• 09. August 2021 · 19:50 Uhr

Vettel-Disqualifikation bleibt: Aston-Martin-Revision scheitert

Die FIA bleibt bei der Disqualifikation von Sebastian Vettel: Aston Martin scheitert mit Revisionsantrag und kann keine relevanten Beweise vorlegen

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettel bleibt weiterhin vom Formel-1-Rennen in Ungarn 2021 ausgeschlossen. Das ist das Ergebnis der Anhörung von Aston Martin mit den Kommissaren am heutigen Montag. Die FIA hat den Antrag auf Revision am Montagabend abgelehnt, weil Aston Martin ihrer Ansicht nach keine neuen, relevanten und signifikanten Beweise vorlegen konnte.

Foto zur News: Vettel-Disqualifikation bleibt: Aston-Martin-Revision scheitert

Sebastian Vettel bleibt vom Ungarn-Grand-Prix disqualifiziert Zoom Download

Aston Martin hatte als Beweis eine Analyse von mehr als 100 Kanälen mit Daten zum Kraftstoffsystem vorgelegt und war dabei zu dem Schluss gekommen, dass ein Defekt dafür verantwortlich war, dass die FIA nicht die notwendigen 1,0 Liter Benzin nach dem Rennen entnehmen konnte. Das Überdruckventil des Tanks wird als Hauptschuldiger ausgemacht.

Infolge eines Druckverlusts im Tank soll Luft in diesen gepumpt worden sein, wodurch unabsichtlich eine erhebliche Menge Kraftstoff abgelassen wurde, sodass am Ende nur 0,3 Liter entnommen werden konnte.

In der Begründung der FIA heißt es dazu: "Für die Beurteilung der Frage, ob die 1-Liter-Grenze überschritten wurde oder nicht, ist es unerheblich, warum weniger als ein Liter vorhanden war."

"Es kann eine Reihe von Erklärungen geben, warum am Ende eines Rennens die Restmenge nicht ausreicht. In jedem Fall liegt es in der alleinigen Verantwortung des Teilnehmers, dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug zu jeder Zeit dem Reglement entspricht. Es ist kein Argument, zu behaupten, dass kein Leistungsvorteil erzielt wurde."


Vettel-DQ erklärt: Welche Chancen hat der Protest?

Video wird geladen…

Disqualifiziert - oder doch nicht? Vettel verliert seinen zweiten Platz beim GP Ungarn, Aston Martin hat dagegen Protest bei der FIA angekündigt ... Weitere Formel-1-Videos

Um einen "relevanten" Grund zu haben, hätte Aston Martin belegen müssen, dass noch mehr als ein Liter übrig war. "Die Erklärung, warum diese Voraussetzung nicht erfüllt werden konnte, ist für die Entscheidung, ob ein Regelverstoß vorliegt, nicht relevant", so die Begründung.

Das heißt, dass die Disqualifikation von Sebastian Vettel vorerst aufrecht erhalten bleibt. Aston Martin, die am Montag durch Teamchef Otmar Szafnauer, Technikchef Andrew Green und Sportdirektor Andy Stevenson vertreten wurden, haben mit ihrem Protest noch ein zweites Mittel, um das Urteil aufheben zu lassen.

Die FIA wurde durch Rennleiter Michael Masi, Technikchef Nikolas Tombazis, dem Stellvertretenden Chef für Technische Angelegenheiten, Tim Goss, und Datenanalyst Cedrik Staudohar vertreten.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel-1-Quiz

Aus welcher spanischen Provinz stammt Fernando Alonso?

Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz