• 20. Juli 2017 · 15:31 Uhr

Hamilton: "Habe noch fünf oder sechs Jahre im Rennsport"

Mercedes-Superstar Lewis Hamilton ist von einem Karriereende ein gutes Stück entfernt: "Will vermeiden, danach als Kommentator oder Manager zu enden"

(Motorsport-Total.com) - Vor rund acht Wochen kamen in der Formel 1 plötzlich Gerüchte über ein möglicherweise bevorstehendes Karriereende von Lewis Hamilton auf. Folgt der Brite dem Vorbild seines Ex-Rivalen Nico Rosberg und zieht sich ins Privatleben zurück? Nein. Obwohl Hamilton klar formulierte, dass ihn ein Rennkalender mit 25 Grands Prix oder mehr in die Rente zwingen könnte, fragte er bei seinem Arbeitgeber Mercedes bezüglich einer Vertragsverlängerung an.

Lewis Hamilton

Mode, Musik und Motorsport: Die drei Leidenschaften von Lewis Hamilton Zoom Download

"Ich habe noch fünf oder sechs Jahre im Rennsport. Danach möchte ich unbedingt vermeiden, als Kommentator oder Manager zu enden", sagt der Brite im 'Interview Magazine'. Das dortige Interview führte Tennisstar Serena Williams mit dem dreimaligen Formel-1-Weltmeister. Ob er nach dem Abschluss seiner Karriere eines seiner großen Hobbies zum Beruf machen werde? Darüber habe er sich abschließend noch keine Gedanken gemacht.

"Ich liebe die Musik, bin dabei extrem akribisch", beschreibt Hamilton. "Es geht mir da um absolute Perfektion. Ich will es so gut machen wie ich nur kann. Ich denke aber, wenn ich irgendwann etwas davon veröffentlichen möchte und mich darauf fokussieren muss, dann könnte mir das den Spaß an meiner großen Leidenschaft verderben. Man macht sich sehr angreifbar und verletzbar, wenn man seine Musik für jemand anderes spielt."

Neben der Liebe zu Musik zeigt Hamilton großes Interesse an Mode. Oft sind Fotos vom Formel-1-Stars am Rand von Laufstegen zu sehen. Immer wieder wohnt er den Darstellungen großer Designer bei. "Wenn ich auf Kinderbilder schaue, denke ich ganz oft: 'Oh weia, was hattest du das zur Hölle wieder an?' Das geht wohl vielen so. Ich habe es zu meiner Mission erkoren, herauszufinden, worum es beim Thema Mode überhaupt geht. Ich gehe gern zu Shows, weil ich gern Kreativität mag."


Lewis Hamilton: So feierte er seinen Heimsieg

Video wird geladen…

Lewis Hamilton: So feierte er seinen Heimsieg

Der Mercedes-Pilot wird von seinen Fans beim Heimrennen verehrt Weitere Formel-1-Videos

Die entsprechenden Modedesigner frage er oft, was hinter den jeweiligen Schöpfungen stecke und was sich der Erfinder beim neuesten Projekt gedacht habe. "Vieles davon ist so schrill und laut", meint Hamilton. "Ich mag gern mit anderen zusammen kreativ sein, aber ich kann mit kaum vorstellen, irgendwann eine eigene Modelinie zu haben", so der Brite. "Vielleicht an den Kreationen anderer hier und dort teilhaben - das könnte etwas für mich sein."

"Derzeit bin ich gerade dabei, ein neues Motorrad zu entwerfen. Ich habe schon im vergangenen Jahr ein limitiertes Bike gemacht. Ich mache auf dem Weg weiter und schaue mal, was sich ergibt", erzählt Hamilton der zweimaligen Grand-Slam-Gewinnerin. "Was ich nach meinen Sport machen werde, wird sich ganz bestimmt von selbst irgendwie ergeben. Hast du darüber schon nachgedacht?", fragt er Serena Williams. "Ich bin ganz sicher, dass du das schon getan hast."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021

Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Dienstag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie viele Autos fuhren im Grand Prix der USA 2005 in Indianapolis?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de