• 16. April 2018 · 17:30 Uhr

Fahrernoten: "Unglaublicher" Hülkenberg übernimmt Führung

Nicht Daniel Ricciardo (wie beim offiziellen Formel-1-Voting), sondern Nico Hülkenberg war laut unserem Notensystem der Mann des Rennens in China

(Motorsport-Total.com) - Nico Hülkenberg war beim Grand Prix von China in Schanghai der Mann des Rennens. Das ergibt zumindest unsere Notenvergabe, die versucht, die Leistungen der Fahrer am jeweils zurückliegenden Wochenende isoliert von allen äußeren Umständen, die sie nicht selbst beeinflussen können, zu bewerten.

Beim offiziellen Zuschauervoting der Formel 1 wurde Grand-Prix-Sieger Daniel Ricciardo auf Platz eins gereiht. Der Red-Bull-Pilot bekam tatsächlich die bessere Lesernote (1,3) als Hülkenberg (1,7), doch den Ausschlag gab in diesem Fall die Wertung unserer Redaktion. Die vergab nämlich an Hülkenberg eine 1, an Ricciardo aber eine 2.

Entscheidend für diese Benotung war aus unserer Sicht: Während Ricciardo ohne das glückliche Safety-Car den Grand Prix wahrscheinlich an fünfter Stelle beendet hätte, war Hülkenbergs Performance auch schon bis dahin beeindruckend.

In der diesem Artikel angehefteten Fotostrecke begründen wir die Noten der Redaktion für jeden Fahrer einzeln. In unserer "Urteilsbegründung" zu Hülkenberg heißt es: "Im Qualifying ist der Deutsche in beeindruckender Regelmäßigkeit 'Best of the Rest'. Im Rennen pflügte er nach dem Boxenstopp ganz trocken durch die Gegner hindurch. Und als sich die Chance bot, Vettel zu überholen, nutzte er sie. Das hätte auch ein Vettel oder Hamilton im gleichen Auto nicht besser hinbekommen!"

"Was er aus dem Auto rausholt, ist unglaublich", findet unser Experte Marc Surer, der die Bestnote 1 genau wie die Redaktion zweimal vergeben hat: einmal an Hülkenberg, einmal an Ricciardo. Über den Australier sagt er: "Das war eine Lektion im Überholen. Nach den technischen Problemen hat er eine perfekte Qualifikation und ein perfektes Rennen abgeliefert."

Die zweite 1 der Redaktion gab's diesmal für Valtteri Bottas. Dafür, Lewis Hamilton im Qualifying geschlagen zu haben, für den guten Start, für den gelungenen Undercut, das klasse Manöver gegen Kimi Räikkönen in der Schneckenkurve und die Behauptung der Führung unter Druck von Sebastian Vettel.

"Alles richtig gemacht, aber ohne mich zu beeindrucken", lautet Surers Fazit über Bottas' Rennwochenende. Mit der 2 vom Experten kommt der Mercedes-Fahrer auf Gesamtnote 1,7 - und den dritten Platz unseres China-Rankings. Relativiert wird seine Performance durch das farblose Abschneiden von Teamkollege Lewis Hamilton: "Das war nicht der Lewis, den wir kennen", findet Surer.

Durchaus für Diskussionen unter unseren Usern sorgen könnte Surers Einschätzung von Vettels Rennen in Schanghai, denn der ehemalige Formel-1-Fahrer und TV-Kommentator findet, dass der Ferrari-Star den Crash mit Max Verstappen zwar nicht ausgelöst hat, aber unter Umständen verhindern hätte können: "Beim Crash mit Max hat er sich verbremst - und ihn damit fast eingeladen, die Lücke zu nutzen."

Als Note gibt Surer Vettel genau wie die Redaktion eine 2. "Für den Undercut", sagt er, "muss man Ferrari die Schuld geben." Doch als er dann hinter Bottas lag, habe er "die Hilfe von Kimi nicht nutzen" können. Kombiniert mit Note 2,6 von den Lesern ergibt sich für Vettel Gesamtnote 2,2: Platz fünf hinter Fernando Alonso (2,1).

Eine 2 verteilt Surer an Räikkönen: "Er hätte fast die 1 verdient als braver Soldat - und fährt dann trotzdem noch aufs Podium." Und Verstappen? "Für uns Zuschauer hat er den besten Unterhaltungswert! Doch so wird man nicht Weltmeister. Er steht sich mit seinen Aktionen selbst im Weg."

Surers 3 für den Red-Bull-Heißsporn ist noch gnädig; Leser (4,7) und Redaktion (5) gehen mit Verstappen wesentlich härter ins Gericht. Unterm Strich kommt der 18. Platz dabei heraus - nur vor Charles Leclerc und Pierre Gasly.

Über den Toro-Rosso-Youngster, in Bahrain noch Mann des Rennens, diesmal 20. und Letzter, sagt Surer: "Einmal top, dann Flop. Auch wenn der Unfall nicht allein seine Schuld war." Sondern auch die Folge eines Missverständnisses am Boxenfunk, wie wir noch am Sonntagabend aufgeklärt haben.

Ansonsten ist unserem Experten die erneut grandiose erste Runde von Lance Stroll ins Auge gestochen, mit der der Williams-Fahrer sechs Positionen gewonnen hat. Dank der guten Note von Surer (2) rückt Stroll auch im China-Ranking auf Platz elf vor - obwohl er bei den Lesern nur auf P15 gelandet wäre.

Übrigens: In der Gesamtwertung, in der wir die Plätze eins bis zehn der Einzelwertungen analog zum echten WM-Punktesystem honorieren, führt nach drei von 21 Rennen Hülkenberg mit 49 Punkten vor Alonso mit 45 und Ricciardo mit 40. WM-Leader Vettel, 2017 unser Fahrer des Jahres, liegt mit 36 Zählern an vierter Stelle. Hamilton (18) ist nur Siebter.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking China 2018:
01. Nico Hülkenberg, Note 1,3 (Leser 1,8 - Surer 1 - Redaktion 1)
02. Daniel Ricciardo, Note 1,4 (Leser 1,3 - Surer 1 - Redaktion 2)
03. Valtteri Bottas, Note 1,7 (Leser 2,1 - Surer 2 - Redaktion 1)
04. Fernando Alonso, Note 2,1 (Leser 2,2 - Surer 2 - Redaktion 2)
05. Sebastian Vettel, Note 2,2 (Leser 2,6 - Surer 2 - Redaktion 2)
06. Kimi Räikkönen, Note 2,4 (Leser 2,2 - Surer 2 - Redaktion 3)
07. Kevin Magnussen, Note 2,6 (Leser 2,9 - Surer 2 - Redaktion 3)
08. Esteban Ocon, Note 2,8 (Leser 3,4 - Surer 2 - Redaktion 3)
09. Lewis Hamilton, Note 2,8 (Leser 3,5 - Surer 2 - Redaktion 3)
10. Sergio Perez, Note 2,9 (Leser 3,6 - Surer 2 - Redaktion 3)
11. Lance Stroll, Note 3,3 (Leser 3,9 - Surer 2 - Redaktion 4)
12. Carlos Sainz, Note 3,3 (Leser 3,0 - Surer 4 - Redaktion 3)
13. Stoffel Vandoorne, Note 3,5 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 4)
14. Marcus Ericsson, Note 3,6 (Leser 3,7 - Surer 3 - Redaktion 4)
15. Romain Grosjean, Note 3,6 (Leser 3,8 - Surer 3 - Redaktion 4)
16. Brendon Hartley, Note 4,0 (Leser 4,0 - Surer 4 - Redaktion 4)
17. Sergei Sirotkin, Note 4,0 (Leser 4,1 - Surer 3 - Redaktion 5)
18. Max Verstappen, Note 4,2 (Leser 4,7 - Surer 3 - Redaktion 5)
19. Charles Leclerc, Note 4,4 (Leser 4,1 - Surer 4 - Redaktion 5)
20. Pierre Gasly, Note 4,6 (Leser 4,7 - Surer 4 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Dominik Sharaf und Sebastian Vettel

Fahrernoten-Gesamtsieger 2017: Sebastian Vettel bei der Übergabe Zoom Download

Der Fahrernoten-WM-Stand 2018:
01. Nico Hülkenberg (49)
02. Fernando Alonso (45)
03. Daniel Ricciardo (70)
04. Sebastian Vettel (36)
05. Kevin Magnussen (31)
06. Pierre Gasly (25)
07. Lewis Hamilton (18)
08. Kimi Räikkönen (16)
09. Valtteri Bottas (15)
10. Marcus Ericsson (15)
11. Esteban Ocon (5)
12. Romain Grosjean (4)
13. Sergio Perez (3)
14. Stoffel Vandoorne (1)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2018 ausgezeichnet.

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Grand Prix von Deutschland
Grand Prix von Deutschland
Technik
Grand Prix von Deutschland
Grand Prix von Deutschland
Pre-Events

Formel 1 beim Goodwood Festival of Speed 2018
Formel 1 beim Goodwood Festival of Speed 2018

GP Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
GP Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Großbritannien
Grand Prix von Großbritannien
Sonntag

Formel-1-Quiz

Bei seinem letzten GP-Start war Christian Klien wie alt?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Honda wäre nach 2017 aus der WTCC ausgestiegen
WTCC - Honda wäre nach 2017 aus der WTCC ausgestiegen

Krebs besiegt: Sabine Schmitz gibt Comeback bei VLN3
VLN - Krebs besiegt: Sabine Schmitz gibt Comeback bei VLN3

Brad Keselowski: Ich hätte Byron "abschießen sollen"
NASCAR - Brad Keselowski: Ich hätte Byron "abschießen sollen"

Lotus Exige Sport 410 2018:  Wow, es ist noch eine Exige!
Auto - Lotus Exige Sport 410 2018: Wow, es ist noch eine Exige!

Die aktuelle Umfrage

Videos

Lewis Hamilton: Der Mann hinter dem Visier
Lewis Hamilton: Der Mann hinter dem Visier
Hockenheim: Nico Hülkenberg erklärt die Strecke
Hockenheim: Nico Hülkenberg erklärt die Strecke

Sebastian Vettel: Die Highlights in Hockenheim
Sebastian Vettel: Die Highlights in Hockenheim

Mercedes: Taktik-Analyse Großbritannien-Grand-Prix
Mercedes: Taktik-Analyse Großbritannien-Grand-Prix

Folge Formel1.de