• 21. Juli 2022 · 19:23 Uhr

Max Verstappen: Hoffe, dass COVID-19 nicht die WM entscheidet

Wie Max Verstappen die aktuelle Lage in der Coronavirus-Pandemie bewertet und wie er kurz vor der Formel-1-Sommerpause zu Gesichtsmasken steht

(Motorsport-Total.com) - Lewis Hamilton trägt eine Maske in der Formel-1-Pressekonferenz vor dem Frankreich-Grand-Prix 2022 in Le Castellet (alle Einheiten im Formel-1-Liveticker verfolgen!), Mick Schumacher ebenfalls. Max Verstappen aber ist einer der Fahrer, die darauf verzichten, denn vorgeschrieben ist das Maskentragen in der Formel 1 nicht mehr.

Foto zur News: Max Verstappen: Hoffe, dass COVID-19 nicht die WM entscheidet

Max Verstappen: Der Weltmeister von 2021 trägt aktuell keine Maske in der Formel 1 Zoom Download

Ob er sich dennoch Sorgen darüber mache, dass die Coronavirus-Pandemie noch eine Rolle im weiteren Saisonverlauf spielen könnte? Verstappen meint: "Natürlich. Wir öffnen alles, aber manchmal scheint es, als vergessen die Leute, dass [die Pandemie] noch immer da ist. Es wäre wirklich traurig, wenn Fahrer deshalb wieder Rennen verpassen würden."

Verstappens aktueller Red-Bull-Teamkollege Sergio Perez war der erste Formel-1-Fahrer, der 2020 aufgrund eines positiven COVID-19-Befunds einen Grand Prix verpasst hat. Auch Hamilton fehlte schon nach positiven Testergebnissen. Zuletzt musste Sebastian Vettel auf die Auftaktrennen der Saison 2022 verzichten.

Ob Maskentragen wieder sinnvoll wäre für die Formel 1?

Angesichts erneut ansteigender Infektionszahlen stellt sich daher die Frage, ob es sinnvoll sein könnte, wieder Masken zu tragen im Formel-1-Fahrerlager. "Jeder hat hier natürlich seine eigenen Präferenzen", erklärt Verstappen und sagt frei heraus: "Ich will es nicht machen."


Fotostrecke: Die Corona-Ausfälle in der Formel 1 seit 2020 und die jeweiligen Ersatzfahrer

Doch auch Verstappen kommen Zweifel: "Wenn du dich in abgetrennten Bereichen befindest und mit Leuten zusammen bist, die nicht mehr getestet sind, dann könnte es anders aussehen. Das kann man sich natürlich anschauen", so der Formel-1-Weltmeister von 2021.

Grundsätzlich halte sich die Rennserie an die "Vorgaben der örtlichen Behörden", sagt Verstappen. "Es kommt also auch ein bisschen auf das jeweilige Land an."

(Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Pandemie und Verhaltensempfehlungen erhalten Sie auf der Internetpräsenz des Robert-Koch-Instituts.)

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel-1-Quiz

Wie hieß das Auto des bisher letzten US-Teams, das ein F1-Rennen gewinnen konnte?

formel-1-countdown
Anzeige InsideEVs