Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Mercedes kann mit WM-Rückstand "leben"

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Pirelli konnte Asphalt nicht überprüfen ... +++ ... und sieht "Fragezeichen" +++ Wolff: Istanbul "zusätzlicher Schub" für Bottas +++

14:47 Uhr

Kleiderordnung in Saudi-Arabien

In den sozialen Medien kursiert seit gestern eine Kleiderordnung für den ersten Grand Prix in Saudi-Arabien. Dort ist detailliert aufgelistet, welche Kleidung sowohl Männer als auch Frauen beim Besuch der Formel 1 tragen dürfen - und vor allem welche nicht. Sorgt natürlich für einige Diskussionen.


14:24 Uhr

Was hat Briatore vor ...?

Der ehemalige Teamchef von Michael Schumacher hat auf Instagram ein Video veröffentlicht, das ihn mit Formel-1-Boss Stefano Domenicali zeigt. Dazu schreibt er: "Ein brandneues Kapitel in der Formel 1 wird beginnen. Wir werden euch all die Spannung, die Unterhaltung, den Spaß und die Energie bringen, die dieser fantastische Sport verdient."

Plant der Italiener also ein sensationelles Comeback? Eher nicht, es dürfte sich dabei eher um einen kleinen Scherz handeln. Auch wenn es sicher unterhaltsam wäre, Briatore wieder in der Königsklasse zu sehen!


14:02 Uhr

Kimis Durststrecke ...

... zwischen Melbourne 2013 und seinem gerade erwähnten Sieg in Austin 2018 bringt ihn übrigens nur auf Platz fünf in unserer Fotostrecke! Platz eins musste nämlich satte 6,5 Jahre auf einen weiteren Rennsieg warten ...


Fotostrecke: Top 10: Die längste Zeit zwischen Rennsiegen


13:45 Uhr

Austin ist Mercedes-Land

2018 feierte Kimi Räikkönen in Austin seinen letzten Formel-1-Sieg. Der Finne ist damit zugleich der einzige Nicht-Mercedes-Pilot, der in der Hybridära ein Rennen in den USA gewinnen konnte! Von 2014 bis 2017 siegte viermal in Folge Lewis Hamilton, 2019 gewann Valtteri Bottas den bislang letzten US-Grand-Prix. Der letzte und einzige Red-Bull-Sieg in Austin stammt noch von Sebastian Vettel aus dem Jahr 2013.


13:23 Uhr

Statistiken zum Reifentest

Vorhin haben wir schon darüber gesprochen, dass Daniil Kwjat gestern den Reifentest für 2022 offiziell abgeschlossen hat. Nun liefert Pirelli noch einige Statistiken nach. So wurden zum Beispiel insgesamt mehr als 20.000 Kilometer abgespult, es wurden fast 400 Reifensätze verbraucht und mehr als 10.000 Stunden Entwicklungsarbeit geleistet. Weitere Zahlen gibt es hier:


13:00 Uhr

Wolff: Istanbul "zusätzlicher Schub" für Bottas

Valtteri Bottas und Sergio Perez könnten in diesem Jahr noch eine wichtige Rolle im WM-Kampf zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen spielen. Das weiß auch Toto Wolff. Vor Austin erklärt der Mercedes-Teamchef: "Valtteri hat in Istanbul bei schwierigen Bedingungen eine überlegene Performance abgeliefert und damit seinen ersten Saisonsieg erzielt."

"Er hat vom Start bis ins Ziel eine fehlerlose Leistung gezeigt. Das gibt ihm und dem Team einen zusätzlichen Schub für den letzten Teil der Saison und hilft uns dabei, die Führung in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft weiter auszubauen", so Wolff. Doch Achtung: Auch Perez zeigte in der Türkei mit P3 eine starke Leistung und stand erstmals seit Le Castellet wieder auf dem Podium.


12:40 Uhr

Heute vor 63 Jahren ...

... gastierte die Formel 1 zum einzigen Mal in Marokko. Stirling Moss (Vanwall) gewann das Rennen auf dem 7,618 Kilometer langen Circuit d'Ain-Diab vor den beiden Ferrari-Piloten Mike Hawthorn und Phil Hill. Der temporäre Kurs zählt bis heute zu den zehn längsten Strecken, auf denen die Formel 1 jemals gefahren ist. Den Rekord hält der Circuito di Pescara mit stolzen 25,838 Kilometern!


12:14 Uhr

Red Bull: Dank Newey wieder "absolutes Toplevel"?

Das hofft zumindest Helmut Marko. Bei 'Sky' erklärt er: "Wir sind gut auch in der Breite aufgestellt, aber natürlich ist [Adrian] Newey die Galionsfigur. In der Anfangsphase wussten wir nicht, wie schwer ist die Verletzung? Er musste einige Operationen hinter sich bringen. Jetzt ist er aber wieder, ich will nicht sagen voll fit, aber er ist soweit da, um seinen Job erfüllen zu können."

Newey hatte zuvor einen Radunfall gehabt. "Er hat auch gleich die Schwierigkeiten erkannt, die wir [in Istanbul] im Set-up hatten", verrät Marko. Und nach dem Rennen in der Türkei sei ein Treffen in Milton Keynes mit dem Ziel angesetzt gewesen, "dass wir chassismäßig auch wieder auf absolutes Toplevel kommen." Wir sind gespannt, ob es was gebracht hat!

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Longrun-Analyse: Ist Mercedes wirklich so stark?
Longrun-Analyse: Ist Mercedes wirklich so stark?

Der zweite Platz von Lewis Hamilton war die große Überraschung des...

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 2022 in Silverstone: Das Wichtigste zum Freitag
Formel 1 2022 in Silverstone: Das Wichtigste zum Freitag
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
Freitag

F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
Technik

F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
Pre-Events

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Großbritannien-Grand-Prix 2022
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Großbritannien-Grand-Prix 2022
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Welcher Pilot wurde von Haas im Winter 2022 noch vor dem ersten Saisonrennen entlassen?

Top-Motorsport-News

Wegen Boxenstopp-Chaos: DTM setzt 2022 auf längere Norisring-Boxenanlage
DTM - Wegen Boxenstopp-Chaos: DTM setzt 2022 auf längere Norisring-Boxenanlage

Toyotas Kamui Kobayashi vermutet: Alpine durfte Le Mans nicht gewinnen
WEC - Toyotas Kamui Kobayashi vermutet: Alpine durfte Le Mans nicht gewinnen

WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Hyundai strauchelt - Toyota dominiert
WRC - WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Hyundai strauchelt - Toyota dominiert

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de