• 13. Dezember 2022 · 09:52 Uhr

Ferrari bestätigt Vasseur: Ab 9. Januar Teamchef und "General Manager"

Ferrari hat Frederic Vasseur als neuen Teamchef und "General Manager" bestätigt - Ferrari hofft auf "frischen Wind" durch den 54-Jährigen, der von Alfa Romeo kommt

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Alfa Romeo am Dienstagmorgen um kurz nach 9:00 Uhr den Abschied von Teamchef Frederic Vasseur bekanntgegeben hatte, erfolgte keine halbe Stunde später die offizielle Bestätigung, dass der Franzose zu Ferrari wechseln wird.

Foto zur News: Ferrari bestätigt Vasseur: Ab 9. Januar Teamchef und "General Manager"

Bei Ferrari wird Frederic Vasseur wieder mit Charles Leclerc zusammenarbeiten Zoom Download

Eine Überraschung ist das nicht, denn Vasseur galt bereits seit vielen Wochen als heißester Kandidat auf die Nachfolge von Mattia Binotto. Nun verkündete Ferrari offiziell, dass Vasseur seine Arbeit in Maranello am 9. Januar 2023 aufnehmen wird.

"Ich bin wirklich erfreut und fühle mich geehrt, die Position als Teamchef von Ferrari zu übernehmen. Als jemand, der eine lebenslange Begeisterung für den Motorsport hegt, war Ferrari für mich immer das Höchste im Motorsport", verrät der 54-Jährige.

Ferrari hofft auf "frischen Wind"

"Ich freue mich darauf, mit dem talentierten und leidenschaftlichen Team in Maranello zu arbeiten, um die Geschichte und Tradition der Scuderia zu würdigen und für die Tifosi auf der ganzen Welt abzuliefern", so Vasseur, der außerdem eine weitere Position erhält.

Neben der Rolle des Teamchefs wird er bei der Scuderia nämlich auch als "General Manager" fungieren. Nicht unüblich, denn bei Alfa Romeo war Vasseur bislang ebenfalls Teamchef und CEO von Sauber Motorsport in Personalunion gewesen.

Ferrari-Geschäftsführer Benedetto Vigna erklärt: "Wir sind froh, Fred Vasseur bei Ferrari als unseren Teamchef willkommen zu heißen. [...] Seine Herangehensweise und seine Leadership sind das, was wir brauchen, um Ferrari mit frischem Wind voranzubringen."

Viele Titel in den Nachwuchsserien

"Während seiner Karriere ist es ihm erfolgreich gelungen, seine technischen Stärken als ausgebildeter Ingenieur mit seiner Fähigkeit, stets das Beste aus seinen Fahrern und Teams herauszuholen, zu kombinieren", so Vigna.


Fotostrecke: Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

In der Formel 1 kann Vasseur bislang noch auf keine großen Erfolge zurückblicken. Dafür gewann er als Teamchef in den Nachwuchsserien zahlreiche Titel, unter anderem mit Nico Rosberg (2005) und Lewis Hamilton (2006) in der damaligen GP2.

Vasseur löst Mattia Binotto ab, der zuvor seit 2019 bei der Scuderia in der Verantwortung gestanden hatte.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von China (Schanghai) 2024
F1: Grand Prix von China (Schanghai) 2024
Technik
Foto zur News: Als die Formel 1 zuletzt in China fuhr ...
Als die Formel 1 zuletzt in China fuhr ...

Foto zur News: F1: Grand Prix von China (Schanghai) 2024
F1: Grand Prix von China (Schanghai) 2024
Pre-Events

Foto zur News: Rote Flagge: Formel-1-Rennen, die abgebrochen werden mussten!
Rote Flagge: Formel-1-Rennen, die abgebrochen werden mussten!

Foto zur News: Die Formel-1-Teams mit den meisten Doppelsiegen
Die Formel-1-Teams mit den meisten Doppelsiegen
Folge Formel1.de
f1 live erleben: hier gibt's tickets
China
Schanghai
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Miami
Miami
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Emilia-Romagna
Imola
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel-1-Quiz

Welcher Österreicher wurde dreimal Formel-1-Weltmeister?

Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz