Alonso überraschend gewann.

Der Italiener war damals in der weltweiten TV-Übertragung mit Tränen in den Augen am Kommandostand zu sehen, während er an Alonso funkte: "This one of the most beautiful, this is one of the most, most beautiful. We are so proud of you."

Seine Verbindung mit Alonso war damals so eng, dass er gemeinsam mit dem Spanier 2015 zu McLaren wechselte. In Woking war er ab 2015 als Leiter für den Rennbetrieb, ab 2018 als Performance-Direktor und zuletzt seit Dezember 2019 als Renndirektor tätig.

Stella macht "den nächsten Schritt" bei McLaren

"Ich fühle mich geehrt, als Teamchef den nächsten Schritt im McLaren-Rennstall machen zu können", erklärt er und verrät: "Wir sehen realistisch, wie viel Arbeit vor uns liegt, um weiter nach vorne zu gelangen."

"Ich bin aber begeistert und ermutigt von der Aussicht, dass ich diese Reise gemeinsam mit einem Team voller Talente, Erfahrung, Rennspirit und Hingabe bestreiten werde", erklärt Stella, der 2023 bereits in seine 24. Saison in der Formel 1 geht.

"Ich freue mich darauf, eng mit allen Beteiligten zusammenzuarbeiten, mit Lando [Norris] und Oscar [Piastri], damit wir gemeinsam Erfolg haben und unser Unternehmen genießen können", so der neue McLaren-Teamchef.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Monaco: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Monaco: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Sonntag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events
Folge Formel1.de
Top-Motorsport-News
Foto zur News: Keine Erweiterung des Rennkalenders: WEC bleibt auch 2025 bei acht Rennen!
WEC - Keine Erweiterung des Rennkalenders: WEC bleibt auch 2025 bei acht Rennen!

Foto zur News: WRC Rallye Portugal 2024: Sebastien Ogier führt nach Rovanperäs Crash
WRC - WRC Rallye Portugal 2024: Sebastien Ogier führt nach Rovanperäs Crash

Foto zur News: Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

Foto zur News: mcchip-dkr kriegt kein GT3-Auto: "Fühle mich verarscht"
NR24 - mcchip-dkr kriegt kein GT3-Auto: "Fühle mich verarscht"
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Anzeige motor1.com