• 22. Juni 2020 · 15:53 Uhr

Nur noch vier Rennen frei empfangbar: Formel 1 ab 2021 nur bei Sky!

PayTV-Sender Sky hat sich ab 2021 die exklusiven Übertragungsrechte der Formel 1 gesichert: Vier Rennen pro Saison werden frei empfangbar sein

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Ausstieg des Kölner Privatsenders RTL aus der Formel-1-Berichterstattung hat sich PayTV-Sender Sky die exklusiven Übertragungsrechte der Königsklasse für 2021 und 2022 gesichert. Dennoch wird es auch in Zukunft frei empfangbare Rennen in Deutschland geben: Sky wird pro Jahr vier ausgewählte Rennen für alle zugänglich ausstrahlen.

Ralf Schumacher und Peter Hardenacke

Ralf Schumacher bleibt als Experte bei Sky an Bord Zoom Download

Der TV-Sender bringt mit "Sky Sport F1" sogar einen eigenen Kanal an den Start, der 24 Stunden am Tag Motorsport senden wird. Die Formel 1 wird ab 2021 an allen Rennwochenenden darauf zu sehen sein - und das wie bisher üblich mit allen Sessions vom ersten Freien Training am Freitag bis zum Rennen am Sonntag.

Hinzu kommt nach jedem Rennen eine 30-minütige Highlight-Show auf Sky Sport News HD. Zusätzlich plant der TV-Sender weiteren digitalen und sozialen Content. Als Experte wird wie bislang der ehemalige Formel-1-Pilot Ralf Schumacher an Bord bleiben.

Wer bislang die Formel 1 bei RTL gesehen hat, wird ab dem kommenden Jahr gewaltige Abstriche machen müssen. Lediglich vier Grands Prix können ab 2021 kostenfrei pro Saison gesehen werden - ein deutlicher Einschnitt gegenüber den vergangenen Jahren.

Der Bezahlsender aus Unterföhring hat sich zudem auch die Rechte am Formel-1-Rahmenprogramm gesichert, wo Fans die Karrieren von Mick Schumacher, David Schumacher oder Sophia Flörsch verfolgen können: Alle Sessions der Formel 2, sowie alle Rennen der Formel 3 und des Porsche-Supercups werden ebenfalls auf Sky übertragen.

"Wir werden unseren Zuschauern das beste Motorsport-Erlebnis aller Zeiten bieten", verspricht Devesh Raj, Geschäftsführer von Sky Deutschland. "Wir wissen, dass Motorsportfans die Art lieben, wie wir die Formel 1 produzieren, und unsere Experten und Kommentatoren haben eine riesige Fangemeinde. Wir werden die Formel-1-Fans mit Deutschlands erstem Formel-1-Sender und mehr Rennsport-Content als jemals zuvor im deutschen Fernsehen bestens unterhalten."

"Mit unserem digitalem Contentangebot und vier frei empfangbaren Rennen für jedermann pro Jahr werden wir ein Millionenpublikum für die Formel begeistern. Dieser großartige neue Deal zeigt, dass Sky die erste Adresse für alle Motorsportbegeisterte in Deutschland ist", so Raj weiter.

Ian Holmes, Chef der Medienrechte der Formel 1, ergänzt: "Die Formel 1 und Sky pflegen eine langjährige Partnerschaft und arbeiten gut zusammen, um die Formel-1-Übertragungen durch eine umfassende Berichterstattung über den Sport für unsere leidenschaftliche Motorsport-Fangemeinde zu verbessern. Ich freue mich sehr, dass wir unsere Zusammenarbeit intensivieren und die beeindruckende Programmqualität von Sky und digitale Reichweite weiter ausbauen werden."

Der Vertrag gilt für die Jahre 2021 und 2022 und umfasst die exklusiven Live-Übertragungsrechte über alle Verbreitungswege - Satellit, Kabel, IPTV, Web und Mobile - in Deutschland.

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Pre-Events
Die 14 dramatischsten Teamduelle um den Titel
Die 14 dramatischsten Teamduelle um den Titel

Mick Schumacher im Jordan 191 von Papa Michael
Mick Schumacher im Jordan 191 von Papa Michael

Alle Formel-1-Autos von Fernando Alonso
Alle Formel-1-Autos von Fernando Alonso

Silverstone: Fahrernoten der Redaktion
Silverstone: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Warum konnte Lewis Hamilton den Italien GP 2020 nicht gewinnen?

Top-Motorsport-News

Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte
DTM - Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte

WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest
WEC - WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt
Sonst - Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
WSBK - BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
Formel 1 App

Folge Formel1.de