• 22. September 2022 · 09:33 Uhr

Offiziell: Yuki Tsunoda bleibt 2023 bei AlphaTauri - aber neben wem?

Yuki Tsunoda bleibt auch 2023 ein Formel-1-Pilot und wird weiter für AlphaTauri an den Start gehen - Situation um Pierre Gasly bleibt unklar

(Motorsport-Total.com) - Yuki Tsunoda wird auch 2023 für AlphaTauri in der Formel 1 fahren, das hat der italienische Rennstall am Donnerstagmorgen verkündet. Der Japaner geht damit im kommenden Jahr in seine dritte Formel-1-Saison und wird - Stand jetzt - weiterhin Teamkollege von Pierre Gasly bleiben.

Yuki Tsunoda

Yuki Tsunoda wird auch 2023 in der Formel 1 fahren Zoom Download

"Ich möchte mich bei Red Bull, Honda und AlphaTauri dafür bedanken, dass sie mir weiterhin die Möglichkeit geben, in der Formel 1 zu fahren", sagt Tsunoda. "Nachdem ich letztes Jahr nach Italien gezogen bin, um näher am Werk zu sein, fühle ich mich wirklich als Teil des Teams und bin froh, dass ich 2023 weiter mit ihnen fahren darf."

Tsunoda erlebt bislang allerdings eine schwierige Saison. Mit gerade einmal elf Punkten liegt er nur auf Rang 16 der Fahrer-WM und hat seit dem Rennen in Barcelona Anfang Mai nicht mehr gepunktet. Dennoch hält das Team große Stücke auf ihn.

"Wie wir seit seinem Einstieg im vergangenen Jahr gesehen haben, ist Yuki ein sehr talentierter Fahrer und hat sich in dieser Saison stark verbessert", betont Teamchef Franz Tost. "Der Speed, den er in letzter Zeit gezeigt hat, ist ein klarer Beweis für eine steile Lernkurve, die beweist, dass er einen Platz in der Formel 1 verdient."


Fotostrecke: Die Formel-1-Fahrer 2023

Nach Meinung des Österreichers brauche ein Fahrer ohnehin immer mindestens drei Jahre, um sich in der Formel 1 zurechtzufinden. "Und ich bin froh, dass man ihm die Zeit gibt, sein volles Potenzial zu zeigen."

Allerdings erwartet Tost von seinem Schützling auch noch "einige starke Ergebnisse" in den restlichen sechs Saisonrennen. Doch das ist auch Tsunodas eigenes Ziel: "Natürlich ist unsere Saison 2022 noch nicht zu Ende und wir kämpfen immer noch hart im Mittelfeld, also konzentriere ich mich voll und ganz darauf, sie mit einem guten Ergebnis abzuschließen", sagt er.


So sieht eine Formel-1-Fabrik von innen aus!

Video wird geladen…

So sieht eine Formel-1-Fabrik von innen aus!

Inside AlphaTauri: Noch nie eine Formel-1-Fabrik backstage gesehen? Dann kommt jetzt mit auf eine Werkstour mit Teamchef Franz Tost! Weitere Formel-1-Videos

Wer Tsunodas Teamkollege 2023 sein wird, ist aktuell noch nicht klar. Zwar wurde Pierre Gasly bereits offiziell für das kommende Jahr bestätigt, allerdings steht auch eine Freigabe für einen Wechsel zu Alpine im Raum.

Der Franzose wird in der Presseaussendung von AlphaTauri auch mit keinem Wort erwähnt - möglicherweise auch ein Zeichen, dass man sich weiter um einen Ersatz für ihn bemüht. Die Wunschoption Colton Herta hat sich aufgrund fehlender Superlizenzpunkte zerschlagen, allerdings gab es nach Monza Gerüchte um eine Verpflichtung von Nyck de Vries, der sich bereits mit Helmut Marko in Graz getroffen hat.

Für alle anderen Red-Bull-Junioren hat sich das Thema Formel 1 für 2023 offiziell erledigt: Von den Formel-2-Piloten Liam Lawson, Dennis Hauger, Jehan Daruvala und Ayumu Iwasa konnte sich keiner direkt für den Aufstieg aufdrängen, sodass man Gasly nicht die Freigabe erteilen würde, um einen von den Junioren hochzuziehen.

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!
Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!

Wer sind, losgelöst von Konkurrenzfähigkeit des Autos, Zuverlässigkeit der...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Was hat ein Formel-1-Auto nicht im Cockpit an Bord?

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de