Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Mercedes kann mit WM-Rückstand "leben"

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Pirelli konnte Asphalt nicht überprüfen ... +++ ... und sieht "Fragezeichen" +++ Wolff: Istanbul "zusätzlicher Schub" für Bottas +++

17:30 Uhr

Das war's für heute!

Und damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Tickers angekommen. Morgen sind wir natürlich wieder mit einer neuen Ausgabe für Dich da, dann begrüßt Dich hier mein Kollege Norman Fischer. Und wir lesen uns, wenn Du magst, am Donnerstag zum Medientag in Austin wieder. Da geht's dann etwas später los, denn die PK beginnt wegen der Zeitverschiebung für uns erst um 19:30 Uhr.

Als letzte Amtshandlung für heute gibt es noch neue Aufnahmen vom Red-Bull-Showrun am Wochenende in Dallas. Hab noch einen schönen Abend und bis dann!


17:18 Uhr

Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1

Wir haben mal wieder eine neue Fotostrecke für Dich! Dieses Mal haben wir uns die letzten 20 Debütsieger in der Formel 1 angeschaut. Ein interessanter Fakt am Rande: Von den 20 Piloten fahren heute nur noch elf in der Königsklasse ...


Fotostrecke: Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1


17:02 Uhr

Mercedes feuert W05 an

Was ist denn da los? Mercedes hat daheim in Brackley sein erstes Weltmeisterauto der Neuzeit angefeuert, den W05 aus dem Jahr 2014. Aber warum? Die Erklärung liefert das Team gleich mit: "Einmal im Jahr feuern wir unsere Autos aus vorherigen Saisons an, um sie zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie auf die Strecke gehen können wenn wir sie brauchen."

Zum Beispiel bei Showruns oder vergleichbaren Events.


16:42 Uhr

Statistik spricht für Verstappen

Die Aussagen von Toto Wolff haben wir eben gehört. Jetzt wollen wir uns mal anschauen, welche Piloten in den vergangenen Jahren jeweils nach dem 16. Saisonlauf die WM-Führung hatten:

2020: Lewis Hamilton (127 Punkte vor Valtteri Bottas)
2019: Lewis Hamilton (73 Punkte vor Valtteri Bottas)
2018: Lewis Hamilton (50 Punkte vor Sebastian Vettel)
2017: Lewis Hamilton (59 Punkte vor Sebastian Vettel)
2016: Nico Rosberg (23 Punkte vor Lewis Hamilton)
2015: Lewis Hamilton (76 Punkte vor Sebastian Vettel)
2014: Lewis Hamilton (17 Punkte vor Nico Rosberg)
2013: Sebastian Vettel (115 Punkte vor Fernando Alonso)
2012: Sebastian Vettel (6 Punkte vor Fernando Alonso)
2011: Sebastian Vettel (127 Punkte vor Jenson Button)

Was fällt uns auf? Genau: In den vergangenen zehn Saisons ist am Ende des Jahres immer(!) der Pilot am Ende Weltmeister geworden, der nach dem 16. Saisonrennen die WM anführte. Zuletzt war das 2010 nicht der Fall. Damals lag der spätere Weltmeister Sebastian Vettel zu dem Zeitpunkt der Saison sogar nur auf WM-Rang drei.


16:19 Uhr

Wolff: Können mit WM-Stand leben

Sechs Punkte liegt Verstappen in der WM aktuell vor Hamilton. Toto Wolff rechnet vor: "Absolut betrachtet hat Lewis in der Türkei einen Punkt mehr verloren als Max beim vorangegangenen Rennen in Russland, wo er einen ähnlichen Motorwechsel wie Lewis hatte." Die WM-Führung wechselte so gleich doppelt: in Russland von Verstappen zu Hamilton, in der Türkei wieder zurück.

"Damit können wir aber leben", betont der Mercedes-Teamchef und erklärt: "In dieser Saison hat es bislang schon so viele Wendungen gegeben, dass wir an diesem Wochenende in Texas darauf vorbereitet sind, auf alles zu reagieren, was dort auf uns zukommt." Wie vorhin bereits erwähnt ist Austin traditionell Mercedes-Land. Aber das muss 2022 nicht heißen ...


15:57 Uhr

Eine Beleidigung für einen Italiener!

Ein unterhaltsames Video gibt's heute von Alfa Romeo. Giovinazzi und Räikkönen werden in Anspielung auf den US-Grand-Prix gefragt, ob sie Macaroni and Cheese oder Grilled Cheese bevorzugen. Beide Essen sind in Amerika ziemlich populär. An der Reaktion von Giovinazzi erkennt man, dass die "Fake Pasta", wie er sie nennt, fast schon eine Beleidigung für einen echten Italiener ist!

Danach erklärt Kimi ihm dann, warum er Macaroni and Cheese eigentlich ganz gut findet. Scheint seinen Teamkollegen aber trotzdem nicht zu überzeugen ;-)


15:34 Uhr

Heute vor 13 Jahren ...

... gewann Lewis Hamilton den Großen Preis von China 2008. Das war damals der 200. Sieg eines britischen Piloten in der Formel 1. Zur Erinnerung: Inzwischen steht Hamilton alleine bei 100 Grand-Prix-Siegen, Großbritannien insgesamt bei 304. Heißt: Fast ein Drittel aller britischen Formel-1-Siege geht auf Hamiltons Konto! Das ist schon eine verdammt beeindruckende Zahl.

Denn nicht vergessen: Dazu zählen unter anderem auch alle Siege von Piloten wie Nigel Mansell, James Hunt, Jim Clark oder Jackie Stewart. Insgesamt hat Großbritannien bis heute 19 verschiedene Grand-Prix-Sieger hervorgebracht - so viel wie kein anderes Land in der Geschichte der Königsklasse.


15:10 Uhr

Werden die Boxenstopps 2022 noch langsamer?

Das vermuten zumindest unsere Kollegen von 'auto motor und sport'. Hintergrund sind die neuen Radverkleidungen, die ab 2022 vorgeschrieben sind. Durch diese müssen die Mechaniker ihre Technik beim Festhalten des Rads ändern, weil man nicht mehr direkt in das Rad greifen kann. Das wird zu einem weiteren Zeitverlust beim Reifenwechsel führen.

Bereits in diesem Jahr wurden die Boxenstopps durch neue Regeln eingebremst.


Fotostrecke: Das Formel-1-Auto 2022 in Bildern

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Horrorcrash, Aktivisten, Teamorder: Das war IRRE!
Horrorcrash, Aktivisten, Teamorder: Das war IRRE!

Der Horrorcrash von Guanyu Zhou war der Auftakt in eins der spektakulärsten...

Fotos & Fotostrecken

Sebastian Vettel im Mansell-Williams von 1992
Sebastian Vettel im Mansell-Williams von 1992
Silverstone: Die Fahrernoten der Redaktion
Silverstone: Die Fahrernoten der Redaktion

Formel 1 2022 in Silverstone: Das Wichtigste zum Sonntag
Formel 1 2022 in Silverstone: Das Wichtigste zum Sonntag

Der schwere Unfall mit Überschlag von Guanyu Zhou in Silverstone 2022
Der schwere Unfall mit Überschlag von Guanyu Zhou in Silverstone 2022

F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
Sonntag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welches britische Team war 1974 in der Formel 1 am Start?

Top-Motorsport-News

Wegen Boxenstopp-Chaos: DTM setzt 2022 auf längere Norisring-Boxenanlage
DTM - Wegen Boxenstopp-Chaos: DTM setzt 2022 auf längere Norisring-Boxenanlage

Toyotas Kamui Kobayashi vermutet: Alpine durfte Le Mans nicht gewinnen
WEC - Toyotas Kamui Kobayashi vermutet: Alpine durfte Le Mans nicht gewinnen

WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Hyundai strauchelt - Toyota dominiert
WRC - WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Hyundai strauchelt - Toyota dominiert

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de