• 28. August 2020 · 13:55 Uhr

"Oval"-Kurs in Bahrain: 46 Jahre alter Formel-1-Rekord wird fallen!

Unter einer Minute Fahrzeit: Die "Oval"-Variante in Bahrain wird der Formel 1 einen neuen absoluten Rundenzeit-Rekord bescheren

(Motorsport-Total.com) - 58,79 Sekunden sind Formel-1-Rekord, aufgestellt von Niki Lauda 1974 in Dijon in Frankreich. Aber wahrscheinlich ist Lauda den Rekord für die niedrigste Pole-Rundenzeit schon bald los. Denn die "Oval"-Variante von Sachir in Bahrain, wie sie nun für das vorletzte Rennen im Formel-1-Kalender 2020 bestätigt wurde, könnte noch geringere Rundenzeiten zulassen.

Niki Lauda

Ferrari-Fahrer Niki Lauda 1974 in Dijon, wo er im Qualifying unter einer Minute blieb Zoom Download

Die 3,543 Kilometer kurze Version der Strecke, die Formel-1-Sportchef Ross Brawn einmal als "beinahe eine Oval-Rennstrecke" bezeichnet hatte, besticht vor allem durch lange Geraden. Es gibt insgesamt nur elf Kurven und kaum harte Bremszonen, weshalb die Formel 1 im Qualifying von Rundenzeiten unter 55 Sekunden ausgeht. Und das wäre ein neuer Allzeit-Bestwert.

Die 60-Sekunden-Schallmauer hat in der Formel-1-Historie im Qualifying bisher nur Lauda durchbrochen. Doch auch im aktuellen Rennkalender findet sich eine Strecke, auf der die Fahrer zumindest an der Minute kratzen: Spielberg. Valtteri Bottas fuhr dort in diesem Jahr mit 1:02.939 Minuten auf die Pole-Position.

Wo Bottas mit dieser Runde im Allzeit-Ranking der niedrigsten Formel-1-Qualifying-Rundenzeiten steht und auf welchen Strecken diese Qualifying-Runden jeweils erzielt wurden, das zeigt unsere Fotostrecke.


Fotostrecke: Top 10: Die schnellsten Qualifying-Runden der Formel 1

Und so viel sei an dieser Stelle bereits verraten: Drei Kontinente tauchen in dieser Auflistung auf, und zwei österreichische Formel-1-Fahrer sowie einige weitere Fahrer, die es in der Formel 1 nicht zu WM-Ehren gebracht haben.

Eine letzte Randnotiz noch: Auch die bisher niedrigste Rennrundenzeit könnte in Bahrain unterboten werden. Sie liegt derzeit bei exakt 1:00 Minuten und wird von Jody Scheckter gehalten. Erzielt hat er sie, wie Lauda, 1974 in Dijon. Die Strecke wurde später etwas verlängert, sodass Rundenzeiten unter einer Minute nicht mehr möglich waren.

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Marc Surer: So analysiert er McLarens Fehler
Marc Surer: So analysiert er McLarens Fehler

Hat schlechte Kommunikation Lando Norris seinen ersten Sieg gekostet? Und das...

Fotos & Fotostrecken

Sotschi: Fahrernoten der Redaktion
Sotschi: Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
Samstag

St. Petersburg: Bauarbeiten an neuer Formel-1-Strecke
St. Petersburg: Bauarbeiten an neuer Formel-1-Strecke

F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021
Freitag
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Wie heißt der Bruder von Ayrton Senna?

Top-Motorsport-News

"Lambo"-Team T3 will DTM-Einsatz 2022 ausbauen: So plant man bei den Fahrern
DTM - "Lambo"-Team T3 will DTM-Einsatz 2022 ausbauen: So plant man bei den Fahrern

Vier Runden Rückstand: Glickenhaus kritisiert Le-Mans-BoP
WEC - Vier Runden Rückstand: Glickenhaus kritisiert Le-Mans-BoP

WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Rovanperä souverän, Tänak holt auf
WRC - WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Rovanperä souverän, Tänak holt auf

Moto2-Rennen Aragon: Ajo-Duo feiert Doppelsieg und Teamtitel
Moto2 - Moto2-Rennen Aragon: Ajo-Duo feiert Doppelsieg und Teamtitel
Formel 1 App

Folge Formel1.de