• 14. Juni 2019 · 17:04 Uhr

McLaren: Änderungen werden erst 2020 voll greifen

McLaren weiß, dass sich die strukturellen Änderungen im Team erst auf die Performance des 2020er-Boliden auswirken werden

(Motorsport-Total.com) - Das McLaren-Team glaubt, trotz des bislang soliden Saisonauftakts, erste Lorbeeren für die Umstrukturierung des Teams erst 2020 ernten zu können. Mit Teamchef Andreas Seidl und Techniker James Key wurden zwei Schlüsselfiguren bei den Briten in den vergangenen Monaten neu besetzt.

Carlos Sainz

Erst 2020 werden sich die Änderungen auf das Auto auswirken, glaubt Seidl Zoom Download

"Das volle Ausmaß der ganzen Änderungen, die bereits im Vorjahr in die Wege geleitet wurden, werden wir erst nächstes Jahr sehen", glaubt der Deutsche. "Das ist das erste Auto, das wieder in einen normalen Entwicklungsrhythmus fällt."

Das Traditionsteam konnte sich nach einer schwierigen 2018er-Saison (WM-Rang sechs) erfangen. Aktuell führt die Truppe aus Woking das Mittelfeld an. Allerdings liegt Renault nur zwei Punkte zurück. Seidl nahm seine Arbeit erst im Mai diesen Jahres pünktlich zum Europaauftakt auf, Key ist seit Ende März dabei.

"Es ist natürlich schön, in der WM Vierter zu sein. Aber uns ist klar, dass es eng zugeht. Es braucht nur ein gutes Rennen eines der anderen Mittelfeld-Teams, mit beiden Autos in den Punkten, und schon ist der Vorsprung dahin", bleibt der Deutsche realistisch.

Die Entwicklung des MCL34 lobt er, es seien seit Saisonbeginn "gute Schritte nach vorne" gemacht worden. "Wir haben ein Auto, das auf die Entwicklungen anspricht, die wir an die Strecke bringen. Da ist viel positives Momentum, und die Stimmung im Team ist ebenfalls positiv."

Andreas Seidl

McLaren-Teamchef Andreas Seidl ist seit Mai im neuen Amt Zoom Download

Das erleichtert dem Neo-Teamchef die Arbeit. Insgesamt sechs Wochen führt er die Mannschaft nun, er müsse erst noch alle Vorgänge verstehen. Blickt er auf die ersten Rennen mit dem Team zurück, kann Seidl zwei Trends erkennen.

"Es gibt die Strecken mit langen Geraden. Das mögen unsere Autos mehr als Strecken wie Monaco oder Barcelona", lautet die erste Analyse - obwohl weder Lando Norris noch Carlos Sainz in Kanada punkten konnte. "Und es sieht so aus, dass die Rennpace in den meisten Rennen etwas besser ist als im Qualifying."

Wann wird sich Seidls Arbeit endgültig auf die Performance von McLaren auswirken? "Sobald du mit dem Auto im Winter testen gehst, siehst du die Stärken und Schwächen. Da fängst du schon an, über das nächstjährige Auto nachzudenken."

Fotos & Fotostrecken

Frankreich: Fahrernoten der Redaktion
Frankreich: Fahrernoten der Redaktion
Grand Prix von Frankreich
Grand Prix von Frankreich
Sonntag

Grand Prix von Frankreich
Grand Prix von Frankreich
Samstag

Grand Prix von Frankreich
Grand Prix von Frankreich
Freitag

Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut
Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut

Formel-1-Quiz

Welches ist das Team mit den meisten Doppelsiegen in der Formel 1?

Tickets

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Dillmann: ByKolles war für die 24h von Le Mans "nicht bereit"
WEC - Dillmann: ByKolles war für die 24h von Le Mans "nicht bereit"

24h Nürburgring 2019: Zeitplan für Rennen und Trainings
NR24 - 24h Nürburgring 2019: Zeitplan für Rennen und Trainings

Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab
NASCAR - Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab

Skoda Octavia Combi (2019): Erlkönig zeigt sich mit weniger Tarnung
Auto - Skoda Octavia Combi (2019): Erlkönig zeigt sich mit weniger Tarnung

Die aktuelle Umfrage

Videos

GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
Nico Rosberg in Le Castellet: Vettel unter Druck
Nico Rosberg in Le Castellet: Vettel unter Druck

Aus dem Archiv: Schumacher testet den Ferrari Enzo
Aus dem Archiv: Schumacher testet den Ferrari Enzo

Ferraris Aero-Updates für Frankreich
Ferraris Aero-Updates für Frankreich

Folge Formel1.de

// //