• 18. Januar 2021 · 15:41 Uhr

Lando Norris erklärt: Darum ist er nun weniger Witzbold auf Social Media

McLaren-Pilot Lando Norris erklärt, warum er auf Social Media weniger Scherze macht, sondern seit dem Vorjahr einen ernsthafteren Auftritt pflegt

(Motorsport-Total.com) - Lando Norris gilt als Aushängeschild der neuen Formel-1-Generation: Der Brite streamt live auf Twitch, kommuniziert Neuigkeiten auf Twitter und lässt auf Instagram hinter die Kulissen blicken. Der McLaren-Pilot hat sich jedoch vorgenommen, online weniger Witzbold zu sein.

Lando Norris

Lando Norris hat seine Social-Media-Herangehensweise geändert Zoom Download

"Ich habe viel weniger Dinge auf Social Media gepostet, die lustig waren." Waren es in seinem Rookie-Jahr meist noch lustige Scherze über seine Rennen, hat er seine Herangehensweise in der Saison 2020 nun geändert.

"Wenn ich 2019 einen schlechten Tag hatte, dann habe ich mich ein wenig lustig gemacht darüber mit meinen Kommentaren auf Social Media. Im Vorjahr habe ich dann einfach nur noch geschrieben: 'Schwieriger Tag im Büro, bis zum nächsten Rennen'."

Doch nicht nur online hat sich sein Umgang mit Niederlagen verändert, auch offline: "Genau das mache ich nach einem schwierigen Tag: Ich gehe in die Fabrik und arbeite daran vor dem nächsten Rennen. Ich schaue mir an, was falsch gelaufen ist."

Zuvor ist Norris von vielen Beobachtern als Witzbold abgestempelt worden, der über seine Fehler nur lacht. "Manche Leute lieben meine Posts, aber sie denken sich dann: 'Oh, er arbeitet ja gar nicht. Daher ist er wohl auch nicht so stark, weil er einfach alles zu locker nimmt'."

Dieses Image wollte der 21-Jährige geraderücken. "So läuft das eben, das ist das Bild, das die Leute von einem haben." Mittlerweile hat er seinen Kritikern auf der Rennstrecke bewiesen, dass er seinen Job sehr ernst nimmt. Beim Saisonauftakt 2020 in Österreich konnte er sein erstes Podium einfahren.

In seiner zweiten Formel-1-Saison schaffte Norris außerdem eine Verdoppelung seiner WM-Punkte im Vergleich zu 2019. Er war maßgeblich daran beteiligt, McLaren zum dritten WM-Rang zu verhelfen. "Ich höre auch jetzt immer noch Leute sagen, dass ich alles nur als Spaß sehe und nicht hart genug arbeite."

Doch davon lässt er sich von seinem Kurs nicht abbringen. "Immerhin wissen die Leute im Team, was ich mache. Das ist meiner Meinung nach wichtiger. Ich selbst weiß, wie hart ich arbeite." Seine veränderte Herangehensweise hat viele Follower noch zu einer anderen Schlussfolgerung verleitet.

"Ich habe im Vorjahr nicht mehr so viele Scherze auf Social Media gemacht, jetzt porträtieren mich die Leute anders und sagen, dass ich besser arbeite und einen besseren Job mache." Tatsache sei jedoch, dass sich seine Arbeitsweise abseits der Kameras und Social Media nicht groß geändert habe.

"Ich denke immer darüber nach, was ich beim nächsten Rennen besser machen kann. Ich werde aber dennoch immer ich bleiben im Paddock. Ich werde das sagen, was ich sagen will und lachen, wenn Scherze lustig sind. Ich versuche nicht, mich zu verstellen."

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Letzte Nacht Imola: So viel Dusel hatte Hamilton!
Letzte Nacht Imola: So viel Dusel hatte Hamilton!

Wie Hamilton die WM-Führung behalten hat, warum Toto Wolff Russell mit...

Fotos & Fotostrecken

Imola: Fahrernoten der Redaktion
Imola: Fahrernoten der Redaktion
Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Sonntag

Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Samstag

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Freitag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie wird die Startreihenfolge für ein Formel-1-Rennen ermittelt?

Top-Motorsport-News

"Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM
DTM - "Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM

Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start
WEC - Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start

Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt
Dakar - Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt

Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
MotoGP - Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de