• 23. Oktober 2023 · 14:55 Uhr

Hülkenberg erkennt "ein paar positive Anzeichen" bei Haas-Update

Das Fazit von US-Team Haas zum Formel-1-Rennwochenende in Austin: Wie gut das technische Update funktioniert und was die neue Abstimmung brachte

(Motorsport-Total.com) - Haas-Fahrer Nico Hülkenberg hat beim Formel-1-Heimrennen seines Teams beim USA-Grand-Prix 2023 in Austin als Elfter knapp die Punkteränge verpasst. Trotzdem nimmt er "ein paar positive Anzeichen" mit aus dem Wochenende, an dem Haas das lang ersehnte technische Update für den VF-23 an den Start brachte.

Kevin Magnussen, Nico Hülkenberg

Die beiden Haas-Fahrer direkt hintereinander: Nico Hülkenberg vor Kevin Magnussen Zoom Download

Teamchef Günther Steiner betont allerdings: Die neuen Teile seien "keine magische Lösung".

Man wisse nun aber besser Bescheid über das Update und wolle nach der Datenauswertung "für Mexiko nochmal etwas zulegen", sagt Steiner. "Hoffen wir, dass wir in Mexiko mehr in die Richtung kommen, was mit dem Auto möglich ist. Einige Aussagen von Kevin [Magnussen] und Nico waren ermutigend."

Set-up-Umbau wird positiv bewertet

Beide Fahrer hatten nach dem Grand Prix am Sonntag den Eindruck, die kurzfristige Set-up-Änderung nach dem Sprint sei "die richtige Entscheidung" gewesen, auch wenn das einen Boxengassen-Start für beide Haas-Autos nach sich zog.

"Es lief damit viel besser als am Samstag", meint Hülkenberg. "Wir waren deutlich konkurrenzfähiger, aber natürlich bezahlt man den Preis, wenn man von ganz hinten kommt."

Deshalb könne er sein Rennen nur als "nicht einfach" und "schwierig" beschreiben. Weiter sagt Hülkenberg: "Wir mussten viel Schongang fahren. Aber im Vergleich zu anderen war die Pace okay, zumindest aus meiner Perspektive." Auch der Reifenverschleiß, 2023 bisher die größte Schwäche des VF-23, sei nicht so schlimm ausgefallen wie bei vorherigen Rennen.

Hülkenberg: Knapp vorbei an den Punkterängen

Mehr noch: "Es ist lange her, dass ich wirklich jemanden überholt habe und nicht selbst überholt wurde. Das fühlte sich gut an", so Hülkenberg.


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos

Ein bisschen aber ärgert er sich über die knapp verpassten Punkte: 1,9 Sekunden fehlten nach 56 Rennrunden auf P10. "Hätten wir ein halbwegs ordentliches Qualifying gehabt und wären im Mittelfeld losgefahren, dann hätten wir vielleicht um Punkte kämpfen können", sagt Hülkenberg.

Magnussen wiederum spricht nicht von einem möglichen Top-10-Ergebnis, zumal er auf P14 noch ein Stück weiter weg war als Hülkenberg. Auch er lobt die Set-up-Änderung für den Grand Prix und das damit bessere Abtriebsniveau. Aber: "Es war trotzdem nicht genug, denn wir waren nicht schnell genug."

Er hoffe deshalb auf weitere Steigerungen mit einem besseren Verständnis des Haas-Updates. "Da müssen wir noch mehr finden", sagt Magnussen. "Denn so kamen wir praktisch auf der Position an, auf der wir uns schon beim Start aus der Boxengasse befunden haben. Wir müssen also dranbleiben."

Fotos & Fotostrecken

Seit 2014: Was aus den Formel-1-Auftaktsiegern wurde
Seit 2014: Was aus den Formel-1-Auftaktsiegern wurde
Sachir: Die Fahrernoten der Redaktion
Sachir: Die Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Samstag

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Freitag

Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000
Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000

Folge Formel1.de

Videos

Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?

Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?
Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?

Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?
Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?

f1 live erleben: hier gibt's tickets

Saudi-Arabien
Dschidda
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Australien
Melbourne
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Japan
Suzuka
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel1.de auf YouTube