• 02. Juli 2022 · 20:35 Uhr

Mattia Binotto nach Pole: Carlos Sainz hat aus Kanada seine Lehren gezogen

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto erklärt: Wie Carlos Sainz das Qualifying in Kanada für seine erste Poleposition beim Großen Preis von Großbritannien geholfen hat

(Motorsport-Total.com) - Laut Ferrari-Teamchef Mattia Binotto konnte Carlos Sainz bei seiner Fahrt zur ersten Poleposition seiner Karriere von den Vorkommnissen vor zwei Wochen in Kanada profitieren, als der Spanier unter ebenfalls nassen Bedingungen in der entscheidenden Q3-Runde einen Fehler machte und damit möglicherweise die Pole verspielte.

Carlos Sainz

Carlos Sainz ausgangs der Copse-Kurve während des Qualifyings Zoom Download

"Es waren sehr ähnliche Bedingungen und ich denke, dass er aus dem Qualifying in Kanada seine Lehren gezogen hat. Er ist ein guter Lerner und er zeigt, dass er sich stetig verbessert", sagt Binotto.

"Es ist sehr verdient und ich denke, er fühlt sich immer wohler im Auto. Das war auch in Kanada so, obwohl das Qualifying dort nicht so berauschend war. Heute ist er aber ruhig und geduldig geblieben in diesen schwierigen Bedingungen und hat zum richtigen Moment zugeschlagen."

"Kanada war sehr wichtig für ihn, sowohl das Rennen als auch das Qualifying. Er hat reflektiert, was er in der Qualifikation falsch gemacht hat und warum er dort die Pole, trotz des vorhandenen Potenzials nicht holen konnte. Er ist dieses Mal ruhig geblieben und hat nicht überreagiert", erklärt der Ferrari-Teamchef.


Fotostrecke: Formel 1 2022 in Silverstone: Das Wichtigste zum Samstag

Anhand von Max Verstappens Pace unter trockenen Bedingungen im dritten Freien Training und in der Rennsimulation am Freitag dürfte es für Sainz jedoch schwierig werden, den Niederländer hinter sich zu halten. Binotto bleibt für das Rennen positiv gestimmt, ist sich dieser Tatsache jedoch bewusst.

"Im Trockenen war Max sehr schnell und wir lagen etwas zurück. Daher kann das Rennen ein ganz anderes Bild abgeben als das Qualifying, aber in Silverstone unter solch schwierigen Bedingungen auf Platz eins und drei zu stehen ist ein großartiges Resultat. Das zeigt, dass die Kombination aus Fahrer, Team und Auto konkurrenzfähig ist."

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015

Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de