• 20. März 2022 · 08:01 Uhr

FIA erklärt: So funktioniert der VAR in der Formel 1

Die FIA stellt am Rande des Formel-1-Rennwochenendes in Bahrain die Funktionen des neuen VAR vor, der ab sofort "Remote Operations Center" (ROC) genannt wird

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Treffen des FIA-Motorsport-Weltrates (WMSC) in Bahrain am Samstag vor dem Saisonauftakt der Formel 1, veröffentlichte die FIA den Bericht zur Untersuchung der Vorfälle in Abu Dhabi und gab gleichzeitig ein Update über den neuen Videoschiedsrichter der Formel 1.

FIA Logo

Am Qualifyingsamstag veröffentlichte die FIA den Bericht zu ihren Untersuchungen der Vorfälle in Abu Dhabi Zoom Download

Das System, welches "Remote Operations Center" (ROC) genannt wird, soll der FIA-Rennleitung vor Ort eine zusätzliche Unterstützung bieten und wird bereits beim Rennen in Bahrain sein Debüt geben.

Die FIA erklärt, dass die "erste Phase" des Aufbaus des ROC in ihrem Genfer Büro nun abgeschlossen und die Weiterentwicklung des Systems derzeit im Gange sei. Momentan können "prozedurale und regulatorische Angelegenheiten an das ROC weitergegeben werden", heißt es im Statement der FIA.

ROC wird bereits getroffene Entscheidungen nicht revidieren

Hervorgehoben wird, dass das ROC nur in beratender Funktion tätig ist und weder den Arbeitsablauf des Rennleiters behindern noch den Entscheidungsprozess verzögern wird. Mit den über 140 Video- und Audioquellen wird der VAR der Formel 1 nur als "unterstützende Ressource" eingesetzt.

Das ROC biete der FIA eine zusätzliche Möglichkeit, das Renngeschehen und die getroffenen Entscheidungen erneut anzusehen und zu überprüfen, um die Verfahren in Zukunft zu verbessern. "Das ROC hat keine Regulierungsbefugnis und kann auch nicht dazu verwendet werden, vergangene Entscheidungen neu zu bewerten oder zu ändern", erklärt die FIA.


Was steckt hinter der Auferstehung von Ferrari?

Video wird geladen…

Was steckt hinter der Auferstehung von Ferrari?

Wie Charles Leclerc trotz Fehler auf Pole gefahren ist, warum Max Verstappen trotzdem Favorit ist und was Lewis Hamilton zur Mercedes-Pleite sagt. Weitere Formel-1-Videos

Das System wird eingeführt, da die FIA ist zu dem Schluss gekommen, dass der Renndirektor auf Unterstützung von außen angewiesen sei, um den Druck von seiner Position zu nehmen. Zudem könne man so alle Aktionen auf der Strecke besser überblicken.

Ein weiterer Vorteil sei, dass das ROC "eine wertvolle Trainings- und Ausbildungsressource für die nächste Generation von Rennkontrollpersonal und Stewards werden wird". Dieser Nutzen soll später auch auf andere FIA-Rennserien und der nationalen Sportbehörde der FIA (ASNs) ausgedehnt werden.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Die Karriere von Rubens Barrichello
Die Karriere von Rubens Barrichello
Die 10 schrecklichsten Kurven des Formel-1-Kalenders
Die 10 schrecklichsten Kurven des Formel-1-Kalenders

Miami: Eindrücke eines Motorsportfotografen
Miami: Eindrücke eines Motorsportfotografen

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Top 10: Die meisten Formel-1-Siege für Ferrari
Top 10: Die meisten Formel-1-Siege für Ferrari
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welche Sicherheitsleistung mussten die Formel-1-Teams vor der Saison 2006 bei der FIA hinterlegen?

Top-Motorsport-News

Nach Startplatz 19 für besten Porsche: BoP vor erstem DTM-Rennen angepasst
DTM - Nach Startplatz 19 für besten Porsche: BoP vor erstem DTM-Rennen angepasst

Prototype-Cup-Germany: Alle Infos zum Start der deutschen LMP3-Serie
WEC - Prototype-Cup-Germany: Alle Infos zum Start der deutschen LMP3-Serie

"Er ist ein Wunderkind": Toyota staunt über Rovanperäs Kroatien-Comeback
WRC - "Er ist ein Wunderkind": Toyota staunt über Rovanperäs Kroatien-Comeback

MotoE-Saisonauftakt in Jerez: Granado gewinnt vor Aegerter
MotoE - MotoE-Saisonauftakt in Jerez: Granado gewinnt vor Aegerter
Formel 1 App

Folge Formel1.de