• 18. Mai 2021 · 11:04 Uhr

Terminkonflikt mit Miami 2022? Das sagen die Baku-Veranstalter

Im kommenden Jahr feiert das Formel-1-Rennen in Miami sein Debüt - Etwaige Terminkonflikte mit dem Rennen in Aserbaidschan befürchtet man in Baku nicht

(Motorsport-Total.com) - Im kommenden Jahr feiert das Formel-1-Rennen in Miami seine Premiere. Wenngleich das genaue Datum noch nicht feststeht, so gab die Königsklasse bereits bekannt, dass die Erstausgabe rund um das Hard Rock Stadium in Miami Gardens im zweiten Quartal 2022 stattfinden soll. (Der Formel-1-Kalender 2022 in der Übersicht!)

Sergio Perez

Nach einem Jahr Corona-Pause fährt die Formel 1 2021 wieder in Aserbaidschan Zoom Download

Da liegt es nahe, dass das Rennen in Florida in irgendeiner Weise mit dem dann wohl wieder stattfindenden Kanada-GP kombiniert wird. Dieser wird traditionell Anfang Juni ausgetragen. Damit könnte das Miami-Rennen jedoch in Konflikt zum Großen Preis von Aserbaidschan treten.

Dieser findet in diesem Jahr wieder wie in seinen ersten beiden Jahren 2016 und 2017 im Juni statt, bevor er für 2018 und 2019 in den April verschoben wurde. Im vergangenen Jahr musste das Rennen wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Baku ganz entspannt wegen Miami

Der Juni ist der ausdrückliche Wunschtermin der Veranstalter in Baku, aber die Promoter des Rennens am Kaspischen Meer bleiben ganz entspannt. Schließlich lagen Kanada und Baku in der Vergangenheit schon direkt nacheinander, und so viel anders wäre es mit Miami auch nicht.


Fotostrecke: Die Veränderungen im Formel-1-Kalender der vergangenen 20 Jahre

"Baku-Miami ist auch nicht weiter, es ist fast dieselbe Distanz. Wir haben es zuvor auch schon gemacht. Wenn sie im Juni sind, können sie back-to-back mit Kanada machen, was logistisch machbar und nicht sonderlich kompliziert ist. Es ist sogar weniger kompliziert als Baku-Kanada oder Baku-Miami", sagt Arif Rahimow, Exekutivdirektor des Baku City Circuit.

Grundsätzlich sei es aber schwierig, über den Kalender zu spekulieren, da einige Rennen noch keinen Vertrag für das kommende Jahr besitzen. "Wir haben noch nicht über kommendes Jahr nachgedacht und wo wir da sein wollen, denn es gab so viel Hin und Her über das diesjährige Rennen und die Neuheiten", erklärt Rahimow.

Übersättigung? Regionen wichtiger als die Zahl

In diesem Jahr soll die Rekordzahl von 23 Formel-1-Rennen ausgetragen werden, eine weitere Steigerung scheint nicht ausgeschlossen. Zwar sagte F1-Geschäftsführer Stefano Domenicali jüngst, er halte eine weitere Ausdehnung des Kalenders für unwahrscheinlich.

Aber bei der Übernahme der Geschäfte 2017 hatte Vermarkter Liberty Media die Zahl von 25 Rennen als Zielmarke ausgegeben. Kritiker an diesem Vorhaben befürchten eine Übersättigung bei den Zuschauern.


Fotostrecke: Der ideale Formel-1-Kalender von Motorsport-Total.com

Für Rahimow ist aber nicht die Zahl der Rennen entscheidend für die Zuschauerströme an den Strecken der Formel 1, sondern eine sinnvolle Aufteilung auf die Regionen. "Wenn wir 25 Rennen haben und fügen fünf weitere in den USA hinzu, dann werden nicht viele Zuschauer aus den USA zu den Rennen reisen. Und wenn man fünf weitere Rennen im Mittleren Osten hinzufügt, könnten wir ein Problem bekommen", sagt er.

Grundsätzlich mache er sich um das Rennen in Baku aber keine Sorgen. "Ich bin zuversichtlich, dass sie unser Rennen immer verfolgen werden, weil es am meisten Spaß bereitet", meint Rahimow.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Saudi-Qualifying: Doppelgelb-Affäre um Hamilton!
Saudi-Qualifying: Doppelgelb-Affäre um Hamilton!

Warum bekommt Verstappen in Katar eine Strafe, Hamilton diesmal aber nicht?...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Saudi-Arabien-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Saudi-Arabien-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Pre-Events
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie wurde der bullig gebaute Ex-Formel-1-Pilot Froilan Gonzalez genannt?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de