• 02. Oktober 2014 · 21:24 Uhr

Red Bull trennt sich von Chefmechaniker Handkammer

Sebastian Vettel bekommt schon in Suzuka einen neuen Chefmechaniker: Kenny Handkammer hat den Rennstall mit sofortiger Wirkung verlassen

(Motorsport-Total.com) - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und sein Chefmechaniker Kenny Handkammer gehen nach Information der 'Bild am Sonntag' ab sofort getrennte Wege. Wie die Zeitung berichtet, sei die Trennung einvernehmlich erfolgt. "Kenny Handkammer hat das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen, er wird schon in Suzuka nicht mehr an der Rennstrecke sein", wird Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko vor dem Großen Preis von Japan am Sonntag zitiert.

Sebastian Vettel, Kenny Handkammer

Das Erfolgsduo Handkammer-Vettel geht ab sofort getrennte Wege Zoom Download

Zu den Hintergründen gab es zunächst keine Angaben, man habe allerdings bereits einen Nachfolger in der Hinterhand. "Wir haben einen anderen für diese Position gefunden. Einen besseren, der im Zuge der Umstrukturierung im Team besser für diese Sache geeignet ist", sagte Marko weiterhin: "Man muss Menschen dort einsetzen, wo sie ihre Aufgaben effizient und optimal erfüllen."

Der Brite Handkammer war 2006 zu Red Bull gekommen und hatte maßgeblichen Anteil an Vettels vier WM-Titeln.

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015

Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1

Testfahrten in Abu Dhabi
Testfahrten in Abu Dhabi
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Fahrer blieb einem seiner Teams mit 180 Rennen am längsten treu?

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de