• 05. Februar 2014 · 10:10 Uhr

Neuer Motorensound: Alles eine Frage der Gewöhnung?

Ex-Formel-1-Pilot Karl Wendlinger erwartet, dass sich Fans und Beobachter an den Sound der neuen Formel-1-Motoren rasch gewöhnen werden

(Motorsport-Total.com) - Neben den - sagen wir ungewöhnlichen - Nasen stand beim ersten Formel-1-Test des Jahres in der vergangenen Woche in Jerez vor allem der Sound der neuen Antriebe im Mittelpunkt des Interesses. Dass die Geräuschentwicklung des V6-Turbomotors deutlich anders sein würde, als die der bisher verwendeten Saugmotoren, war zwar im Vorfeld klar, doch erst in der vergangenen Woche konnte man die neuen Aggregate in freier Wildbahn hören.

Nico Rosberg

Der Sound der "neuen" Formel 1 überzeugt nicht alle Beobachter Zoom Download

Die Meinungen über den Klang der "neuen" Formel 1 gingen auseinander, nicht wenige waren von dem deutlich leiseren Geräusch allerdings enttäuscht. Doch das muss nach Ansicht von Karl Wendlinger nicht nur ein Nachteil sein. "Man sitzt im Auto drin und hat die Ohren so gut wie möglich geschützt, da die V8-Saugmotoren die letzten Jahre sehr laut waren. Der Turbomotor ist jetzt ein wenig leiser. Das ist für den Fahrer vielleicht jetzt so besser und angenehmer", sagt der Ex-Formel-1-Pilot bei 'ServusTV'.

Mit dieser Vermutung liegt der Österreicher durchaus richtig. So erklärte unter anderem Fernando Alonso, dass er seinen Renningenieur am Boxenfunk nun besser verstehen würde. Doch sind die neuen Antriebe mit ihrem durch den Turbolader gedämpften Sound, dessen Lautstärke von den Motoren der GP2 deutlich übertroffen wird, der Königsklasse des Motorsports überhaupt noch würdig?

"Es geht bei der Diskussion um den Sound auch ein bisschen um die Show. Bernie Ecclestone sagt, es ist alles so leise, wir brauchen keine Turbomotoren, die Saugmotoren waren viel besser, für das Spektakel und für die Show", fasst Wendlinger die Argumente des Formel-1-Bosses zusammen. Der 45-Jährige glaubt allerdings, dass die Diskussionen über den Sound schon bald abebben werden. "Ich würde sagen, das ist auch wieder etwas, woran man sich gewöhnt. Die Rennen sollen spannend werden und das werden sie in diesem Jahr auch sicher wieder. Und das ist das Wichtigste."

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Saudi-Arabien 2021: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien 2021: Die Fahrernoten der Redaktion

Wer war der beste Fahrer auf dem Jeddah Corniche Circuit? Ist Note 5 nach dem...

Fotos & Fotostrecken

Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Bei welchem Formel-1-Rennen fahren die Fahrer durch den Abschnitt Sainte-Devote?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Formel 1 App

Folge Formel1.de