Paddock live

F1-Talk am Samstag im Video: Was war da bei Hamilton los?

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Verstappen auf Pole vor den McLaren-Piloten +++ Hamilton "verschläft" Start ... +++ ... und rechnet mit "leichtem" Sieg für Red Bull +++

19:40 Uhr

Spektakuläre Bilder

Du wolltest schon immer wissen, wie ein Formel-1-Start aus der Sicht des Piloten aussieht? Die Helmkamera von Russell an diesem Wochenende liefert tolle Einblicke! Kleiner Wermutstropfen für Russell selbst: "Wir hatten einen schlechten Start, und ich wurde von mehreren Autos überholt", berichtet er. Letztendlich wurde er 15. hinter Teamkollege Latifi.

"Das Rennen war in Ordnung, die Pace fühlte sich gut an. Aber dann hatten wir ein Problem mit dem Frontflügel. Ich hatte massives Untersteuern, und das Auto verhielt sich nicht so, wie es das sollte", so der Williams-Pilot.


19:33 Uhr

Hamilton-Motor: "Sicher ist gar nichts ..."

Spannend: Wolff will in seiner Medienrunde nicht ausschließen, dass Hamilton in Monza noch einen neuen Motor bekommen wird. "Sicher ist gar nichts", sagt er. Geplant sei das aktuell zwar nicht, aber er könne es auch nicht ausschließen, wenn man zu dem Schluss komme, dass es die beste Variante sei. Letztendlich sei es aber eine "spontane Entscheidung", wann Hamilton in diesem Jahr den vierten Motor bekommen werde.


19:28 Uhr

Wolff: Darum ist der Sprint kein Spektakel

Der Mercedes-Teamchef spricht in seiner Online-Medienrunde gerade über das Sprintformat. Auch er ist kein großer Freund davon. "Es ist nicht Fisch, nicht Fleisch", sagt er und erklärt: "Niemand wird ein echtes Risiko eingehen." Es gebe zu wenig zu gewinnen und das Risiko, sein Rennen am Sonntag zu ruinieren, sei zu groß. Daher sei der Sprint in der aktuellen Form keine gute Show.

Er wolle nun aber zumindest noch den dritten Sprint in Brasilien abwarten, bevor er ein endgültiges Fazit zieht.


19:22 Uhr

Stroll: Perez-Manöver kostete Anschluss

Der Kanadier ist mit P10 grundsätzlich zufrieden. "Das Rennen heute hat Spaß gemacht", berichtet er. Nicht ganz glücklich ist er aber über die Aktion von Perez, als dieser ihn abseits der Strecke überholte und ihm die Position anschließend zurückgab. "Er gab mir die Position etwas später als erwartet zurück. Dadurch haben wir unseren DRS-Zug verloren", berichtet er.

Ansonsten wäre womöglich noch etwas mehr drin gewesen. Trotzdem hofft er im Rennen nun auf Punkte. Von Startplatz neun aus auch durchaus realistisch.


19:14 Uhr

Bottas: Zweimal vorne, keine Pole ...

Der Finne gewann gestern das Qualifying und heute den Sprint. Eine offizielle Pole für die Statistik gibt's wegen seiner Strafe aber nicht. Die geht an Verstappen. "Diese Dinge habe ich nicht in der Hand, daher will ich nicht zu viel Energie darauf verschwenden oder deswegen zu negativ sein, denn ich kann nichts dagegen tun", berichtet er. Trotzdem sei es "nervig", die offizielle Pole nicht zu bekommen.


19:07 Uhr

Brawn: Zweite Chance für Gasly

Laut Ross Brawn sollte der Franzose glücklich sein, dass es an diesem Wochenende einen Sprint gab. Er erklärt: "Es ist unglücklich, dass Pierre einen Unfall hatte. Aber jetzt hat er im Rennen noch eine Chance, die er nicht gehabt hätte, wenn es im Rennen passiert wäre." Ähnlich sieht er auch die Situation bei Hamilton, der den Start heute verhauen hat.

Den Gasly-Unfall gibt es hier noch einmal im Video:


18:59 Uhr

Strategie: Pirelli erwartet Einstopprennen

Alle 20 Piloten haben morgen freie Reifenwahl. Das ist die Besonderheit bei einem Grand Prix mit Sprint-Qualifying. Laut Pirelli geht es auf dem Papier am schnellsten, wenn man im Rennen nur einmal stoppt. Die Italiener empfehlen einen Start auf Medium und den zweiten Stint auf Soft. Auch die Varianten Soft-Hard oder Medium-Hard seien aber möglich. Zwei Stopps seien die langsamere Option.


18:51 Uhr

Kubica: Unterboden nach Dreher beschädigt

Tsunoda beschimpfte den Polen im Funk nach dem Start als "Idiot". Der rechtfertigt sich nun: "Ich wurde von Tsunoda getroffen und drehte mich. Dann steckte ich im Kies fest und dachte, es wäre vorbei." Letztendlich konnte er aber doch weiterfahren und wurde noch 18. vor Schumacher. Weil sein Unterboden aber beschädigt gewesen sei, habe er Probleme mit der Balance gehabt. Mehr war dann nicht mehr drin.

Im Hinblick auf den Tsunoda-Vorfall ergänzt er noch: "Ich war vorne und wurde hinten getroffen. Ich dachte, dass das Manöver abgeschlossen wäre. Als ich getroffen wurde, merkte ich, dass es das nicht war." Letztendlich sei es eben ein Rennunfall gewesen. Mit dem Manöver an sich sei er zufrieden gewesen. Mit den Konsequenzen dann natürlich nicht ...

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welchen Kosenamen verpassten die Fans ihrem Liebling Michael Schumacher?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de