• 30. Januar 2022 · 10:01 Uhr

Vasseur: Alfa Romeo 2022 nah an der Budgetgrenze

Alfa Romeo hofft 2022 wieder konkurrenzfähig zu sein, auch da man nah an der Budgetgrenze von 140 Millionen Dollar operieren möchte

(Motorsport-Total.com) - Alfa Romeo wird in der kommenden Formel-1-Saison nah an der Budgetgrenze arbeiten, wie Teamchef Frederic Vasseur verrät. An das neue Limit nähert man sich dabei von beiden Seiten an: Die Grenze selbst sinkt 2022 von 145 auf 140 Millionen US-Dollar, zudem rechnet der Rennstall mit zusätzlichen Einnahmen.

Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) beim Formel-1-Rennen in Abu Dhabi 2021

Kann sich Alfa Romeo 2022 wieder nach vorne arbeiten? Zoom Download

Zwar besitzt der ehemalige Sauber-Rennstall nicht die finanziellen Möglichkeiten von Mercedes oder Ferrari, dennoch sorgen die Unterstützung von Alfa Romeo und neue Möglichkeiten auf dem chinesischen Markt mit Neuling Guanyu Zhou dafür, dass das Team nah an der Budgetgrenze operieren kann.

"Es laufen noch einige Verhandlungen mit Sponsoren und so weiter, aber ich denke, dass wir sehr nah an der Budgetgrenze dran sein werden", sagt Teamchef Frederic Vasseur gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

"Für das Unternehmen ist das eine enorme Möglichkeit, davon bin ich überzeugt", so der Franzose. "Zu wissen, dass man an der Grenze ist, ist ein anderer Ansatz, eine andere Mentalität. Das wird für alle ein guter Schub sein."


10 Änderungen: Das ist neu in der Formel 1 2022!

Video wird geladen…

Die ideale Vorbereitung auf die Formel 1 2022: Die wichtigsten Infos zur Saison mit allen wesentlichen (technischen) Änderungen und Neuerungen! Weitere Formel-1-Videos

Zudem konnte Alfa Romeo mit Valtteri Bottas einen Rennsieger des Weltmeisterteams verpflichten, was Vasseur positiv in die Zukunft schauen lässt. Allerdings bleibt er auch vorsichtig. "Der Prozess in der Formel 1 ist immer ein ruhiger, denn die Rekrutierung ist ein Zwei- oder Dreijahresplan, je nachdem, wen man will", sagt er.

"Dann hat man die Trägheit des Autos. Es war nicht immer einfach, weil wir in den letzten zwei oder drei Jahren einige Probleme hatten. Aber es ist, wie es ist. Und wir wissen genau, dass man, wenn man Ergebnisse erzielen will, zuerst das Fundament des Hauses aufbauen und dann Schritt für Schritt vorgehen muss."

Das Projekt für 2022 sei aber ein ganz neues, das auch von der Budgetgrenze unterstützt wird. Dass man neue Fahrer, ein neues Auto und einen neuen Ferrari-Motor haben wird, sei dabei im Grunde erst einmal gut.


Formel-1-Technik 2022 in 3D: Alles, was du wissen musst

Video wird geladen…

Trotz einer Verschiebung von 2021 auf 2022 steht das technische Update der Formel 1 vor der Tür. Mit völlig neuen Autodesigns, verbesserten Reifen, neuen Flügeln und einem neuartigen Venturi-Tunnel-Unterboden verspricht das Jahr 2022 ein bahnbrechendes Jahr für die Formel 1 zu werden. Aber nicht nur das: Jake Boxall-Legge wirft auch einen Blick darauf, was im Laufe des Jahres zu erwarten ist, was die Ziele für 2022 sind und ob all die neuen Änderungen an den Autos funktionieren werden. Weitere Formel-1-Videos

"Aber jeder macht das Gleiche. Jeder versucht, sein Fahrer-Line-up zu verbessern, jeder versucht, den Motor zu verbessern, jeder rekrutiert", so Vasseur. "Und es ist wahrscheinlich der schönste Teil der Arbeit, dass sich alle auf die Leistung konzentrieren und davon überzeugt sind, dass wir es morgen besser machen werden. Das ist die Hauptmotivation."

"Aber am Ende gibt es jemanden auf Platz eins und jemanden auf Platz zehn. Wir werden gute und schlechte Ergebnisse haben. Aber das Wichtigste ist, dass wir als Unternehmen, von den Aktionären bis zu den Mitarbeitern in der Fabrik, alle davon überzeugt sind, dass wir in die richtige Richtung gehen. Das ist wichtig für mich, denn wir brauchen die Unterstützung aller Beteiligten."

Fotos & Fotostrecken

Sachir: Die Fahrernoten der Redaktion
Sachir: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Samstag

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Freitag

Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000
Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Donnerstag

Folge Formel1.de

Videos

Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?

Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?
Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?

Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?
Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?

Formel-1-Quiz

Welcher Kollege zog Niki Lauda 1976 beim Feuerunfall aus dem brennenden Ferrari?

Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen