• 25. Januar 2021 · 08:35 Uhr

Vettel: Fehlender Ferrari-Titel frustriert mich nicht für den Rest meines Lebens

Sebastian Vettel kann auch ohne WM-Titel für Ferrari gut schlafen und will mit 40 nicht mehr in der Formel 1 fahren

(Motorsport-Total.com) - Für Sebastian Vettel beginnt 2021 ein neuer Karriereabschnitt in der Formel 1. Seit mehr als zehn Jahren gilt der Deutsche als Spitzenpilot, der im Grunde fast dauerhaft um den Titel mitgekämpft hat - zumindest war das vor einer Saison sein Anspruch. Bei Aston Martin dürften die Erwartungen geringer ausfallen, sodass ihn erst einmal niemand mehr mit dem Titel in Verbindung bringt.

Sebastian Vettel

Sebastian Vettels Traum vom WM-Titel mit Ferrari erfüllte sich nicht Zoom Download

Diesen zu holen, war bei Ferrari sein Ziel. Gelungen ist ihm das in sechs Jahren in Maranello nicht. "Der Titel war das große Ding, von daher fehlt natürlich was", sagt Vettel gegenüber 'Racer', betont aber gleichzeitig: "Ich bin ziemlich sicher, dass mich das nicht für den Rest meines Lebens frustrieren wird."

Der Deutsche ist der Meinung, dass im Leben alles aus einem Grund passiert - das Gute, wie das Schlechte. "Ich habe in den vergangenen sechs Jahren eine Menge gelernt", sagt er. "Und das wird mir für den Rest meines Weges in der Formel 1 und außerhalb der Formel 1 helfen, glaube ich", so Vettel. "Ich bin der definitiven Überzeugung, dass ich reicher gehe, als ich gekommen bin."

Ferraris Entscheidung, seinen Vertrag für 2021 nicht zu verlängern, kam für Vettel zwar überraschend und muss er nicht unbedingt verstehen, doch als es ihm mitgeteilt wurde, habe er es akzeptiert. "Ich habe nicht versucht, dagegen anzukämpfen oder ihn (Teamchef Mattia Binotto; Anm. d. Red.) umzustimmen - überhaupt nicht", sagt er.


7 gewagte Thesen mit Marc Surer & Alex Wurz

Video wird geladen…

7 gewagte Thesen mit Marc Surer & Alex Wurz

Sieben gewagte Thesen im etwas anderen Formel-1-Jahresrückblick mit den Experten Marc Surer und Alexander Wurz ... Weitere Formel-1-Videos

Der viermalige Weltmeister glaubt eher, dass sich eine andere Tür öffnet, wenn sich eine schließt - und in dem Fall hat sich die Tür Aston Martin geöffnet. Zuvor musste Vettel genau überlegen, was er machen möchte. Ein Rücktritt aus der Formel 1 stand lange Zeit im Raum, bevor er sich dazu entschloss, eine neue Herausforderung anzunehmen.

Vettel weiß, dass seine Zeit in der Formel 1 so langsam ausläuft, auch weil er schon 33 Jahre alt ist. Zwar sind Kimi Räikkönen, Michael Schumacher und bald auch Fernando Alonso auch in ihren 40ern in der Formel 1 aktiv, doch wenn er selbst 40 ist, sieht sich Vettel auf jeden Fall nicht mehr in der Formel 1. "Ich werde noch ein paar Jahre haben, aber keine zehn mehr oder so", betont er.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Gridstrafen: Könnte man das nicht besser machen?
Gridstrafen: Könnte man das nicht besser machen?

Startplatzstrafen für Motorwechsel spielen im Duell zwischen Verstappen und...

Fotos & Fotostrecken

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Die Williams-Story
Die Williams-Story

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Was hat ein Formel-1-Auto nicht an Bord?

Top-Motorsport-News

Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?
DTM - Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?

IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"
WEC - IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."
WRC - Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."

Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
MotoGP - Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
Formel 1 App

Folge Formel1.de