• 28. Januar 2016 · 11:55 Uhr

Cockpitschutz-Entwickler: "Ist wie ein Scheibenwischer"

Anthony Davidson teste das Halo-System im Simulator und befindet die Sicht trotz mittiger Stützstrebe für gut - Geschlossene Kanzeln keine Alternative

(Motorsport-Total.com) - An seiner Optik scheiden sich die Geister, an seiner Sicherheit haben die meisten Experten keinen Zweifel: Wenn die Technische Arbeitsgruppe der Formel 1 am Freitag über das so genannte Halo-Konzept (alle Details und Hintergründe!) zum Schutz des Kopfes der Piloten berät, wird es viele Fürsprecher geben. Zu ihnen zählt ein Ex-Pilot, der dem Mercedes-Team bei der Entwicklung geholfen hat: Anthony Davidson. "Mit meiner gesamten Erfahrung kann ich mir nichts Besseres vorstellen", schwärmt er bei 'Sky Sports F1'.

Halo-Kopfschutz

Der Halo-Kopfschutz ist optisch mehr als gewöhnungsbedürftig, wird aber gelobt Zoom Download

Die Befürchtung vieler Fans, dass der Heiligenschein mit seiner in der Mitte befestigten Stützstrebe die Sicht der Fahrer einschränken könnte, teilt Davidson nicht. "Ich habe mit einer der früheren Entwicklungsstufen einige Runden im Simulator gedreht und es war gar nicht so übel", gibt der Brite Entwarnung und vergleicht den Ausblick mit seinem eigentlichen Dienstwagen, einem LMP1-Prototypen für die Langstrecken-WM (WEC): "Ich sehe noch besser als in einem geschlossenen Sportwagen."

Davidson unterstreicht: "Die zentrale Aufhängung war nur minimal irritierend. Man gewöhnt sich daran wie an einen mittigen Scheibenwischer." Auch die Kritik, die Konstruktion schütze nicht gegen den Einschlag eines umherfliegenden Kleinteils wie bei dem Felipe-Massa-Unfall 2009 in Ungarn lässt er nicht gelten: "Solche Vorfälle darf es erst gar nicht geben", sagt Davidson und spricht sich nicht nur wegen den Schwierigkeiten bei der Bergung gegen Kanzeln aus: "Totale Absicherung ist unmöglich und es gibt Dinge, die ein geschlossenes Cockpit durchschlagen können."

Fotos & Fotostrecken

Grand Prix von Monaco
Grand Prix von Monaco
Girls
Grand Prix von Monaco
Grand Prix von Monaco
Freitag (Ruhetag)

Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco
Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco

Grand Prix von Monaco
Grand Prix von Monaco
Donnerstag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco

Formel-1-Quiz

Die durchschnittliche Startposition des Teams Scuderia Italia in der Formel 1 ist,,,

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Warum Jenson Button Le Mans sausen lässt
WEC - Warum Jenson Button Le Mans sausen lässt

24h Nürburgring: Aston Martin kompensiert GT3-Aus mit SP8T und GT4
NR24 - 24h Nürburgring: Aston Martin kompensiert GT3-Aus mit SP8T und GT4

Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab
NASCAR - Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab

Auto kaufen & verkaufen leicht gemacht: 10 Gründe für das neue Portal CARIO
Auto - Auto kaufen & verkaufen leicht gemacht: 10 Gründe für das neue Portal CARIO

Die aktuelle Umfrage

Videos

Technik-Updates Monaco: Ferrari & Mercedes
Technik-Updates Monaco: Ferrari & Mercedes
Monaco: Was den Grand Prix so besonders macht
Monaco: Was den Grand Prix so besonders macht

Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

Niki Lauda: Was ihn so besonders machte
Niki Lauda: Was ihn so besonders machte

Folge Formel1.de

// //