• 02. März 2017 · 12:34 Uhr

Smedley: Felipe Massa ist ein Boost für Williams

Jung und alt: Bei Williams ist in der Formel-1-Saison 2017 mit Felipe Massa und Lance Stroll eine ganze besondere Fahrerpaarung am Start

(Motorsport-Total.com) - Über den Winter entwickelte sich in der Formel 1 eine recht merkwürdige Konstellation. Durch Nico Rosbergs Rücktritt und den dadurch freigewordenen freien Platz heuerte Valtteri Bottas bei den Silbernen an. Sein Cockpit bei Williams übernahm Felipe Massa. Das Spannende daran: Der Brasilianer hatte zum Ende der Saison 2016 eigentlich ebenfalls seinen Formel-1-Rücktritt erklärt.

Felipe Massa

Felipe Massa fährt auch 2017 wieder für Williams in der Formel 1 Zoom Download

"Natürlich mussten wir ihn zunächst überzeugen", beschreibt Williams- Chefingenieur Rob Smedley die Rückhohlaktion. "Aber als das erledigt war, stand er zu 110 Prozent hinter der Entscheidung." Nach dem Abgang von Bottas war es für Williams von elementarer Bedeutung, einen erfahrenen Mann als dessen Ersatz zu finden.

Grund: Der zweite Williams-Pilot Lance Stroll ist gerade mal 18 Jahre alt und feiert beim Saisonauftakt sein Formel-1-Debüt. Gerade in einem Jahr mit neuen technischen Regeln könnte sich ein Team sonst vielleicht in die falsche Richtung entwickeln. "Jemanden seines Kalibers und seines Talents zu haben ist ein absoluter Boost für das Team", bestätigt Smedley.

Massa feierte bereits im Jahr 2002 sein Formel-1-Debüt. Also zu einer Zeit, als die Königsklasse noch mit den 3,0-Liter-V10-Motoren unterwegs war. "Er ist durch viele Generationen von Autos gegangen und hat somit sehr viele verschiedene technische Regeln durchlaufen. Sicherlich kennt er ein paar Kniffe, die jemand mit weniger Erfahrung nicht drauf hat, sodass man als Team schneller zu einer Lösung kommt", freut sich Smedley auf guten Input von Massa bei der Weiterentwicklung der 2017er-Williams.

Massa und Smedley sind bereits seit vielen Jahren gemeinsame Weggefährten. Schon 2006 war der Brite Massas Renningenieur bei Ferrari. Als der brasilianische Rennfahrer für die Saison 2014 von den Italienern zu Williams wechselte, zog es auch Smedley nach Grove.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Eine Runde auf der verrücktesten Strecke der Welt
Eine Runde auf der verrücktesten Strecke der Welt

Monte Carlo aus der Cockpitperspektive von Daniel Ricciardo im Gulf-McLaren:...

Fotos & Fotostrecken

McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da

1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie viele, in zwei Reihen angeordnete rote Lampen leuchten kurz vor dem Start eines Formel-1-Rennens?

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de