• 28. August 2021 · 12:57 Uhr

Formel-1-Kalender 2021 geändert: 22 Rennen geplant, Türkei bleibt

Die Formel 1 hat den Kalender für die laufende Saison 2021 angepasst - 22 Rennen sind geplant, ein Austragungsort ist noch offen, die Türkei bleibt allerdings

(Motorsport-Total.com) - Der Kalender für die zweite Hälfte der Formel-1-Saison 2021 steht fest. Wie die Königsklasse am Samstag während des dritten Freien Trainings in Spa-Francorchamps mitteilte, wird die Saison aufgrund der weiterhin grassierenden Corona-Pandemie allerdings nicht die lange geplanten 23 Rennen umfassen, stattdessen sollen maximal 22 Veranstaltungen ausgetragen werden. Dies bedeutet aber nach wie vor eine Rekordzahl.

Formel-1-Start in Istanbul 2020

Der Türkei-GP bleibt auch nach der Änderung im F1-Kalender 2021 Zoom Download

Aus dem Kalenderentwurf geht hervor, dass sich an den Daten und Austragungsorten im September nichts ändern wird. Nach dem Wochenende in Belgien folgen direkt nacheinander die Rennen in Zandvoort (3. bis 5. September) und Monza (10. bis 12. September). Auch der darauffolgende Russland-Grand-Prix in Sotschi (24. bis 26. September) bleibt auf seinem ursprünglichen Termin.

Wie bereits erwartet wurde, wird das Rennen in der Türkei um eine Woche nach hinten verschoben und findet nun am 10. Oktober statt. Eine Rückkehr von Mugello ist derzeit nicht geplant. Nach der Türkei folgt die Amerika-Tour der Formel 1, die jedoch nicht als Tripleheader ausgetragen wird. Nach dem Wochenende im texanischen Austin (22. bis 24. Oktober) gibt es eine Woche Pause.

Ein Austragungsort noch offen, Katar der Favorit

Es folgen die jeweils um eine Woche nach hinten verlegten Rennen in Mexiko (5. bis 7. November) und in Sao Paulo (12. bis 14. November). Ein Rennen am 21. November komplettiert den letzten Tripleheader der Saison, der Austragungsort ist allerdings noch offen. Als wahrscheinlichster Kandidat gilt hier das Emirat Katar.

Nach einem Wochenende Pause folgen die beiden finalen Rennen der Saison 2021 wie geplant in Saudi-Arabien (5. Dezember) und in Abu Dhabi (12. Dezember).

"Die Pandemie stellt die Saison weiterhin vor Herausforderungen, aber wir haben bewiesen, dass wir uns anpassen können, und wir sind zuversichtlich, dass wir dieses Jahr trotz der weltweiten Pandemie einen Rekord von 22 Rennen veranstalten können", wird Formel-1-CEO Stefano Domenicali zitiert, der "den Veranstaltern in Brasilien, Mexiko und der Türkei für ihre Geduld und Flexibilität" dankt.

Formel-1-Kalender 2021: Die weiteren Rennen
3. bis 5. September: Zandvoort/Niederlande
10. bis 12. September: Monza/Italien
24. bis 26. September: Sotschi/Russland
8. bis 10. Oktober: Istanbul/Türkei
22. bis 24. Oktober: Austin/USA
5. bis 7. November: Mexiko-Stadt/Mexiko
12. bis 14. November: Sao Paulo/Brasilien
19. bis 21. November: noch offen
3. bis 5. Dezember: Dschidda/Saudi-Arabien
10. bis 12. Dezember: Abu Dhabi/VAE

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Freitag
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"
DTM - AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"

Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben
WEC - Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben

Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021
DRM - Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021

Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
MotoGP - Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de