• 14. Dezember 2019 · 10:16 Uhr

Patrick Head: Neue Formel-1-Regeln 2021 "regressiv", aber notwendig

Formel-1-Designlegende Patrick Head glaubt, dass die Beschränkung der technischen Freiheiten ab 2021 zwar "regressiv", aber notwendiges Übel für den Rennsport ist

(Motorsport-Total.com) - Die Automobil-Weltverband FIA und die Formel 1 haben vor kurzem neue Regeln für das Jahr 2021 unterzeichnet, die darauf abzielen, den Rennsport zu verbessern. Teil des Kompromisses ist, dass die Teams in ihrer Entwicklungsarbeit stärker eingeschränkt werden, um sicherzustellen, dass die Autos einander einfacher folgen können.

Foto zur News: Patrick Head: Neue Formel-1-Regeln 2021 "regressiv", aber notwendig

Patrick Head begrüßt die neuen Formel-1-Regeln, wenn auch mit etwas Wehmut Zoom Download

Ingenieurs-Urgestein Patrick Head, der Williams als Technischer Direktor zu vielen Weltmeistertiteln verholfen hat, äußert zwar sein Bedauern darüber, dass die technische Herausforderung reduziert wird. Zugleich glaubt der Brite aber, dass ein solcher Schritt erforderlich ist, weil die Ungleichheit der Budgets mittlerweile unhaltbar geworden sei.

Als er am Sonntagabend bei den Autosport-Awards in London auf der Bühne über die neuen Regeln für 2021 sprach, sagte Head: "Ich denke, aus einem gewissen Blickwinkel, vom Standpunkt des Ingenieurs, ist es wirklich regressiv. Leider."

"Aber letztendlich ist der Motorsport viel zu teuer geworden. Und der Unterschied zwischen den Topteams und den Teams weiter hinten ist zu groß. Wir brauchen mehr Teams, die zusammen Rennen fahren", findet die Designlegende.

Die beteiligten Personen haben aus Heads Sicht gute Arbeit geleistet, auch wenn das Niveau heruntergeschraubt wird: "Die cleveren Ingenieure werden definitiv Wege und Mittel finden, um einen Unterschied zu machen", räumt er ein, "aber es gibt sicherlich nicht ganz die Freiheiten, die es noch gab, als ich mehr involviert war."

Die Formel-1-Chefs sind sich bewusst, dass die Vereinbarung der 2021er-Regeln dazu geführt hat, dass die Teams Dinge akzeptieren mussten, die sie nicht mögen - aber sie sind der Meinung, dass die richtigen Kompromisse getroffen wurden.

Chase Carey, Formel-1-Vorsitzender, sagte kürzlich: "Wir machen uns nicht vor, dass wir an einen Punkt gelangen, an dem jeder mit jeder Komponente von dem, was wir beschließen, einverstanden ist. Das sind Kompromisse. Wir glauben, dass die richtigen Schritte unternommen wurden. Wird es Aspekte geben, die verfeinert werden müssen? Sicherlich."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte
DTM - "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte

Foto zur News: Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"
WEC - Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"

Foto zur News: Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"
WRC - Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"

Foto zur News: "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
MotoGP - "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz