• 18. Juni 2022 · 17:38 Uhr

Formel-1-Technik: Die neuen Heckflügel-Varianten für das Rennen in Kanada

Neue Heckflügel-Varianten und weitere Updates für den Kanada-Grand-Prix 2022: Welche Technik-Details die Formel-1-Teams in Montreal einsetzen

(Motorsport-Total.com) - Vor wenigen Tagen noch in Aserbaidschan, jetzt schon in Kanada: Aufgrund des straffen Zeitplans in der Formel-1-Saison 2022 gibt es beim Rennen in Montreal nicht allzu viele Updates an den Rennautos zu bestaunen. Aber: Einige Teams haben dennoch neue Teile dabei.

Heckflügel am Ferrari F1-75 beim Kanada-Grand-Prix 2022 in Montreal

Heckflügel am Ferrari F1-75 beim Kanada-Grand-Prix 2022 in Montreal Zoom Download

Mercedes zum Beispiel hat seinen W13 umfangreich modifiziert und arbeitet weiter daran, das sogenannte Bouncing oder Porpoising zu reduzieren. Aber nicht nur: Am Silberpfeil sind weitere Teile zu erkennen, die das Auto insgesamt schneller machen sollen.

Bei Ferrari liegt der Fokus in Kanada darauf, die aerodynamische Effizienz des F1-75 zu steigern. Dazu hat das Team die oberen Elemente des Heckflügels (Titelbild oben) und des Beam-Wings umgestaltet, und zwar mit dem Ziel, den Luftwiderstand zu reduzieren, ohne aber an Abtrieb einzubüßen.

McLaren hat ebenfalls einen veränderten Heckflügel im Einsatz. Hierbei handelt es sich aber nicht um eine Kanada-spezifische Lösung, sondern um eine Flügel-Basis, die so auch bei anderen Rennen im weiteren Saisonverlauf verwendet werden soll.

Im Freitagstraining war der MCL36 mit den entsprechenden Neuteilen ausgerüstet - und mit der grellgelben Flow-Vis-Farbe, die den Luftstrom sichtbar machen kann. So lässt sich die Korrelation zwischen Windkanal und Rennstrecke überprüfen.

Unterboden-Detail mit Stützstrebe am McLaren MCL36 beim Kanada-Grand-Prix 2022 in Montreal

Unterboden-Detail mit Stützstrebe am McLaren MCL36 beim Kanada-Grand-Prix 2022 in Montreal Zoom Download

Schon seit Miami verwendet McLaren eine Unterbodenstütze aus Metall, um den Unterboden stabiler zu machen. Auch hier gibt es in Kanada ein paar Änderungen: Die Stütze setzt nun weiter innen auf dem Unterboden auf, es wirken also andere Kräfte als bisher auf diese Strebe.

Interessant ist auch, wie viel Metall in den äußeren Bereich des Unterbodens eingearbeitet ist. Damit versucht McLaren, dem Unterboden ausreichend Stabilität zu verpassen, damit sich das Auto insgesamt vorhersehbarer verhält.

Alpine setzt beim A522 in Montreal auf eine Heckflügel-Version für mehr Abtrieb als zuletzt in Baku. Dieser Wechsel zeigt sich auch beim Beam-Wing darunter: Hier hat das Team ebenfalls eine Variante für mehr Abtrieb gewählt.

Heckflügel und Beam-Wing am Alpine A522 beim Kanada-Grand-Prix 2022 in Montreal

Heckflügel und Beam-Wing am Alpine A522 beim Kanada-Grand-Prix 2022 in Montreal Zoom Download

Im Bild ist gut zu sehen: Die Beam-Wing-Elemente sind steil angestellt, passend zum Heckflügel darüber. Dieser Aufbau erinnert an die Lösung, die Red Bull schon seit Saisonbeginn verwendet.

Aston Martin hat seinen Heckflügel am AMR22 leicht überarbeitet. Das obere Element ist neu. Es soll dem Fahrzeug mehr Anpressdruck verleihen, ohne aber deutlich mehr Luftwiderstand zu bieten.

Heckflügel-Form am Aston Martin AMR22 beim Kanada-Grand-Prix 2022 in Montreal

Heckflügel-Form am Aston Martin AMR22 beim Kanada-Grand-Prix 2022 in Montreal Zoom Download

Auffällig ist: Nach außen hin fällt das obere Flügelelement leicht ab. Außerdem verwendet Aston Martin bei seinem Kanada-Heckflügel auch eine Gurney-Kante für zusätzlichen Abtrieb.

Die Teams Red Bull, AlphaTauri, Williams und Alfa Romeo haben angegeben, in Montreal keine neuen Aerodynamik-Komponenten einsetzen zu wollen. Seit 2022 müssen die Rennställe bekanntlich schriftlich ihre Updates beim Automobil-Weltverband (FIA) einreichen und dabei kurz erklären, um was es sich bei den Änderungen handelt und welchem Zweck diese dienen.

Weitere Technik-Detailfotos finden Sie in unserer Formel-1-Bildergalerie und in unserer Technik-Fotostrecke zum Kanada-Grand-Prix.

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten
Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten

Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023

Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de