GP Österreich

Formel-1-Liveticker: Red-Bull-Protest gegen Mercedes abgelehnt!

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Wie lief die Trennung von Ferrari und Vettel wirklich? +++ Rosberg zweifelt an Vettel-Aussage +++ Mercedes dominiert +++

01:16 Uhr

Protest abgelehnt!

Da war ich etwas voreilig! Wir haben doch noch eine Entscheidung bekommen. Der Protest wurde - wenig überraschend - abgelehnt. Um 0:30 Uhr wurde das offizielle FIA-Dokument ausgestellt. Die genauen Hintergründe findest du dann nachher auf unserem Portal. Fakt ist jedenfalls, dass DAS legal ist und von Mercedes weiterhin eingesetzt werden darf. Wir sind schon gespannt, wer das System jetzt nachbauen wird ...

00:17 Uhr

Das war's!

Am Freitag gab es bezüglich DAS keine Entscheidung in Spielberg mehr. Wir halten dich aber natürlich auf dem Laufenden - entweder auf unserem Portal oder in unserem neuen Ticker am Samstag. Hier ist auf jeden Fall erst einmal Schluss an dieser Stelle, wir verabschieden uns mit unserem Video zu diesem kuriosen Freitag. Schlaf gut und bis dann!


F1 bizarr: Freitagstraining in Spielberg

Video wird geladen…

F1 bizarr: Freitagstraining in Spielberg

Das war er also, der bizarre Corona-Freitag beim Grand Prix von Österreich: Was beim Saisonauftakt 2020 anders ist als in anderen Jahren! Weitere Formel-1-Videos


21:11 Uhr

Claire Williams: Haben einen Schritt gemacht

Nicht nur Russell ist bei Williams zuversichtlich. Die stellvertretende Teamchefin erklärt: "Ich denke, wir haben auf jeden Fall einen Schritt gemacht. Aber wir sollten bedenken, dass wir sehr weit hinten waren - selbst von P9 [in der WM]. In diesem Sport ist es schwer, auch nur ein paar Zehntel zu finden - ganz zu schweigen von 1,5 Sekunden." Genau das sei 2019 aber der Rückstand gewesen. Umso beindruckender ist es da natürlich, dass Williams offenbar tatsächlich zumindest den Anschluss ans restliche Feld hergestellt hat.


20:32 Uhr

Den optischen Hingucker des Tages ...

... lieferte heute übrigens Toto Wolff ;-) Den wollen wir dir natürlich auch nicht vorenthalten! Schütz aber übrigens nicht vor Protesten ...


20:23 Uhr

Alfa Romeo mit Rückstand?

Das glaubt zumindest Experte Alexander Wurz. Im 'ORF' erklärt er, dass es für Kimi Räikkönen heute "nicht optimal" gelaufen sei. "Viel weiter vorne war sein Teamkollege Giovinazzi auch nicht. Also das sind jetzt vielleicht die Verlierer des Mittelfeldes, die sich klar hinten einreihen müssen. Haas ist in der Mitte drin und vorne raus ist Racing Point. Die sind wirklich stark unterwegs", so Wurz.

Räikkönen selbst berichtet: "Es war nicht der einfachste Tag. Ich war einmal kurz neben der Strecke, aber das hat nicht so viel Zeit gekostet. Wir haben etwas, mit dem wir morgen arbeiten können. Es ist noch zu früh, um zu sagen, wo wir stehen. Wir müssen das Ende des Qualifyings abwarten, um ein klareres Bild zu haben." Im starken Mittelfeld mit Racing Point, McLaren, Renault und Co. könnte es Alfa Romeo 2020 aber in der Tat schwer haben.


20:13 Uhr

DAS-Protest: Wie stehen die Chancen?

Die meisten Experten gehen nicht davon aus, dass die FIA das System verbieten wird. Warum? Weil Mercedes DAS nicht "einfach so" entwickelt hat. Die Silberpfeile haben sich vorher bei den Technikexperten der FIA erkundigt, ob ein solches System überhaupt legal wäre. Denn auch in Brackley wusste man natürlich, dass es andernfalls herausgeschmissenes Geld sein könnte. Und damals gab es keine Beanstandung. Natürlich ist es theoretisch möglich, dass die Kommissare jetzt eine andere Entscheidung treffen. Ehrlich gesagt wäre das aber eher überraschend.


20:04 Uhr

Williams: Russell rechnet sich Chancen

Der Brite will in diesem Jahr nicht mehr so hinterherfahren wie 2019. Und offenbar sieht es auch ganz gut aus, Williams wirkte heute zumindest nicht so hoffnungslos, wie das über weite Strecken des Vorjahres der Fall war. Russell dazu: "Unsere Pace mit wenig Sprit war nicht so gut wie mit viel Sprit. Da sehen wir relativ konkurrenzfähig aus." Dabei lässt er offen, was genau das heißt. Kann Williams hier sogar mit etwas Glück um Punkte kämpfen oder wäre das etwas zu hoch gegriffen? Schlechter als 2019 kann es zumindest nicht werden.


19:54 Uhr

Die Highlights aus Spielberg

Während wir auf Neuigkeiten aus Österreich warten, hier in der Zwischenzeit einmal die Highlights aus FT2 im Video:


19:46 Uhr

Auch Szafnauer will Kampf gegen Ferrari nicht ausschließen

Auf die Frage, wen er in diesem Jahr als größten Gegner sieht, antwortet der Racing-Point-Teamchef: "Das ist schwer zu sagen. Renault und McLaren sehen schnell aus, also vermutlich die beiden. [...] Vielleicht auch Ferrari." Gleichzeitig erinnert er aber auch daran, dass gerade einmal der erste Freitag des Jahres vorbei sei. Und wir dürfen auch nicht vergessen, dass Ferrari ein großes Update mit nach Ungarn bringen möchte. Selbst dann, wenn man hier Probleme hätte, könnte das in Budapest schon wieder anders aussehen.

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten
Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten

Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023

Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Mit welcher Band trat Hans-Joachim Stuck mehrfach als Sänger auf?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de