• 14. März 2021 · 19:51 Uhr

Max Verstappen interessieren Mercedes-Probleme nicht: "Sind nicht Favorit"

Max Verstappen und Red Bull waren bei den Formel-1-Tests in Bahrain schnell und zuverlässig, doch als Favorit sieht man sich deshalb noch lange nicht

(Motorsport-Total.com) - Red Bull und Max Verstappen haben die dreitägigen Formel-1-Testfahrten auf dem Bahrain International Circuit mit der Bestzeit abgeschlossen. Während es bei Verstappen und Red Bull ordentlich lief, durchlebte Mercedes drei problembehaftete Tage. Dennoch hat Verstappen die Sternmarke weiterhin ganz oben auf der Rechnung.

Max Verstappen

Max Verstappen sieht sich für den Formel-1-Auftakt nicht als Favorit Zoom Download

"Am Ende des Tages ist es ein Test. Die Anzahl an Mercedes-Bestzeiten bei den Testfahrten war in den letzten Jahren nicht so hoch. Das sagt also nicht viel aus über die pure Performance", winkt der Niederländer ab. Die Lektion der vergangenen Jahre hat er also gelernt. Da positionierten sich Verstappen und Red Bull immer wieder als Mercedes-Jäger, nur um dann zu Saisonbeginn nicht mithalten zu können.

Entsprechend skeptisch sieht Verstappen trotz der Wochenbestzeit auch dem Saisonauftakt entgegen. Verstappen weist die Favoritenrolle von sich: "Ich denke nicht, dass wir Favorit sind. Wenn Mercedes schon so viele Weltmeisterschaften in Folge gewinnt, dann denke ich, dass die Situation immer noch die gleiche ist wie vor den Testfahrten."

Instabiles Heck: Jetzt kämpft Mercedes statt Red Bull

Die Voraussetzungen sind nach den Regeländerungen für 2021 jedoch andere. Der Unterboden wurde beschnitten, was den Boliden Abtrieb am Heck kostet. Ein instabiles Heck war 2020 noch die Schwachstelle des Red Bull und ein Hauptgrund, warum Alexander Albon nicht mit Verstappen mithalten konnte. Nun scheint Mercedes damit zu kämpfen.


Wurz mahnt: "Keine gmahde Wiesn" für Mercedes!

Video wird geladen…

Wurz mahnt: "Keine gmahde Wiesn" für Mercedes!

Alex Wurz über die Tests in Bahrain: Wie ernst die Mercedes-Probleme sind, wie gut der Start von Red Bull war, und was die Zeiten zu bedeuten haben Weitere Formel-1-Videos

Verstappen hingegen ist zufrieden mit dem Heck des Red Bull: "Von meiner Seite her kann es nie stabil genug sein. Aber zumindest war das Heck stabil genug, um mich wohl im Auto zu fühlen. Alles gut. Natürlich gibt es immer Dinge, die man besser machen kann."

Auch der Gesamteindruck Verstappens fällt positiv aus: "Ich glaube nicht, dass man über größere Einschränkungen reden kann. Alles hat einfach gut funktioniert. Man fährt das Auto, man ändert Dinge daran und sie funktionieren. Das ist gut."

Verstappen, der sich bereits vor der Reise nach Bahrain gegen Corona hat impfen lassen, wartet mit einer Einschätzung des Kräfteverhältnisses noch ab: "Es ist noch zu früh für Aussagen, keiner hat wirklich was gezeigt." Wie er sich gegen Mercedes und Lewis Hamilton schlägt, wird man wohl erst im ersten Qualifying des Jahres sehen.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!
Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!

Erst Hamilton geschlagen, fünf Tage später zurückgetreten: Das Ende von Nico...

Fotos & Fotostrecken

McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da

1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welcher Stadt fand der Grand Prix von Australien zwischen 1985 und 1995 statt?

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de