• 11. Juni 2021 · 08:00 Uhr

Mercedes: Hätten sowohl mit Over- als auch mit Undercut verloren

Obwohl Red Bull Mercedes mit einem Overcut geschlagen hat, verteidigen die Silberpfeile ihre Strategie - Am Ende spielte die aber keine Rolle: "Waren zu langsam"

(Motorsport-Total.com) - Hat Mercedes in Baku den gleichen "Fehler" wie in Monaco begangen und dadurch die Führung und letzten Endes das Rennen verloren? Schon in Monte Carlo hatte der Rennstall Lewis Hamilton als ersten Fahrer an die Box geholt, obwohl der Overcut eindeutig die bessere Strategie war.

Lewis Hamilton, Max Verstappen, Sergio Perez

Lewis Hamilton verlor die Positionen gegen Red Bull beim Boxenstopp Zoom Download

Auch in Baku fuhr Hamilton in Runde 11 als erster Pilot der Spitzengruppe an die Box und wurde prompt von beiden Red Bulls mit einem Overcut überholt. Doch bei Mercedes sagt man: Es wäre egal gewesen, wann man in die Box gefahren wäre. Das Rennen hätte man sowohl mit Over- als auch mit Undercut verloren.

"Wir haben nach einer Möglichkeit zum Boxenstopp gesucht, um sicherzustellen, dass kein Undercut gegen uns gemacht werden kann", erklärt Mercedes-Technologiedirektor Mike Elliott. Das Team wartete, bis sich das Rennen so entwickelte, dass man nach dem Stopp nicht mehr hinter einem langsameren Auto herauskommen würde. "Die Chance mussten wir nutzen", sagt Elliott.

"Wenn wir länger gefahren wären, hätten wir Red Bull nur die Möglichkeit gegeben, einen Undercut gegen uns zu machen." Er betont: "Am TV-Bildschirm sah es vielleicht danach aus, als ob ein Overcut die bessere Lösung gewesen wäre, aber in Wirklichkeit war der Undercut die schnellste Lösung."


Mercedes: Darum war Valtteri Bottas in Baku so langsam

Video wird geladen…

Mercedes: Darum war Valtteri Bottas in Baku so langsam

Mercedes-Technologiedirektor Mike Elliott analysiert den Baku-GP und erklärt, was es mit dem "magischen" Bremsknopf auf sich hat und wieso Valtteri Bottas so unterlegen war. Weitere Formel-1-Videos

Trotzdem konnte Red Bull Mercedes mit beiden Autos innerhalb von nur zwei Runden knacken. Das lag zum einen an einem schlechten Boxenstopp, der mit 4,6 Sekunden mehr als zweieinhalb Sekunden langsamer war als bei Max Verstappen, zum anderen an einer schlechten Outlap-Pace von Hamilton. Denn auch Sergio Perez kam vorbei, obwohl dessen Boxenstopp mit 4,3 Sekunden ebenfalls länger dauerte.

"Wir waren einfach nicht schnell genug", räumt Elliott ein. "Wir hatten etwas zu starke Probleme mit dem Abbau bei den Softreifen und waren nicht schnell genug, als wir auf den Hards rausgefahren sind."

Zum Vergleich: Hamilton benötigte 2:06.683 Minuten für seine Outlap, Verstappen nur 2:02.951 Minuten, Perez 2:04.379 Minuten - alle inklusive Boxenstopp.

"Es hat also keine Rolle gespielt, für welchen Weg wir uns entschieden haben", sagt Elliott. "Wir haben die Option gewählt, die in der Theorie die bessere hätte sein sollen."

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Verstappen auf Pole: Mercedes nur noch Nummer 2?
Verstappen auf Pole: Mercedes nur noch Nummer 2?

Auch wenn Hamilton nach dem Quali in Le Castellet zufrieden war: Eigentlich...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
Samstag
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
Technik

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Frankreich-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Frankreich-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
Pre-Events
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher deutsche Formel-1-Pilot stand 1970 beim Grand Prix in Österreich auf dem Podest?

Top-Motorsport-News

ServusTV sichert sich DTM-Rechte: Wie der Red-Bull-Sender die Serie live zeigt
DTM - ServusTV sichert sich DTM-Rechte: Wie der Red-Bull-Sender die Serie live zeigt

Andreas Mikkelsen: WRC-Comeback mit M-Sport und Ford?
WRC - Andreas Mikkelsen: WRC-Comeback mit M-Sport und Ford?

"Ich bin ein Racer" - Laverty nach 200-km/h-Sturz wieder auf dem Motorrad
WSBK - "Ich bin ein Racer" - Laverty nach 200-km/h-Sturz wieder auf dem Motorrad

BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung
NR24 - BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de