• 19. März 2021 · 14:36 Uhr

Ralf Schumacher warnt: Masepin "alles andere als einfach zu bügeln"

Ralf Schumacher hofft auf einen teaminternen Sieg seines Neffen Mick, glaubt aber, dass das gegen Nikita Masepin nicht ganz einfach werden wird

(Motorsport-Total.com) - Wenn Mick Schumacher am kommenden Wochenende in Bahrain in seine erste Formel-1-Saison startet, dürfte es für ihn vor allem darum gehen, das teaminterne Duell gegen Nikita Masepin zu gewinnen. Aufgrund der fehlenden Weiterentwicklung bei Haas dürfte mehr als dieser Erfolg kaum möglich sein. Und der wird schon schwierig genug, meint sein Onkel Ralf Schumacher.

Nikita Masepin, Mick Schumacher

Nikita Masepin oder Mick Schumacher: Wer behält die Oberhand? Zoom Download

"Ich sage immer noch: Masepin, nebst der großen Unterstützung seines Vaters, hat auch ein gewisses Maß an Talent und sehr gute Vorbereitung", urteilt der Ex-Pilot gegenüber 'Sky' und fürchtet: "Der ist alles andere als einfach zu bügeln im Team."

Der Russe konnte in der abgelaufenen Saison Fünfter in der Formel 2 werden und zwei Saisonsiege feiern. 2018 war er in der GP3-Serie sogar Vizemeister und hat damit seinen sportlichen Wert bewiesen.


Ralf Schumacher warnt Mick: Mazepin nicht unterschätzen

Sky Experte Ralf Schumacher spricht über seinen Neffen Mick und Nikita Mazepin (Video-Länge: 25 Sekunden).

Zwar hat Schumacher mit seinen Titeln in der Formel-3-Europameisterschaft und der Formel 2 die größeren Erfolge auf seiner Habenseite, doch das hat in der Formel 1 nicht immer etwas zu bedeuten. "Die Frage ist, welcher Rookie wird sich jetzt schneller zurechtfinden", sagt Ralf Schumacher.


Was Mick Schumacher von Niki Lauda lernen kann

Video wird geladen…

Was Mick Schumacher von Niki Lauda lernen kann

Günther Steiner lernte Michael Schumacher 2002 kennen, und vieles, was er jetzt in Mick sieht, erinnert den Haas-Teamchef an dessen Vater Weitere Formel-1-Videos

Mick hatte das Problem, dass er am ersten Vormittag der Testfahrten in Bahrain kaum zum Fahren kam und so einen kleinen Erfahrungsrückstand auf seinen Teamkollegen im neuen Haas-Boliden aufweist (181 zu 213 Runden). Allerdings hatte der Deutsche dafür als Ferrari-Junior andere Testgelegenheiten zuvor.

"Er wird sich jetzt im Team zurechtgefunden haben, aber das ist halt ein Prozess, der lange dauert", sagt sein Onkel und hofft auf einen teaminternen Sieg: "Wir wünschen dem Mick, dass er diese Aufgabe meistern kann."

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Kalender 2022: Formel 1 bricht mit Traditionen
Kalender 2022: Formel 1 bricht mit Traditionen

Kein Donnerstag in Monaco. Kein Grand Prix von Deutschland. Und wieder drei...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
Technik
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Russland-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Russland-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
Pre-Events

Formel 1 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Formel 1 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Spatenstich: So wird die neue F1-Fabrik von Aston Martin
Spatenstich: So wird die neue F1-Fabrik von Aston Martin
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welche Regel wurde nach dem Großen Preis von Europa 2016 kontrovers diskutiert?

Top-Motorsport-News

"Lambo"-Team T3 will DTM-Einsatz 2022 ausbauen: So plant man bei den Fahrern
DTM - "Lambo"-Team T3 will DTM-Einsatz 2022 ausbauen: So plant man bei den Fahrern

Vier Runden Rückstand: Glickenhaus kritisiert Le-Mans-BoP
WEC - Vier Runden Rückstand: Glickenhaus kritisiert Le-Mans-BoP

WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Rovanperä souverän, Tänak holt auf
WRC - WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Rovanperä souverän, Tänak holt auf

Moto2-Rennen Aragon: Ajo-Duo feiert Doppelsieg und Teamtitel
Moto2 - Moto2-Rennen Aragon: Ajo-Duo feiert Doppelsieg und Teamtitel
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de