• 28. Dezember 2015 · 16:55 Uhr

Ex-Teamkollege: Jenson Buttons "Goodbye"-Helm lag bereit

Laut Kevin Magnussen stand Jenson Button 2014 vor dem Rücktritt und überlegte es sich erst im letzten Moment anders - Cockpit sei ihm versprochen gewesen

(Motorsport-Total.com) - Der von Ron Dennis abservierte Ex-McLaren-Junior Kevin Magnussen schießt weiter gegen seinen früheren Förderer. Wie der Däne im Gespräch mit der Zeitung 'Ekstra Bladet' erklärt, hätten ihm die Verantwortlichen in Woking für die Saison 2015 den Platz Jenson Buttons fest zugesagt, weil sie davon ausgegangen seien, dass der Brite seine Karriere beenden würde. "Ich müsste mir keine Sorgen machen", erinnert sich Magnussen an die Worte seiner Chefs. "Aber die Formel 1 ist eine harte Welt."

Foto zur News: Ex-Teamkollege: Jenson Buttons "Goodbye"-Helm lag bereit

War angeblich schon auf dem Weg in den Ruhestand: Jenson Button Zoom Download

Laut dem 23-Jährigen, der stattdessen zum Testfahrer degradiert wurde, war Button selbst auf einen Abschied vorbereitet. Er hätte eine Fotosammlung mit Erinnerungen an seine Karriere bereitliegen und sogar schon einen Helm mit einer "Goodbye"-Beklebung vorbereitet gehabt. Erst ein durch den Entschluss befreites Auftreten und starke Leistungen in den zwei letzten Rennen der Saison hätten Button dazu bewogen, sich doch auf einen neuen Vertrag einzulassen. Magnussen zeigt sich deshalb nicht verstimmt.

Er habe "größten Respekt" vor Button und fügt hinzu: "Er ist einer der Besten und zwischen uns gibt es nichts. Ich weiß, warum er das Cockpit bekommen hat." Weniger schmeichelhaft sind die Worte, die er für seinen ehemaligen Arbeitgeber findet. "McLaren ist nicht schnell genug, um auch nur einen Blumentopf zu gewinnen, also will ich dort nicht fahren. Aber ich glaube, sie haben gute Karten, es zu schaffen, wenn sie gewillt sind, etwas zu verändern", so Magnussen.

Dennis' Assistentin Justine Bowen teilte dem Dänen, der sich Chancen auf einen Stammplatz 2016 ausgerechnet hatte, am 5. Oktober - seinem Geburtstag - via E-Mail mit, dass er bei McLaren auch als Testpilot keine Zukunft mehr hätte.

Aktuelles Top-Video
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?

McLaren hat das schnellste Auto in der Formel 1 und holt nach dem Doppelsieg...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Foto zur News: Das Alpine-Sonderdesign für das Formel-1-Rennen in Spa
Das Alpine-Sonderdesign für das Formel-1-Rennen in Spa

Foto zur News: Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

f1 live erleben: hier gibt's tickets
Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Italien
Monza
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz