• 17. Dezember 2019 · 18:02 Uhr

Max Verstappen sicher: Im Mercedes wäre ich auch Weltmeister geworden

Red-Bull-Pilot Max Verstappen glaubt, dass im Mercedes 60 Prozent des Fahrerfeldes Weltmeister geworden wären - Dazu zählt der Niederländer auch sich selbst

(Motorsport-Total.com) - Seit Beginn der Formel-1-Hybridära ist Mercedes ungeschlagen. In sechs Jahren holten die Silberpfeile alle zwölf WM-Titel. Bei den Fahrern hatte Lewis Hamilton fünfmal die Nase vorne, einmal triumphierte Nico Rosberg. Im Gespräch mit dem niederländischen 'Ziggo Sport' sagt Max Verstappen nun, dass er auch schon mindestens einen Titel auf dem Konto hätte, wenn er in den vergangenen Jahren für Mercedes gefahren wäre.

Max Verstappen, Lewis Hamilton

Max Verstappen würdigt die Leistungen von Lewis Hamilton, aber ... Zoom Download

"Ich bin so selbstbewusst, zu sagen, dass es auch so gelaufen wäre, wenn ich in diesem Auto gesessen hätte", sagt er im Hinblick auf Hamiltons fünf Titel in sechs Jahren. "Er ist auf jeden Fall sehr gut, und er gehört zu den besten Formel-1-Fahrern aller Zeiten", lobt Verstappen den mittlerweile sechsmaligen Weltmeister. "Aber man kann ihn schlagen", ist sich der Red-Bull-Pilot sicher.


Hamilton & Ferrari: Wie realistisch ist ein Deal?

Video wird geladen…

Hamilton & Ferrari: Wie realistisch ist ein Deal?

Lewis Hamilton hat sich zweimal mit Ferrari-Präsident John Elkann getroffen hat - und wir analysieren, was dahinter steckt ... Weitere Formel-1-Videos

Der Mercedes sei in den vergangenen Jahren einfach "so dominant" gewesen, dass es keine große Kunst gewesen sei, damit Weltmeister zu werden. "60 Prozent der Fahrer im Feld würden in einem Mercedes Weltmeister werden", ergänzt Verstappen. Rookie und Kumpel Lando Norris sei zum Beispiel auch ein potenzieller Champion. "Es hängt einzig vom Auto ab", so Verstappen.

Das wirft natürlich die Frage auf, welche Piloten laut Verstappen zu den 40 Prozent zählen, die selbst im Mercedes nicht Weltmeister werden würden. "Darauf werde ich nicht antworten", lacht der Niederländer. Er selbst geht aber fest davon aus, dass er es im Silberpfeil schaffen würde. Ob er jemals die Gelegenheit bekommt, das auch zu beweisen ist aktuell aber offen.

2020 wird er ein weiteres Jahr für Red Bull fahren, danach läuft sein Vertrag aus. Theoretisch könnte bei Mercedes 2021 ein Cockpit frei werden. Und Lewis Hamilton deutete zuletzt bereits an, dass Verstappen bei Toto Wolff zumindest schon einmal angeklopft hat ...

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Vettel-DQ erklärt: Welche Chancen hat der Protest?
Vettel-DQ erklärt: Welche Chancen hat der Protest?

Disqualifiziert - oder doch nicht? Vettel verliert seinen zweiten Platz beim...

Fotos & Fotostrecken

Budapest: Fahrernoten der Redaktion
Budapest: Fahrernoten der Redaktion
Der Startcrash des Ungarn-Grand-Prix 2021 in Bildern
Der Startcrash des Ungarn-Grand-Prix 2021 in Bildern

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Technik
Tickets
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie alt war Jenson Button, als er erstmals Formel-1-Weltmeister wurde?

Top-Motorsport-News

Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte
DTM - Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte

WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest
WEC - WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt
Sonst - Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
WSBK - BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
Formel 1 App

Folge Formel1.de