• 20. Juli 2020 · 17:38 Uhr

Brawn ergreift Partei für Racing Point: "Kopieren ist in der F1 Standard"

Formel-1-Sportchef Ross Brawn bezieht in der Causa Racing Point Stellung und betont, dass das Kopieren anderer in der Königsklasse "Standard" sei

(Motorsport-Total.com) - Noch ist die Causa Racing Point ungeklärt. Nach den Protesten von Renault bei den letzten beiden Formel-1-Rennen wird die Rechtmäßigkeit des RP20 einer Prüfung unterzogen. Doch schon jetzt springt Sportchef Ross Brawn den Machern des "rosaroten Mercedes" in seiner obligatorischen Kolumne zur Seite.

Foto zur News: Brawn ergreift Partei für Racing Point: "Kopieren ist in der F1 Standard"

Noch regelkonform oder nicht: Wie sehr hat Racing Point bei Mercedes kopiert? Zoom Download

"Meiner Ansicht nach ist das Kopieren in der Formel 1 Standard", sagt der ehemalige Teamchef dort. "Jedes Team hat normalerweise Fotografen in der Boxengasse, die von jedem Auto Tausende von Fotos zur Analyse machen, um die besten Ideen zu kopieren. Früher gaben wir unseren Fotografen eine Einkaufsliste."

Racing Point habe dieses Vorgehen "auf die nächste Stufe gebracht und gründlichere Arbeit geleistet", urteilt Brawn fast lobend und betont: "Es gibt kein einziges Team in diesem Fahrerlager, das nicht etwas von einem anderen Team kopiert hat."

Brawn: "Ich habe sicherlich andere kopiert"

"Ich würde jeden Technischen Direktor im Fahrerlager bitten, die Hand zu heben, wenn er nicht jemand anderen kopiert hat. Sie werden keine Hände sehen. Ich habe sicherlich andere kopiert", gibt der langjährige Technikdirektor und Teamchef zu. Doch die Frage ist: Ging bei Racing Point dabei alles mit rechten Dingen zu?

Renaults Protest konzentriert sich auf die Bremsschächte des RP20. 2019 durfte Racing Point diese noch von Mercedes einkaufen, nach einer Regeländerung musste man für dieses Jahr eine eigene Version entwerfen und soll das Mercedes-Design kopiert haben.

Foto zur News: Brawn ergreift Partei für Racing Point: "Kopieren ist in der F1 Standard"

Formel-1-Sportchef Ross Brawn hat als Technikdirektor früher auch kopiert Zoom Download

Zwar zeigte sich Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer am Rennwochenende in Ungarn von der Legalität der Bremssschächte überzeugt. Er habe diesbezüglich "keinerlei Bedenken". Dass das Team Kenntnisse vom Mercedes-Design des Vorjahres hatte, sei aber schwer von der Hand zu weisen, sagt Brawn.

"Ein kniffliges Problem" für die FIA-Experten

"2019 hatte Racing Point Zugang zu den Mercedes-Bremsschächten und konnte diese verwenden, da sie nicht zu den Listed Parts zählten. In diesem Jahr ist genau das der Fall, also muss man seine eigenen entwerfen. Racing Point kann jedoch nicht das Wissen vergessen, das sie mit den 2019er-Bremsschächten erworben haben."

Es wäre unlogisch zu denken, dass sie diese Erfahrungen einfach löschen. Insofern hält Brawn fest: "Es ist ein kniffliges Problem und eines, das die FIA-Experten lösen müssen." Vor dem Grand Prix von Großbritannien nächste Woche soll eine Entscheidung fallen.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?
DTM - "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?

Foto zur News: Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo
WEC - Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo

Foto zur News: "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten
WRC - "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten

Foto zur News: "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
WSBK - "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Ungarn
Hungaroring
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel 1 App