• 22. Mai 2022 · 09:05 Uhr

Lando Norris gibt zu: In Barcelona körperlich nicht auf der Höhe

Lando Norris fühlt sich an diesem Wochenende nicht fit und hat körperliche Probleme - Seine gestrichene Zeit kann er nach Ansicht der Bilder nachvollziehen

(Motorsport-Total.com) - Lando Norris gibt zu, dass er sich am Wochenende in Barcelona körperlich nicht gut fühlt und nicht in Topform ist. Angesichts dessen ist er zufrieden, dass er es in Q2 in die Top 10 geschafft hat, bevor seine Zeit wegen Tracklimits wieder aberkannt wurde und er nur auf dem elften Platz landete.

Lando Norris (McLaren MCL36) im Qualifying zum Formel-1-Rennen in Spanien 2022

Lando Norris hat in Barcelona mit körperlichen Problemen zu kämpfen Zoom Download

"Ich habe mich das ganze Wochenende über nicht großartig gefühlt", sagt der McLaren-Pilot und betont, dass es nichts mit Corona zu habe. "Ich habe Probleme mit meinem Hals und meinen Augen, was nicht gerade hilfreich ist. Mein Energielevel ist wohl der schlechteste, den ich seit einer langen Zeit habe."

"Ich bin definitiv nicht auf meiner Höhe an diesem Wochenende", ergänz Norris und sagt, dass er glücklich mit seiner Runde war, die ihn eigentlich in Q3 gebracht hatte. "Davon war ich überrascht. Das gibt mir ein positives Gefühl."

Nach dem Qualifying konnte er sich bei der FIA anschauen, warum ihm die Zeit aberkannt wurde. Norris war in Kurve 12 etwas zu weit rausgekommen und neben die weiße Linie gefahren. "Onboard sah es so aus, als sei ich noch auf der Strecke gewesen, aber von außen kann man sehen, dass ich deutlich neben der Strecke war. So einfach ist das", kann er den Standpunkt nachvollziehen.

Warum nicht bis an den Kies fahren?

Was es laut ihm in dieser Kurve schwierig macht: Neben der Kurve ist ein Kiesbett, doch bis dahin dürfen die Piloten nicht fahren. "Du hast rund zehn Zentimeter von der Strecke, die du vor dem Kiesbett nicht nutzen darfst", sagt Norris. "Manchmal ist es einfacher zu sagen, das Kiesbett ist die Grenze, und alle pushen bis zum Kies."

"Wenn du dort abkommst, ist es schon eine Strafe. Aber die Regel, dass die weiße Linie gilt, gibt es schon die ganze Saison über, und ich habe mich nicht daran gehalten", hat er kein Argument gegen seine Bestrafung.


Was macht der denn da?! Ricciardo crasht Interview mit Russell

Daniel Ricciardo ärgert George Russell nach dem Qualifying in Barcelona vor laufender Kamera.

Norris' Wochenende war aber schon am Freitag schlecht losgegangen, als er sich in Kurve 9 seinen Unterboden beschädigt hatte und lange zuschauen musste. Das Team musste für Samstag sogar ein neues Chassis aufbauen. "Aber das möchte ich nicht als Ausrede nutzen", sagt Norris.

Was ihm dabei eher schade, sei das fehlende Wissen auf dem Longrun. "Jedes kleine Bisschen kann helfen, die Reifen zu managen und die Temperaturen unten zu halten. Das im Rennen zu lernen, ist nicht einfach", so der Brite. "Natürlich weiß ich, was ich zu tun habe, aber nichts schlägt echte Runden."

Erster "Sieg" für Daniel Ricciardo

Teamkollege Daniel Ricciardo konnte hingegen zum ersten Mal in dieser Saison einen teaminternen Sieg einfahren und sich auf Platz neun qualifizieren. "Ich glaube, wir sind immer noch dabei, die neuen Teile kennenzulernen", sagt der Australier. "Bei Updates und neuen Teilen ist es nicht immer so einfach, sie einfach anzuschrauben und das Auto auszureizen."


Schumacher & Vettel: Verlierer im Qualifying

Video wird geladen…

Schumacher & Vettel: Verlierer im Qualifying

Nicht der Samstag von Mick Schumacher und Vettel beim Grand Prix von Spanien, dafür aber Dramen im Kampf um die Pole: Wir analysieren das Qualifying! Weitere Formel-1-Videos

"Wenn man sie einmal montiert hat, muss man auch herausfinden, wie man das Auto gut darauf abstimmen kann. Ich denke, wir versuchen immer noch, die beste Balance mit den neuen Teilen herauszufinden", so Ricciardo.

"Ich bin mir also noch nicht sicher, ob wir das Maximum aus ihnen herausholen können, aber wir befinden uns immer noch in einer Lernphase, und ich denke, der Einzug in Q3 war solide. Aber wir versuchen natürlich immer noch, ein paar Rundenzeiten zu fahren", sagt er. "Das Ergebnis war aber nicht schlecht."

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015

Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de