• 19. Juni 2022 · 11:28 Uhr

Sainz wirft alles rein: Fehler in letzter Kurve kostet Platz zwei

Carlos Sainz hat in der letzten Kurve noch einmal alles reingelegt, um die Poleposition in Kanada zu holen, doch genau das hat ihm am Ende P2 gekostet

(Motorsport-Total.com) - Ohne Charles Leclerc und Sergio Perez in Q3 standen die Zeichen für Carlos Sainz gut, dass er in Kanada in die erste Startreihe fahren würde. Doch der Spanier musste sich im Qualifying von Montreal (Formel 1 2022 live im Ticker) mit Rang drei begnügen, weil Landsmann Fernando Alonso überraschend noch auf Platz zwei gefahren war.

Foto zur News: Sainz wirft alles rein: Fehler in letzter Kurve kostet Platz zwei

Carlos Sainz wurde die letzte Kurve zum Verhängnis Zoom Download

Zwischenzeitlich sah es mit einer absoluten Bestzeit im ersten Sektor sogar nach einer möglichen Poleposition aus, doch ein überambitionierter Versuch in der letzten Kurve kostete den Ferrari-Piloten sogar Rang zwei, wie er im Anschluss zugibt.

"Ich habe mich im Auto ganz okay gefühlt, vor allem mit Regenreifen. Als die Strecke abgetrocknet ist, hatte ich jedoch das Gefühl, dass die anderen einen größeren Schritt gemacht haben und mir vielleicht ein paar Zehntel gefehlt haben", sagt Sainz.

Vor allem Max Verstappen sei bei abtrocknender Strecke noch einmal schneller geworden. "Ich wusste, dass ich in Q3 eine sehr, sehr gute Runde brauchen würde, wenn ich ihm die Poleposition klauen will", so der Spanier, der mit einer absoluten Bestzeit im ersten Sektor auch sehr gut begann.

Fehler in letzter Kurve kostet Platz zwei

"Aber im zweiten Sektor habe ich nicht den Grip gefunden, den ich erwartet hatte", schildert er. Sainz wusste vor der letzten Schikane, dass er mutmaßlich hinten liegen würde, und legte noch einmal alles hinein. "Aber das war vermutlich nicht die richtige Entscheidung und hat mich wohl Platz zwei gekostet."

Sainz spricht von einer halben Sekunde, die er dort verloren habe. Verstappen war mit acht Zehntelsekunden Vorsprung ohnehin außer Reichweite, doch sein Fehler ebnete den Weg für Alonso, der sich um 0,152 Sekunden noch vor Sainz schob. "Der Fehler hat mich auf Platz drei gebracht, aber ansonsten sind wir morgen in einer guten Position", sagt er.

Sainz hofft auf einen guten Kampf gegen Verstappen, ist aber auch gespannt, wie man mit Alonso umgehen kann, "der das ganze Wochenende über sehr schnell war."

Sainz schreibt Sieg nicht ab

Gerne würde der Ferrari-Pilot seinen ersten Sieg in der Formel 1 holen und hat dieses Ziel für den Sonntag noch nicht aufgegeben: "In der Formel 1 kann alles passieren", sagt er. "Wenn ich einen guten Start habe und dann direkt hinter Max sein könnte, dann können wir versuchen zu folgen und ihn unter Druck zu setzen."


Analyse: So kam's zum irren Grid in Kanada!

Video wird geladen…

Er kann's also doch: Im Qualifying in Montreal war der Mick Schumacher die große Sensation. Für Sebastian Vettel hingegen setzte es eine Enttäuschung. Weitere Formel-1-Videos

Sollte aber Alonso zwischen den beiden bleiben, "dann könnte der Abstand groß genug sein, dass du den Rest des Rennens zu weit hinten bist", so der Spanier. "Das Ziel ist auf jeden Fall, einen guten Start zu haben und dann zu schauen."

"Werden wir die Pace haben, um gegen Max kämpfen zu können? Wenn es nach Freitag geht, sollte es eng sein", sagt er weiter. "Wir wissen natürlich, dass sie im Rennen immer ein starkes Reifenmanagement haben, aber ich denke, wir können trotzdem dabei sein."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel-1-Quiz

Welche Internetfirma stieg in der Saison 2000 in die Formel 1 ein?

formel-1-countdown
Formel 1 App