• 11. Dezember 2022 · 11:01 Uhr

Carlos Sainz: Ferrari wurde im Entwicklungsrennen abgehängt

Am Anfang der Saison 2022 noch in der Formel-1-WM vorn, am Ende teilweise schon von Mercedes geschlagen: Laut Carlos Sainz hat Ferrari nicht so gut entwickelt

(Motorsport-Total.com) - Obwohl Ferrari in der Formel-1-Saison 2022 sehr gute Fortschritte machen konnte, sagt Carlos Sainz, dass sein Team gegen Ende der Saison einfach "von Red Bull und Mercedes im Entwicklungsrennen geschlagen wurde".

Foto zur News: Carlos Sainz: Ferrari wurde im Entwicklungsrennen abgehängt

Der Sprint von Brasilien: Max Verstappen im Kampf mit George Russellan der Spitze, dahinter Carlos Sainz Zoom Download

Groß waren die Hoffnungen der Tifosi, als sich der F1-75 zu Beginn der Saison als Siegerauto entpuppte und es so aussah, als hätte die Scuderia nach Jahren der Durststrecke endlich das richtige Material, um wieder Weltmeister zu werden. Der letzte Fahrertitel mit Kimi Räikkönen in der Saison 2007 liegt nun immerhin bereits 15 Jahre zurück.

Doch nach einem starken Start konnte Ferrari das Momentum nicht aufrecht erhalten. Während zunächst Strategiepannen, Zuverlässigkeitsprobleme sowie Fahrfehler wertvolle Punkte kosteten, so war am Ende auch die Performance des F1-75 nicht mehr gut genug, um regelmäßig um Siege kämpfen zu können.

Sainz: "Haben viele Fehler gemacht"

"Ich denke, letztendlich würde ich sagen, war es eine gute Saison für das Team", so Sainz. "Man muss sich vor Augen halten, wo wir in den letzten beiden Saisons standen, und dass wir wieder um Siege kämpfen und um die Meisterschaft mitmischen konnten, war insgesamt eine gute Saison."

"Ich weiß, dass wir viele Fehler gemacht haben und uns nicht so gut entwickelt haben wie Mercedes und Red Bull. Das sind Dinge, die wir für die nächste Saison mitnehmen und jetzt, wo wir wieder an der Spitze kämpfen, kennen wir die zwei oder drei Dinge, die wir verbessern müssen."

Dennoch konnte Ferrari in der zweiten Saisonhälfte kein Rennen mehr gewinnen. Der letzte Sieg des Teams datiert auf den Großen Preis von Österreich am zehnten Juli 2022 zurück, als Charles Leclerc seinen dritten Saisonsieg feiern konnte. Danach kamen allerdings zehn Siege für Red Bull sowie einer für Mercedes.

Sainz: "Werden Maßnahmen für 2023 ergreifen"

"Natürlich haben wir keinen Sieg mehr errungen, was eigentlich das Ziel war", ärgert sich Sainz. "Aber ich denke, dass wir in der zweiten Hälfte von Red Bull und Mercedes einfach überholt wurden, was unsere zweite Saisonhälfte relativ schwächer machte als die erste. Ich denke, wir als Team wissen, warum."

"Wir versuchen, für das nächste Jahr Maßnahmen zu ergreifen, um unser Entwicklungstempo zu verbessern, aber auch immer dann, wenn wir eine Chance auf den Sieg hatten, waren wir vielleicht nicht das stärkste Team bei der Durchführung von Rennen. Wir wissen also, dass dies die beiden Hauptziele für die nächste Saison sind."


Fotostrecke: Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015

Immerhin war die Performance beim letzten Saisonrennen in Abu Dhabi wieder überraschend gut, sodass Leclerc im Kampf um den zweiten WM-Platz Sergio Perez von Red Bull auf der Strecke schlagen konnte.

Es wird vermutet, dass Ferrari die Zuverlässigkeitsprobleme während des Saisonverlaufs beheben konnte und auf dem Yas Marina Circuit wieder mit voller Power fahren konnte. Teamchef Mattia Binotto bestätigte bereits, dass man die Leistung nach den ganzen technisch bedingten Ausfällen zunächst drosseln musste.

Sainz: Red Bull hatte durch WM-Kämpfe einen Vorteil

"Ich denke, dass wir an diesem Rennwochenende insgesamt eine bessere Leistung gezeigt haben", meint auch Sainz. "Aber im Rennen waren wir nicht relativ besser, denn man konnte sehen, dass Max mit einem Stopp deutlich vor Charles ins Ziel kam."

"Red Bull ist also ganz einfach das stärkere Paket zusammen mit Max. Wir müssen ein bisschen aufholen, und wir werden uns nächstes Jahr weiterentwickeln. Wir wollen sie schlagen."


Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!

Video wird geladen…

Wer sind, losgelöst von Konkurrenzfähigkeit des Autos, Zuverlässigkeit der Technik und Qualität des Teams, die schlechtesten und besten Fahrer der F1? Weitere Formel-1-Videos

"Aber ich denke, das ist fair. Es ist unser erstes Jahr zurück im Kampf um die Meisterschaft. Es gibt also noch Dinge, die wir lernen müssen, während Red Bull in den letzten beiden Saisons bereits mit Mercedes dabei war und wir dort ein bisschen neu sind."

"Red Bull hatte einfach ein solideres Paket, das auf so ziemlich jeder Strecke funktioniert, während wir vor allem in der zweiten Saisonhälfte etwas abhängiger von der Strecke waren", fügt er hinzu. "Ich denke, in der ersten Hälfte waren wir überall schnell, aber nicht in der zweiten Hälfte."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...

Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams

Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

f1 live erleben: hier gibt's tickets
Ungarn
Hungaroring
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel 1 App