• 26. Mai 2023 · 09:15 Uhr

Charles Leclerc: Kann Red Bull mit "besonderer Runde" schlagen

Bislang lief an Sonntagen im Fürstentum nicht viel für Charles Leclerc zusammen, doch er hofft, dass er seine Erfolge an Samstagen reproduzieren kann

(Motorsport-Total.com) - An Samstagen lief es für Charles Leclerc zuletzt bei seinem Heimspiel in Monaco richtig gut: 2021 und 2022 konnte der Ferrari-Pilot jeweils die Poleposition einfahren. Gelingt ihm das auch an diesem Wochenende wieder, dann stehen die Chancen für einen Ferrari-Sieg in Monte Carlo nicht schlecht.

Foto zur News: Charles Leclerc: Kann Red Bull mit "besonderer Runde" schlagen

Das dürfte das Geschicht sein, wenn Charles Leclerc an Sonntage denkt Zoom Download

Zwar hat Leclercs Poleposition in den beiden Rennen in Baku gezeigt, dass Ferrari am Samstag die Pace zu haben scheint, trotzdem hält der Monegasse Red Bull immer noch für den Favoriten. Aber: "Mit einer besonderen Runde können wir sie im Qualifying vielleicht schlagen", sagt er.

Und dann wäre der Weg für einen eventuellen Erfolg geebnet. "Sie sind im Rennen zwar schnell, aber Überholen ist auf einer Strecke wie dieser sehr schwierig."

Doch Leclerc warnt auch, dass man nicht nur Red Bull auf dem Radar haben muss: "Nicht nur Red Bull ist schnell, auch Aston Martin wird dabei sein, und Mercedes hat ein völlig anders aussehendes Auto mitgebracht. Ich bin schon echt gespannt, wie es performen wird", so Leclerc. "Wir müssen einfach sehen, wo wir stehen und was möglich ist."

Aber da wäre ja auch noch der Sonntag - und so gut die Samstage für Leclerc in Monaco liefen, so schlecht liefen für ihn die Sonntage. Weder in den beiden Formel-2-Rennen 2017, noch in den Formel-1-Rennen 2018 und 2019 kam er ins Ziel. 2020 fiel das Rennen aufgrund von Corona aus, und 2021 konnte er nach seinem Qualifying-Crash gar nicht erst starten.


Donnerstag Monaco: Mercedes-Update enthüllt

Video wird geladen…

Der "Zero-Pod" ist Geschichte! Wir zeigen euch die ersten Fotos des neuen Mercedes-Seitenkastens im Zuge des Updates für den W14. Weitere Formel-1-Videos

Im Vorjahr konnte er mit Platz vier zumindest das erste Mal überhaupt in Monaco punkten (abgesehen von den Punkten für die Poleposition in der Formel 2), trotzdem war er mächtig angefressen, weil er von Pole gestartet war, es aber aufgrund eines Strategiefehlers von Ferrari nicht einmal auf das Podium geschafft hatte.

"Ich glaube nicht an Glück, aber es stimmt: Wenn man die Ergebnisse sieht, dann war es an Renntagen nicht immer einfach", sagt er. "Aber die Samstage waren gut. Ich hoffe, dass wir das mit einer guten Performance an diesem Samstag reproduzieren können, dieses Mal aber mit einem besseren Sonntag."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte
DTM - "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte

Foto zur News: Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"
WEC - Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"

Foto zur News: Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"
WRC - Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"

Foto zur News: "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
MotoGP - "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
formel-1-countdown
Formel1.de auf YouTube