• 19. Februar 2021 · 16:06 Uhr

Pietro Fittipaldi auch 2021 Test- und Ersatzfahrer des Haas-Teams

Haas und Pietro Fittipaldi dehnen ihre Zusammenarbeit in der Formel 1 auf die dritte gemeinsame Saison aus: Der Brasilianer wurde als Test- und Ersatzfahrer bestätigt

(Motorsport-Total.com) - Pietro Fittipaldi bleibt offizieller Test- und Ersatzfahrer bei Haas. Das hat das Formel-1-Team am Freitag bestätigt. Im vergangenen Jahr hatte der Brasilianer in Bahrain und Abu Dhabi seine ersten zwei Grands Prix bestritten, nachdem Stammpilot Romain Grosjean infolge seines Feuerunfalls nicht an den Start gehen konnte.

Pietro Fittipaldi

Haas hält auch 2021 an Pietro Fittipaldi als Formel-1-Test- und Ersatzfahrer fest Zoom Download

"Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Zusammenarbeit mit Pietro Fittipaldi fortsetzen können", kommentiert Haas-Teamchef Günther Steiner die Fortsetzung der Partnerschaft.

"Die Rolle eines Test- und Reservefahrers bedeutet, dass man sehr kurzfristig zu einem Einsatz gerufen werden kann und das war bei Pietro Ende 2020 in Bahrain der Fall. Trotz der Anforderungen, die das Fahren mit wenig Vorbereitungszeit mit sich bringt, hat er zweifelsohne einen soliden Job für uns gemacht."

Steiner lobt Fittipaldis Einsätze in Bahrain und Abu Dhabi

Fittipaldi war als Test- und Reservefahrer bei den meisten Formel-1-Rennen der Saison 2020 vor Ort, um im Bedarfsfall einspringen zu können. Vor seinem Debüt in Sachir hatte er den damals aktuellen Boliden VF-20 aber noch nicht getestet.

"Er hat sich nicht vom Moment gefangen nehmen lassen, er hat Geduld bewiesen und letztendlich das getan, was von ihm verlangt wurde - er hat das Auto in Bahrain und Abu Dhabi nach Hause gebracht", lobt Steiner Fittipaldis Einsatz. In Sachir beendete er das Rennen als Siebzehnter, beim Saisonfinale landete er auf Rang 19.

Der Haas-Teamchef glaubt: "Diese Rennerfahrung aus erster Hand wird für das, was er in dieser Saison in das Team einbringt, nur von Vorteil sein. Wir freuen uns darauf, mit Pietro zu arbeiten und ihn im Laufe des Jahres wieder bei uns zu haben."

Fittipaldi: "Fühle mich bei Haas wie in einer großen Familie"

"Ich bin sehr glücklich, dass ich mein drittes Jahr bei Haas fortsetzen kann", freut sich Fittipaldi über die Verlängerung. "Ich arbeite nun schon seit ein paar Jahren mit den Ingenieuren zusammen und ich habe wirklich das Gefühl, dass es eine große Familie bei Haas ist. Es ist mir eine große Freude, weiter mit dem Team arbeiten zu können."


Fotostrecke: Von Emerson bis Enzo: Die Motorsportfamilie Fittipaldi

Wie Steiner sagt auch er: "Die beiden Rennen, die ich im vergangenen Jahr bestritten habe, haben mir geholfen, noch mehr Erfahrung zu sammeln, und ich bin sicher, dass ich dadurch noch mehr zum Team beitragen kann. Ich freue mich wirklich auf die neue Saison und ich bin sehr gespannt darauf, meine Beziehung zu Haas fortzusetzen."

Pietro Fittipaldi ist Enkel des zweifachen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi. 2019 trat er mit Audi in der DTM an. Er blickt auf mehrere Rennsiege und Titel (darunter die britische Formel Renault) sowie mehrere IndyCar-Starts zurück.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wer erlitt beim Belgien GP 1966 einen schweren Unfall und wurde von einer Nonne erstversorgt?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de