• 25. Februar 2022 · 20:20 Uhr

Bottas: Sauber viel kleiner, aber das muss nichts Schlechtes sein!

Valtteri Bottas spürt den Unterschied zwischen dem großen Mercedes- und dem kleinen Alfa-Romeo-Team zwar deutlich, hat aber Gefallen daran gefunden

(Motorsport-Total.com) - Valtteri Bottas muss sich in der Vorbereitung auf die Formel-1-Saison 2022 nicht nur an die neuen Bodeneffekt-Autos gewöhnen, sondern auch einen neuen Rennstall. Nach seinem Wechsel von Klassenprimus Mercedes zum vergleichsweise kleinen Alfa-Romeo-Team von Sauber bedeutet das eine große Umstellung.

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas erkennt bei Alfa Romeo nicht nur sportlich deutliche Unterschiede Zoom Download

Am Rande der Formel-1-Testfahrten in Barcelona darauf angesprochen, gibt der Finne zu: "Man spürt den Unterschied deutlich. Zunächst einmal ist das Team etwas kleiner, aber das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes, und zumindest bis jetzt gefällt es mir gut."

"Es gibt so viele neue Leute und neue Dinge, an die man sich gewöhnen und die man lernen muss, und ich würde sagen, dass ich mich noch in der Eingewöhnungsphase befinde, um das Team richtig kennenzulernen und zu verstehen, wie alles funktioniert. Aber das ist ein Teil des Lernens", sagt der Neuankömmling.

Die Stimmung im Team sei gut, versichert er: "Ich genieße es sehr, und mit ein bisschen mehr Zeit auf der Strecke wäre ich noch glücklicher, aber zumindest macht es Spaß."


F1-Test Barcelona: Kein gutes Ende für Vettel

Video wird geladen…

F1-Test Barcelona: Kein gutes Ende für Vettel

Wir analysieren den letzten Tag des ersten Wintertests 2022. Unter anderem mit Problemen bei den Teams von Sebastian Vettel und Mick Schumacher. Weitere Formel-1-Videos

Im Verlauf des ersten von zwei Vorsaisontests war Alfa Romeo von Problemen gebeutelt, was dazu führte, dass Bottas insgesamt nur 54 Runden absolvierte. In der Zusammenfassung aller drei Tage belegte er mit drei Sekunden Rückstand den vorletzten Platz und konnte nur Alfa-Tester Robert Kubica hinter sich lassen.

Über den C42, der am 27. Februar als letztes Auto offiziell vorgestellt wird, sagt der Finne: "Es ist wie für jeden eine andere Maschine. Natürlich spürt man, dass das Auto schwerer ist, so verhält es sich auch. Aber es gibt noch so viel mehr darüber zu lernen."

"Ich habe in den letzten Tagen nur ein paar Runs gemacht, aber es ist nicht wie Tag und Nacht im Vergleich zu anderen Auto-Generationen. Er fühlt sich gut an. Potenzial ist da."

Motorsport-Gewinnspiel

Tickets

Aktuelles Top-Video

"Horror": Das kritisiert Ralf am F1-Kalender 2023
"Horror": Das kritisiert Ralf am F1-Kalender 2023

Der Formel-1-Kalender 2023 umfasst zwar kein Deutschland, aber 24 Rennen....

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Singapur 2022
F1: Grand Prix von Singapur 2022
Technik
F1: Grand Prix von Singapur 2022
F1: Grand Prix von Singapur 2022
Pre-Events

Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023

Wie McLaren in Singapur und Japan: Sonderlackierungen in der Formel 1
Wie McLaren in Singapur und Japan: Sonderlackierungen in der Formel 1

Die neue Lackierung von McLaren in Singapur und Japan 2022
Die neue Lackierung von McLaren in Singapur und Japan 2022
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie oft überstand Michael Bartels die Qualifikation in der Saison 1991?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de