• 17. Mai 2022 · 11:54 Uhr

Haas-Team: Keine Updates für Barcelona geplant!

Das Haas-Formel-1-Team hält sich mit großen Updates in der Saison 2022 weiterhin zurück, da man laut Schumacher selbst die aktuelle Version noch nicht ganz verstehe

(Motorsport-Total.com) - Das Haas-Team wird auch für das Formel-1-Rennen in Barcelona keine neuen Teile an den VF-22 bringen, obwohl es beim Grand Prix in Spanien normalerweise üblich ist, dass die Teams substanzielle Veränderungen an ihren Autos vornehmen aufgrund der guten Vergleichbarkeit der Daten mit den Wintertests.

Kevin Magnussen

Bisher kam das Haas-Team in der Formel-1-Saison 2022 ohne große Updates aus Zoom Download

"Normalerweise ist Spanien der offensichtliche Ort, um Upgrades zu bringen, und ich denke, dass einige Teams dies auch tun werden", sagt Haas-Teamchef Günther Steiner. "Ich weiß nicht, wie groß der Unterschied bei den einzelnen Autos sein wird und was sie bringen werden, aber wir haben uns entschlossen, mit den Upgrades noch etwas zu warten."

"Ich denke, dass wir auch ohne sie noch Leistung im Auto haben, die wir auf der Strecke abrufen müssen, was uns manchmal gelingt und manchmal nicht", erklärt Steiner, der jedoch betont, dass das amerikanische Team "ein gutes Upgrade-Paket in den nächsten vier oder fünf Rennen" bringen wird.

Schumacher: Updates würden Verständnis für Auto erschweren

Haas-Pilot Mick Schumacher stimmt Steiner zu, dass man mit dem VF-22 noch Luft nach oben habe, da man das Autos "noch nicht zu 100 Prozent versteht". Daher könnten Updates das Team laut Schumacher eher nur noch weiter in die Irre führen.

"Updates machen es schwierig, das Auto besser zu verstehen, weil man immer weiter entwickelt", sagt der Deutsche. "Wenn das Auto gleich bliebe, würde man es nach fünf Rennen vielleicht ein bisschen besser kennen, weil es eben gleich ist, aber wir verändern es ständig, um es schneller zu machen."


Haben Schumacher & Vettel eine Zukunft in der F1?

Video wird geladen…

Haben Schumacher & Vettel eine Zukunft in der F1?

Nach ihrer Kollision in Miami stellen wir die Frage: Sind Schumacher und Vettel gut genug, um ihre Karriere in der Formel 1 nach 2022 fortzusetzen? Weitere Formel-1-Videos

Obwohl die neuen Autos der Generation 2022 bereits im Februar auf der Strecke in Barcelona gefahren wurden, wird Kevin Magnussen den VF-22 allerdings erstmalig in Spanien pilotieren, da Ex-Fahrer Nikita Masepin das Auto noch im Februar testete. Dies sieht der Däne allerdings nicht als einen großen Nachteil an.

Magnussen: Haas-Auto ist "ein Allrounder"

"Barcelona ist wahrscheinlich die Formel-1-Strecke, die ich von allen am besten kenne. Ich glaube nicht, dass es ein großer Nachteil sein wird, dort nicht getestet zu haben. Das Auto fährt sich gut, zumindest war es auf vier der fünf Strecken, auf denen wir bisher waren, sehr gut. Daher denke ich, dass es auch dort gut sein wird", sagt Magnussen.

Laut dem Dänen sei der diesjährige Haas "ein guter Allrounder", der sich in allen Bedingungen gut zu fahren lässt: "Das Auto war gut im Nassen, im Trockenen und auf den Intermediates. Es ist wie immer, man muss das Auto ins richtige Fenster bekommen, und ich denke, das ist uns in diesem Jahr ganz gut gelungen."

"Ich denke, wir können mit dem Start in das Jahr ziemlich zufrieden sein, den wir bisher hatten. Es gibt immer Dinge, die man hätte besser machen können, und in diesem Jahr ist das sicherlich auch der Fall, aber es war kein schlechter Start und wir freuen uns auf den Rest des Jahres", fügt er hinzu.


F1: Grand Prix von Miami (USA) 2022 - Technik

Dass Haas anders als viele andere Teams in Barcelona keine Updates bringen wird, scheint Magnussen zumindest etwas zu besorgen, da sich die Hackordnung in der Formel 1 schnell ändern könne: "Wir haben gesehen, dass Mercedes nicht in Form ist, manchmal war Alfa Romeo fast auf Podiumskurs und ein anderes Mal waren wir ganz vorne dabei."

"Das Feld ist also ziemlich ausgeglichen, was für eine interessante Saison sorgen sollte", so Magnussen. "Es macht natürlich keinen Spaß, wenn man schon vorher weißt, dass man nicht konkurrenzfähig ist, aber ich denke, dass dies momentan keiner von sich behaupten kann. Jeder hat eine Chance und so ist es viel interessanter und es macht viel mehr Spaß."

Motorsport-Gewinnspiel

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Alle WM-Entscheidungen in Suzuka
Alle WM-Entscheidungen in Suzuka
Singapur: Die Fahrernoten der Redaktion
Singapur: Die Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix von Singapur 2022
F1: Grand Prix von Singapur 2022
Sonntag

Formel 1 2022 in Singapur: Das Wichtigste zum Samstag
Formel 1 2022 in Singapur: Das Wichtigste zum Samstag

F1: Grand Prix von Singapur 2022
F1: Grand Prix von Singapur 2022
Samstag
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welchem Jahr ging Alain Prost zum ersten Mal bei einem Formel-1-Rennen an den Start?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de